Bodenarbeitsübungen für Pferde

Grundarbeitsübungen für Pferde

Die Art und Weise, wie du dich mit Pferden anfreundest und was Pferde von dir erwarten. In diesem Video wird gezeigt, wie Pferd und Reiter bei der Bodenarbeit ausgestattet sein sollten. Ob Reiter, Springer oder Fahrer, auch vom Boden aus muss der Mensch mit seinem Pferd kommunizieren.

Bodenarbeiten - ein Gespräch mit Sigrid Schöpe

Signrid Schöpe: Heutzutage ist eine sinnvolle Grundlage im Reitsport tatsächlich Teil des Ausbildungsstandards. Dabei ist nicht nur das Fahren von Bedeutung, sondern auch ein sinnvoller Umgangsformen mit dem Tier am Grund, einschließlich des richtigen und vor allem problemlosen Führens sowie der Vielfalt im Pferdealltag. Unter anderem wird durch die Grundarbeit die Verständigung zwischen Pferde und Besitzer gefördert.

Welche Ergebnisse erzielt die Grundarbeit und wo sind die Absichten? Nimmt mich das Ross als höherwertiges Ross an? Im Mittelpunkt meiner Basisarbeit steht die Verständigung. Wofür steht der Terminus Unterbau? Bei mir selbst ist es vor allem die körperliche Sprache. Die Grundarbeit hat sich mittlerweile in zwei unterschiedliche Bereiche entwickelt: zum einen die auf Verständigung und Pflegesprache basierende Pferdearbeit und zum anderen die auf Gymnastik ausgerichtete Grundarbeit.

Grundsätzlich sollten alle Bereiche in beiden Gebieten behandelt werden, wie z.B. Führungstraining, Rückwärtsgehen, seitliches Gehen, Handsignale, Sprachbefehle, Arbeiten mit Stöcken und Masten. Was sind die Schwierigkeiten, wenn man nur auf Pferden fährt und nicht vom Erdboden aus mit ihnen umgeht? Am besten ist es, wenn Sie Ihr Hauspferd mit auf die Wiese nehmen und nicht in der Situation sind, es sinnvoll zu leiten.

Sie nehmen Ihr eigenes Fahrrad aus der Box und es läuft an Ihnen vorüber oder schubst Sie. In der Arena gibt es noch viele Mitreiter, die ihr eigenes Reitpferd gut beherrschen, aber sobald sie neben dem Reitpferd steht, haben sie große Nachteile. Ab wann können Sie mit einem Pferde auf dem Gelände anpacken?

Sie können in jedem Lebensalter mit der Ausbildung beginnen - auch mit noch nicht gerittenen Jungpferden. Die Zeit, in der du anfängst, ist umso geringer, je früher du anfängst. Die Trainingszeiten bei sehr kleinen Kindern werden dadurch reduziert, dass sie sich nicht so lange auf das Wesentliche aufpassen. Die Grundarbeit ist altersunabhängig, rassetypisch und reitsportlich.

Warum beschäftigst du dich so stark mit der Bodenbearbeitung? Ihn entdeckte ich, als ich acht Jahre alt war, bei einem Pferdedealer. Damit ich überhaupt mit dem Tier in Berührung kommen konnte, habe ich in den ersten drei bis vier Monaten nahezu ausschliesslich mit ihm gearbeitet. Weil er sehr empfindlich ist, waren die Resultate auch für mich sehr erstaunlich, und so habe ich im Lauf der Jahre mein Wissen in Form von Schulungen und Trainings weiter entwickelt.

Findet ihr es für mich einfach so oder habt ihr auch das Bedürfnis, dass viele Fahrer im Augenblick großes Verlangen nach Grundarbeit haben? Mittlerweile haben auch die Turnierspringer festgestellt, dass die Landarbeit ihrem sportlichen Erfolg nicht abträglich ist. Bei Kindern sollte die Grundarbeit ebenso im Vordergrund stehen wie der Ausritt. Welche Erfahrung haben Sie mit Tieren gemacht, die noch nie zuvor auf dem Gelände waren?

Bei Pferden ist die Grundarbeit eine angenehme Veränderung gegenüber dem Alltagsleben. Die Kinder werden aufmerksam, reaktiver auf ihre Eigentümer und empfindlicher auf die Persönlichkeit. Grundarbeit sollte keine "Arbeit" sein, sondern Freude für den Eigentümer und das Tier. Wenn ich zum Beispiel ein Kind habe, das sich beim Fahren nicht richtig auf einer der Seiten verbiegen läßt, dann kann ich das damit am besten verspielt am Grund ausprobieren.

Haben die meisten Pferde großes Neugierde auf Bodenarbeiten? Mit welchen Muskelgruppen kann man vom Grund aus besonders gut mitmachen? Nahezu alle Gebiete, die Sie auch während der Fahrt ausbilden - zum Beispiel die Rücken- sowie die Hinter-, Schulter- und Nackenmuskulatur. Es gibt für nahezu alles Übungsaufgaben, mit denen man diese Gebiete auf- und ausbauen kann.

Es gibt Pferde, die nicht für Bodenarbeiten verwendet werden sollten? Bis jetzt habe ich noch kein passendes Pferde getroffen, mit dem ich nicht zusammenarbeiten konnte. Selbstverständlich müssen alle Aufgaben auf das jeweilige Tier zugeschnitten sein. Bei Problemen mit z.B. den Bändern oder Gelenke eines Pferdes unternehme ich keine Kurven oder engen Kurven.

Die Vor- und Nachhut sollte bei sehr älteren Tieren nicht zu sehr belastet werden. Wird die Ausbildung auf das jeweilige Tier abgestimmt, spielt das Lebensalter oder der gesundheitliche Zustand keine große Bedeutung. Sie werden in unserer kommenden Nummer (August 2017) den Beitrag "Bodenarbeit für Einsteiger" mit vielen hilfreichen Tips vorfinden.

Mehr zum Thema