Dressurponys Verkaufspferde

Pferde für Dressurpferde Verkaufspferde

und werfen Sie einen Blick auf die deutschen Springpferde oder die deutschen Dressurpferde. Werfen Sie einen Blick auf das aktuelle Angebot an Verkaufsponys. Wir stellen Ihnen hier unsere Dressurpferde zum Verkauf vor und bieten Ihnen exklusive Ponys mit einer überdurchschnittlichen Grundqualität. Derjenige, der züchtet und trainiert, muss von Zeit zu Zeit Pferde und Ponys verkaufen! Natürlich sind alle unsere Verkaufspferde gesund und haben einen aktuellen TÜV.

Vertrieb von Dressurpferden - Ponys für den Breitensport

Wir stellen Ihnen hier unsere Dressurpferde zum Kauf vor und offerieren Ihnen ausgewählte Pferde mit einer überdurchschnittlichen Basisqualität. Sämtliche Pferde werden von mir liebevoll trainiert, mit dem Wissen, dass sie mit ihrem Nachwuchs harmonisch zusammenpassen und einmal zu einer gelungenen Sportkombination werden. Bitte ruft mich an, um mir eure Wunschliste für ein Pony zu unterbreiten.

Wählen Sie ein Vertriebspony aus!

Ponys zum Verkauf

Ponys und kleine Zuchtpferde für die Bereiche Reiten, Reitsport und Reiten, in allen Alters- und Ausübungsklassen. Bei der Wahl unserer Produkte achten wir besonders auf Zuverlässigkeit, Fahrbarkeit und Einsatzbereitschaft sowie auf ein attraktives Aussehen der Zuchttiere. Wir verfügen über umfangreiche Verbindungen zu den renommiertesten Zuchtgebieten in Deutschland und Holland. Natürlich sind alle unsere Verkaufspferde gesünder und verfügen über einen gültigen Tüv.

Wir über uns - Sportponys Jansen

In den drei Jahren, die sie auf der Wilbers-Station reiten musste, sammelte sie viel Berufserfahrung beim Einreiten, Training und der Einführung von jungen Ponys und Pferden. Erfolgreich: Bundeschampionat 2007, Bronze Medaille 4-jährige Reitpony Hengste mit FS Dior de Luxe, Bundeschampionat 2008, Sternenfinale 5-jähriges Dressurpony mit FS Dior de Luxe, mehrere siegreiche und platzierte Prüfungen für junge Reitpferde und Prüfungen für junge Dressurpferde in den Zuchtgruppen A und L,

Massen-Website!

Ich bin seit meiner Geburtsstunde im Jahr 1988 vom Viruspferd abhängig. Schon im Alter von 8 Jahren besaß ich mein erstes eigenes Kind, die damals 21-jährige "Akurata". Seit 15 Jahren wurde ich von meinem zweiten Nachkommen " Ehrengast " beeinflusst, mit dem ich 2012 meinen Führerschein machte. Durch den von mir trainierten edlen Blutverweigerer "Aachquell" konnte ich in 3 Jahren viele Dressur- und Fahrsporterfolge vorweisen.

Ab 2013 fahre ich immer wieder auf Pferden und Pferden und/oder führe sie auf ihrem Bildungsweg mit. Seitdem bin ich endlich süchtig nach den Pferden. Natürlich gibt es in meiner Ausbildung noch Nachkommen.

Ergebnis Dressurpferde DKB Bundeschampionat Warendorf 201

Für die fünf- und sechs-jährigen Dressurpferde ist der Sonntagvormittag traditionsgemäß der Tag der Wahl. Die beiden Start-Ziel-Sieger Hengsten Diamond berühren (8.1) und Dark Delight B (8.5) wurden bei sonnigem Spätwetter zum neuen Bundeschampion der sechs und fünf Jahre alten Dressurpferde gewählt. In der Abschlussprüfung ging der Sieger, Prix der Station Danica Duen, an den Zuchthengst Diamond berühren mit einer Punktzahl von 8,1.

Dort übernahm der an der Schurfstation positionierte Hengste wieder die Führung. Der Auftritt unter Lara Stoll, die seit fast zwei Jahren den Stallburschen fährt, wurde mit viel Beifall von den Zuschauern und viel Beifall von den Richtern belohnt: "Dieses Pferd versteht es, in vielerlei Hinsicht aufzuräumen". Mit 9,0 Punkten bekam der energetische trabte Mensch mit großer Dehnbarkeit und viel Platz für Griffigkeit und Schulterraum im mittleren trabten Reiter, der mit einer deutlichen Aufwärtstendenz und sehr guter Schwingung beeindruckte und der bereits im äußeren Gallop gut platziert war (8,0).

Die gleiche Bewertung für seine Permeabilität bekam der Zuchthengst, er stellte sich in einem günstigen Zustand vor seinen Oberschenkel. "â??Der Deckhengst hat auch fÃ?r höhere Einsatzzwecke ein offenes Talentâ??, war das Endurteil der Kreisrichter. Durch seine Erfolge in den Vorjahren als Vize-Bundeschampion der 3-jährigen Reitpferde 2015, Westfälischer Meister der 5-jährigen Dressurpferde 2017 und Endrundenteilnehmer der 5-jährigen Pferde 2017 bewies der Vollbluthengst auch heute wieder seine Qualitäten.

"Der Vize-Bundessieger Chilly Morning WE, der mit 8,0 auf dem zweiten Gesamtrang nur knapp unterlegen war, setzte sich unter seiner Fahrerin Ann-Catrin Rieg durch. Er verbesserte sich im Endspiel gegenüber dem fünften Startplatz in der Endrunde (7,2) erheblich und war besonders begeistert von seiner "kaum zu übertreffenden hervorragenden Grundqualität" im Trab: Chilly Morning war leichtfuÃ?ig und prÃ?sentierte gute VerstÃ?rkungen mit einem sehr schönen LÃ?ngenbild und erzielte mit 9,5 die höchste Punktzahl in diesem bei mittlerem Applaus beachteten Endspiel.

Die Galoppade, die im Drei-Takt mit einer guten Führung im Außen-Galopp energetisch sprang, war 8,0 Euro wert, im mittleren Teil wäre ein wenig mehr Kraft gewünscht gewesen. Besonders deutlich wurde seine große sportliche Einstellung, als der Wallach sofort nach einem Gleichgewichtsverlust und Berührungen mit der Grenze des Quadrats vor dem kurzen Turnaround zu seiner schwingenden und ausgeglichenen Leistung wiederkam.

Den dritten Rang und die Bronzemedaille (7,9) erhielt die alleinige Mutter in diesem Endspiel, Miss Dreamy von MC Fly High x Diamond Dream. Ihren Weg führten sie nach einem elf. Rang in der Endrunde nur über den dritten Rang im kleinen Endspiel in die Dressurarena. Der leicht überstürzte Dressurtrab erhielt die Punktzahl 7,5, aber die Stuten zeigten ihr Potenzial in der Trabrennverstärkung mit viel Schulterspiel.

Die Stufe war ruhig, gewissenhaft und schreit durch den ganzen Korpus (8.0), der Handgalopp war kontinuierlich und energetisch in einem guten Korpus (8.0). Angeführt wurden die 5-jährigen Dressurpferde von drei Hengsten, die bereits in der Endrunde die ersten drei Positionen einnahmen. Dark Delight B, ein rheinisch gezüchteter Helios B-Hengst aus einer goldenen Tänzermutter (Züchter und Besitzer: Gestüt Bönninger/Ludwig Stassen), gewann mit einer Gesamtnote von 8,5 und damit einer knappen Halbmarkierung zurück.

Der bereits in der Endrunde qualifizierte Hengste wurde unter seiner Reiter in Helen Erbe (GER Förderungkreis Dresseur Neuss e. V.) den Anforderungen entsprechend betreut und erhielt am kommenden Wochende die zweite Goldmedaille. Für die Leistung, bei der das gesamte Paket aus gutem Gangwerk, guter Permeabilität (8,5) und ausdrucksstarkem Gesamteindruck bei den Richtern überzeugte, verdiente das Duo Beifall.

In der Galoppade wurden die Geschwindigkeitsunterschiede gut betont, hier wäre eine etwas steilere Tendenz erwünscht ("8.0"). Besonders gelobt wurde der Zuchthengst für das wunderschöne Nebenbild und seine Stretchbereitschaft - "ein sehr ausdrucksstarkes Pferd mit ausgezeichneter Expressivität und der passenden Einstellung", schwärmt Dr. Dietrich Plewa. Vizemeister wurde der rheinische Zuchthengst FS Diego De La Vega.

Die Nachkommenin des Vereins Don´t Worry aus einer Stute von Dr. med. Dornik B ( "Ute Küppers"; Besitzerin: Peer-Clemens Lichtenberg) war die vorletzte Starterin im Dressurviereck und gewann die Silbemedaille mit einer Punktzahl von 8,0. Der Maronenhengst präsentierte sich unter dem Rücken von Greta Simon (RV Lenzenhof Krefeld) als sehr trittsicher mit fließender Trabigkeit, tendierte aber eher zu etwas Eile (7,5).

Die Punktzahl von 8,0 für den Gallop wurde durch das Fehlen einer klaren schwebenden Phase mit guter Belastungsaufnahme und gerader Linie reduziert. Beeindruckend waren vor allem das gute Fahrverhalten und die jederzeit gegebenen Eigenverantwortung mit einer hohen Backenaktivität, die zur Güteklasse 8,5 für die Permeabilität beibrachten. Direkt hinter ihm auf Platz drei lag der westfälische Herkönig, ein Hengste von Helios B x WE Don´t Worry (Züchter: Alfons Baumann; Besitzer: Danica Duen).

Rider Luna Laabs stellte den von den Richtern als "zweifellos ein hochwertiges Pferd mit gutem bis sehr gutem Grundgangarten" zertifizierten Nachfolger vor. Die beiden, die Zweitplatzierte der Endqualifikation (8.4), mussten einige Abstriche bei den Grundstufen und der Permeabilität einhalten. Dies bedeutete eine Gesamtpunktzahl von 7,9. Die unbestrittene Publikumsliebhaberin, der Hengst Coer Noble (Caramel x Noir de Luxe) mit seiner erst 10-jährigen Fahrerin Virginia Spönle, erreichte den Endstand von 7,8 und den vierten Platz.

Auf den diesjährigen 5-jährigen Dressurponys mit 46 Starterinnen und -stars in der Endrunde (16 Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer) gab es zu Beginn wesentlich mehr Paarungen als bei den 6-jährigen (15 Starterinnen und -teilnehmer in der Endrunde, 12 im Finale).

Auch interessant

Mehr zum Thema