Chronische Hufrehe

Zeitliche Hufrehe des Hufes

Letzte Woche wurde bei einem Pferd in unserem Stall eine chronische Hufrehe mit einer deutlichen Senkung des Hufbeins festgestellt. Beim chronischen Hirsch hat der Huf des Pferdes oft folgende Eigenschaften:. Zertrümmerter Sargknochenträger bei chronischer Hufrehe:. Durch die Drehung oder Absenkung des Hufbeins beginnt das chronische Reh.

Hufbeschwerden des Hufes bei Pferden - Behandlung der Hufbeschwerden bei Pferden - Behandlung der Hufbeschwerden bei Hufbeschwerden

Im Falle einer Hufrehe müssen Röntgenaufnahmen und ggf. computergestützte Tomographieaufnahmen in der Praxis in der Lage sein, zunächst Sicherheit über die mögliche Veränderung der Knochen- und Knochensubstanz zu schaffen, was für die weitere Verfahrenswahl von Bedeutung ist. Im Anschluss daran gibt es im Zuge einer Behandlung unterschiedliche Varianten, die mit dem Veterinär oder Tiermediziner abgestimmt werden müssen.

Im Falle der Hufrehe sind die akut entzündlichen und schädlichen Prozesse bereits eingegrenzt, so dass die Regenerierung im Mittelpunkt steht. Tierärzte und Tierärzte verwenden Arzneimittel, um den Beginn von neuen Inflammationen zu vermeiden und chronische Inflammationen zu unterdrücken. Selbstverständlich sollte auch die Blutzirkulation, die bei Hufrehe dauerhaft beeinträchtigt ist, unterstützt werden.

Langfristig ist es sehr bedeutsam, den Metabolismus des Betroffenen zu stärken und die Ausschüttung von Giftstoffen und Abfallprodukten über die Sekretionsorgane zu fördern. Wird die Hufrehe beim Tier durch andere Krankheiten wie das Stoffwechselsyndrom oder die Cushing-Krankheit (siehe Hufrehe beim Pferd) oder eine Hufrehe bei der Geburt verursacht, sollten diese natürlich auch therapiert werden.

Die richtige und sorgfältig abgestimmte Fütterung ist, wie bereits mehrmals gesagt (siehe die Gründe für die Hufrehe beim Pferd), ein wichtiger Faktor für die Therapie der Hufrehe beim Tier, egal um welche Hirschart es sich dabei es sich handele. Im Falle eines Pferdes mit Hufrehe besteht die oberste Priorität darin, den Pflegebedarf zu ermitteln.

In der Hufrehe hat dieser Komplex eine wichtige Rolle. Es entfernt schädliche Druck- und Zugkräfte, stellt die Blutzirkulation auf das bestmögliche Niveau zurück, bringt den Hufknochen wieder in seine fast originale Lage in der Hörnerkapsel und lässt die Klauenwand wieder aufsteigen.

Dies führt in der Regelfall zu einer besseren Blutzirkulation und damit zu einer schnelleren Gewebeheilung. Schon vor Jahrtausenden waren die Ägypter und Mediziner mit ihren hervorragenden Fähigkeiten überliefert. Sie ernährten sich von ihr. Ausgleich von Nährstoffdefiziten, Aufrechterhaltung des Immunsystems, Erhaltung der Darmhygiene, Unterstützung des Stoffwechsels und Abbau von Stress.

Die harzartige Verbindung ist wasserunlöslich und kann daher vom Verdauungstrakt kaum aufgenommen werden: Aufrechterhaltung des Immunsystems, Erhaltung der Darmhygiene, Unterstützung des Stoffwechsels und Abbau von Stress. Dazu stehen in der Wissenschaft Substanzen wie z. B. Propylis, Ginseng, Milchdistel und Silica zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema