Darm Pferd

Darmpferd

Zu den häufigsten chronischen Darmproblemen bei Pferden gehören: Koliken sind eine der am meisten gefürchteten Krankheiten bei Pferden. Bedeutung bei Futter für die Darmrehabilitation beim Pferd: In welchem Verdauungsbereich funktioniert es noch? Von Natur aus haben Pferde einen kleinen Magen im Verhältnis zu ihrer Körpergröße und ein hochkomplexes Verdauungssystem.

Anatomie des Pferdes erläutert! Bauch, Darm und Magenverdauung bei Pferden

Bauch und Darm sind ein ausgeklügeltes Regelwerk. Die beiden sind 24 Std. am Tag im Einsatz - deshalb ist es so ungemein wertvoll, dass wir unsere Tiere richtig ernähren. Vorab möchte ich den Bauch und den Darm in der Anatomie des Pferdes näher erläutern, zunächst ein paar Worte über die Digestion. Weil das das Allerwichtigste im täglichen Leben ist - die Antwort auf die Frage: Wie ernähre ich mein Pferd richtig?

Wer weiß, wie die Magen-Darm-Trakt arbeitet, weiß auch besser, wie man sein Pferd optimal füttert. So viel im Voraus: Ohne Ballaststoffe ist in der Pferdedigestion nichts möglich. Bei jedem Pferd handelt es sich um ein individuelles Wesen - und deshalb muss die Ernährung einzeln berücksichtigt werden. Natürlich bin ich kein Tierarzt - also bin ich froh, wenn Sie mehr wissen und Ihr Wissen in einem Beitrag einbringen wollen.

Das Pferd knirscht also im Wesentlichen die Möhre, zerdrückt sie allmählich und speichert sie nass. Zum Beispiel muss das Pferd bei Mash nichts mehr mahlen und wird es daher nicht mehr richtig speicheln. Für die Digestion ist es von Bedeutung, dass das Tierfutter gut gepökelt ist.

Damit das nicht heißt, dass Maische immer eine dumme Sache ist, ist es nur von Bedeutung zu wissen, wie die Verdachtsmethode wirkt, damit Sie wissen, welche Nahrung Sie Ihrem Pferd geben und wie viel. Dies ist am besten mit Versteppungsgras zu vergleichen, das von Wildpferden gegessen wurde und das sich am besten an den Bauch, den Darm und die Magenverdauung des Tieres anpasst.

Ihr Pferd knabbert und reibt die Möhren munter. Auf diese Weise wird eine Paste im Maul des Springpferdes aus Karotten und Natronlauge sowie Natriumchlorid gebildet. Das ist es, was Ihr Pferd benötigt, um den Säuregehalt im Bauch auszugleichen. Es erzeugt 24 Std. am Tag saure Magensäfte. Wenn also keine Nahrung im Bauch Ihres Ponys vorhanden ist, wird die Aminosäure nicht aufgebraucht und greift allmählich den Bauch Ihres Ponys an.

In einigen Magenbereichen des Pferdes sollte der PH-Wert gar nur 2-3 betragen. Allerdings nur so lange, wie der gesalzene alkalische Pilz in den Bauch eindringt. Nun macht es sich die Möhre im Bauch bequem und legt sich dort für ca. 1-5 Std. hin, bis sie in Fahrtrichtung Darm weiterläuft.

¿Wie lange ist der Darm des Pferde? Er hat eine erstaunliche Körperlänge von ca. 30 Meter - je nach Größe und Rasse des Tieres. Es gibt bereits viele Kleinstlebewesen, die darauf warten, dass der Brei aus dem Bauch sie erreicht. Sie erhalten alle wichtigen Vitalstoffe und Nahrungsergänzungsmittel für den Pferd.

Zu viel Korn zum Beispiel führt zu viel Kraft in den Darm und kann ihn nicht richtig verarbeiten. Sie sehen hier eine Ernährungspyramide - was sollte wie viel in der Pferdeernährung ausmachen: Ihr Pferd benötigt in erster Linie Ballaststoffe. In der Regel sollten Sie mit einem Durchschnitt von 1,5 Kilogramm Ballaststoffen pro 100 Kilogramm des Gewichts Ihres Equipments rechnet.

So benötigen die Tiere im Wintersemester mehr Heumaterial als im Hochsommer, weil sie sich durch den Metabolismus von dem, was sie essen, intern erwärmen. Bauch und Darm und Magenverdauung, dann wird es gewissermaßen zu einer Wärme. Dann füge noch gesundes Kraut hinzu - abgestimmt auf die persönlichen Wünsche deines Ponys. Beispielsweise einmal für Bauch und Darm oder nach Saison entiert.

Diese werden zur Entschlackung eingesetzt und unterstützen den Organismus des Pferdes dabei, sich gesund zu halten. Es ist am besten, Ihrem Pferd zumindest alle 4 Std. ein wenig etwas zum Knabbern zu geben. Ist es nicht zu hell, können Sie auch ganz unkompliziert 24 Std. am Tag Heubereitschaft anbieten. Deshalb hat die Wissenschaft einen permanenten Magensaft etabliert und die Digestion funktioniert rund um die Uhr.

Außerdem schließt sich der Bauch des Pferdes bei vollem Körper nur noch. Es gibt keine Kotze für Pferd. Diese können nur dann in den Bauch gelangen, wenn die bestehende Nahrung bereits verdauen und in den Darm gedrückt wurde. ¿Wie lange verdauen die Tiere? Grundsätzlich kommt es ein wenig darauf an, was dein Pferd gegessen hat.

Eine Gegenüberstellung: Für 1 kg Heu benötigt Ihr Pferd im Schnitt etwa 40 Min. - für 1 kg Heu sind es nur etwa 10 Min. So liegt die Nahrung im Bauch beispielsweise zwischen 1 und 5 Std. - je nachdem, worum es geht. Eine Reihe von Menschen, die im Schnitt etwa 3 Tage vom Mund bis zum Pferdeäpfel brauchen.

Nun wissen Sie, wie die Magenverdauung abläuft. Nun gehen wir durch die unterschiedlichen Organe zwischen Bauch und Darm und geben Antworten auf einige wenige Fragestellungen zur Pferdemist. Hitliste der verdauungsfördernden Organe und wie viel geht hinein - Durchschnitt: Pferdebau - wie ist er gebaut? Dem Pferd wird der Bauch angepisst.

Dies soll Krankheitserreger und Bakterium töten - im Wesentlichen im Dienste der Gesundheit des Pferdes. Die Nahrung verbleibt zwischen einer und fünf Std. im Bauch - hauptsächlich Cerealien und Müsli oder Maische und natürlich das ganze frische Essen etwas länger. In der Regel ist die Nahrung sehr frisch. Tatsächlich ist es besser, wenn die Nahrung rascher gepresst wird, wenn sie zu lange liegen sollte, beginnt sie zu ferment.

Um so besser die gesamte Nahrung im Mund gespeichert wurde, umso besser kann sie im Bauch zubereitet werden. Je besser Ihr Pferd ist, umso besser wird es sein. Auch hier kommen Heuballen und Steppengräser ins Spiel und zwar, denn Ihr Pferd muss sie lange reiben und zerkauen.

Pferdebauch - wie ist er strukturiert? Die Eingeweide des Pferdes bestehen im Wesentlichen aus Dünn-, Mittel- und Enddarm sowie Nachsatz. Vom Bauch aus gelangt der Haferbrei in den Dünnbeint. Über 60 l fanden im Dünnkot im Darm Raum und es dauert etwa 1,5 Std., bis das Essen einmal durchflossen war. Der ist der dicke Teil des Darms - das sagt der Namen.

Sie ist - je nach Größe und Rasse des Pferdes - rund 8 m lang und fasst leicht 100 aufwärts. Es hat einen Dickdarm mit auf- und abteigendem Teil. Das Vitamin und die Speisefettsäuren gelangen dann in den Körper des Pferdes und geben die nötige Kraft, um Ihr Pferd gesünder und leistungsfähiger zu werden.

Dies gilt insbesondere für das Pferd. Zum einen wird der Bauch wie bei Hund, Mensch und Katze durch Enzyme verdaulich - zum anderen hat Ihr Pferd noch die superduper Mikro-Organismen in seinem Großdarm, die auch aus dem restlichen Strom gewinnen können. Anhang für das Pferd - Wo steht der Anhang? Die Anlage befindet sich im hinteren rechten Bereich Ihres Pferdes - hinter den Zehen.

Wenn er reizbar ist, wird das Pferd weichen, wenn Sie diesen Punkt drücken. Wer das bei seinem Pferd immer wieder bemerkt - es ist sinnvoll, sich um den Anhang zu kümmern. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass sich Bauch und Darm in gutem Zustand befinden, dass Ihr Pferd genügend Sport treibt und eine gesunde, getreidearme Naturnahrung mit einem hohem Anteil an Raufutterfaser.

Möglicherweise hat Ihr Pferd Schädlinge oder andere Seuchen. Ein zu abrupter Wechsel des Vorschubs ist ebenfalls möglich. Deshalb sollten Sie Ihr Pferd immer ruhig starten. Mit einem kornarmen Getreidefutter können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen - ohne Geschmacksstoffe oder andere Zusätze. 100-prozentig natürliche Nahrung und viel Holzhackschnitzel können ausreichen. Wahrscheinlich weiß es jeder Pferdebesitzer: Kotwasser.

Bei eingeklemmten Hinterbeinen Ihres Equipments und im Darm kommt immer wieder Wasser mit den Äpfeln des Equipments im Rücken heraus. Bei vielen Pferden ist Silofutter und Heu nicht verträglich. Zum Beispiel zu viel grünes oder Zucker enthaltendes oder zu viel konzentriertes Kalorien. Möglicherweise sollten Sie den Metabolismus Ihres Equipments mit einer pflanzlichen Kur regen. Vielleicht arbeitet die Lunge nicht so gut oder Ihr Pferd hat ein Magengeschwür.

Falls Ihr Pferd unter Kotwasser zu leiden hat, ist es immer eine gute Idee, den Hausarzt zu kontaktieren und Ihr Pferd untersuchen zu lassen. In diesem Fall ist es ratsam, den Hausarzt zu kontaktieren. Sie können Ihrem Pferd auch bei der Anregung der Magen-Darm-Gesundheit mithelfen. Zum Beispiel Walnussblätter oder Eichenlaub und Rinde - wenn Ihr Pferd es also gern spazieren geht, lässt es los - es will sich damit abheilen.

Meine Pferde-Eicheln stelle ich auch im Hochsommer hier und da zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden, nimmt sie sie der Kunde mit. Die Eichel enthält viele Tannine - das ist natürlich nicht übermäßig gesünder -, deshalb sollten Sie sie nicht in Haufen oder mit Gewalt in Ihr Pferd stecken. Es ist bekannt, dass darüber heftig debattiert wird - aber soweit ich weiss, sind Eicheln keine Giftstoffe -, wenn sie nicht überfressen werden.

Tips zur Nahrungsaufnahme mit Kotwasser: Und schließlich ein tolles Videofilm über die Verdauung von Pferden - eine Computeranimation:

Mehr zum Thema