Birkenblätter für Pferde

Buchenblätter für Pferde

Aus welchen Baumarten dürfen Pferde Laubfresser sein? Aus welchen Baumarten dürfen Pferde Laubfresser sein? 15.07.2015 - Halbwilde Pferde, die in Schutzgebieten wie z.

B. Coniks, Dürmener oder Przewalski-Pferden gehalten werden, essen natürlich Gräser und Kräuter sowie Laub und Sträucher. Doch ist dieses Futter auch für unsere Pferde gutverträglich? Im Jahr 2002 stellten die Forscher fest, dass der Gehalt an Kalzium, Pottasche und Pottasche in der Baumrinde mit dem in Rasen oder Heuballen verglichen werden kann.

Sie können diese Blättchen ohne zu zögern an Pferde füttern - und vielleicht auch die eine oder andere heilende Wirkung ausnutzen: Die Birkenblätter beinhalten einen großen Teil an Kalzium und Zinn, haben eine desinfizierende und harntreibende Wirkung. Das Blatt der Brombeere enthält viel Mangan, Pottasche und Kalzium, ist keimhemmend und hat eine antivirale Wirkung. Das Himbeerblatt enthält auch Eisen und Mangan und wirkt bei der Geburt beruhigend und antispastisch.

Die Erlen liefern die Rohstoffe für die Herstellung von Mineralien, wie z. B. Mineralien, Erzen, Magnesium, Stahl und Stahl. Die Borke ist ebenfalls reich an Tanninen und kann sowohl innen als auch außen verwendet werden. Haselnussblätter und Rinden haben eine hämostatische Funktion und einen erhöhten Anteil an Eiweiß, Mangan und Kalzium. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihre Pferde an Rosen und ihren ausgereiften Hüften zerkauen.

Durch ihre entzündungs- und gefäßerweiternde Wirkungsweise gewährleisten sie eine gute Blutzirkulation, reduzieren Gelenkbeschwerden und begünstigen das Laubwuchs. Auch in der Lindenrinde und den Blättern ist viel Eiweiß und Mangan zu finden. Die beiden Baumkomponenten haben eine antispastische Funktion, während die Blumen als Klassiker bei Erkältungen angesehen werden. Blatt, Blüte und Baumrinde haben einen erhöhten Anteil an Selen, Zinn und Mangan - aber auch an Salicylaten, einem Vorläufer der in schmerzstillenden Mitteln enthaltene Acetylsalicylsäure (auch in Acetylaspirin enthalten).

Herkunft: Kaltsaison! Meins?

Weitere Aufrufe

Zur Optimierung und kontinuierlichen Verbesserung unserer Internetpräsenz setzen wir sogenannte Chips ein. Mit der weiteren Benutzung der Internetseite erklären Sie sich mit der Benutzung von Plätzchen einverstanden. Mit Hilfe von Google Analytics und Google Adwords Conversion Tracking analysieren wir die Benutzung unserer Websites und die von uns im Netz platzierten Spots.

Weiterführende Informationen dazu, insbesondere darüber, wie Sie die Erhebung verhindern können, erhalten Sie hier in unserer Datenschutzbestimmungen unter Ziffer 7. Sie haben für die Kontaktaufnahme folgende Angaben zur Kenntnis genommen: Wenn Sie Ihre Anforderung umgehend senden wollen, können Sie hier klicken: LEXA Birkenblätter können zur Spülung der Harntraktes verwendet werden. Darüber hinaus können Birkenblätter zur Unterstützung des Ödems verwendet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema