Bierhefe überdosierung

Überdosierung von Bierhefe

Überdosis Bierhefe? Jetzt habe ich meine Nahrungsergänzungsmittel noch nicht bekommen, aber ein ganzes Hühnchen (ohne Brustbein) mit Innuetten wie z. B. Heroin, Leder, Hals vollständig zerkleinert und mit Püree gemischt (Karotten mögen sie nicht), um etwas Rindfleisch anzubieten, bis ich es richtig ergänzen kann (keine Sorge, ich bin noch weit von 20% entfernt).

Jetzt habe ich bereits Bierhefe-Flocken eingekauft und sie auf das gemahlene Hähnchen gesprenkelt, um zu sehen, wie es läuft. Nun meine Frage: Wie viel Bierhefe darf ich ihnen neben dem Nassfutter anbieten (bei über 20% Tfen fange ich erst an, wenn die Vorräte vorhanden sind)? Darf ich sie auch mit einer Überdosis einnehmen?

2,5 gr. Bierhefe pro 1 kg Schwein. Vielen Dank an die Kuhkuhkatze für die rasche Beantwortung, aber ich habe mehr an die derzeitige Lage mit Bierhefe auf Konserven gedacht. Es sind bereits viele Proteine enthalten, daher die Problematik der Überdosis und ob dies eine Gefahr darstellen könnte. Die essen es mir mit Schuppen nur besser.

Nach dem Verhüten werde ich es natürlich exakt messen. Bierhefenflocken sind also die Zulieferer für die wichtigsten B-Vitamine. Im Unterschied zu den im Katzenkörper gespeicherten Vitamin C, D, K und A wird eine Überdosis wieder abgegeben. Eine Überdosierung sollte jedoch vermieden werden, da sonst auch die Nerven auf lange Sicht zu sehr beansprucht werden.

Aber, wie Lydija geschrieben hat, kannst du dem Basisrezept folgen und die 2,5g auf ein kg Rindfleisch verteilen (für dich im Augenblick nur NoFu, bis die Vorräte da sind). 2,5 Gramm Bierhefe sind viel. Es ist mir bekannt, dass bei meinen Bierhefe-Tabletten 500 Stücke 250 Gramm ausmachen.

Sieh dir die Verpackungen auf deinen Schuppen an. Vielleicht. Du kannst dir vorstellen, wie viel zwei Gramm sind. P.S.: Du sollst daran denken, dass ihr beide die Flakes so sehr mögt und sie beim Weiden ausnutzt. Rühren Sie also die Bierhefe nicht in das Mischfutter ein, sondern streuen Sie sie darüber. Ich glaube nicht, dass 2,5 gr pro Kilo Tierfleisch viel sind.

Mehr als 2 Gramm Bierhefe pro 100 Gramm Rindfleisch. Aber jeder muss gegeneinander abgewogen werden, was viel bedeutender ist, eine Überdosis einzelner B-Vitamine, aber aller B-Vitamine im Grünbereich, oder einfach nur einige B-Vitamine, so dass es kein Überangebot an anderen B-Vitaminen gibt. In dem hier diskutierten "Fall" wird Dofu mit Bierhefe-Flocken als Appetitanreger ernährt.

Auch interessant

Mehr zum Thema