Ekzem Pferd Mähne

Neurodermitis Pferdemähne

Am häufigsten sind die Schwanzwurzel, der Mähnenkamm, aber auch Bauch und Kruppe sowie Ohren und Kinn betroffen. Allergien? Ekzeme? Mites? Jucken auf Mähne, Ohr, Büschel und Schwanz.

....

Es ist mir bewusst, dass JEDER, der auf Mähne juckt, Ohr, Büschel und Schwanz läuft, gleich an Wespenjucken denken würde, aber "so einfach" sieht es bei uns nicht so aus. Zuerst ein paar Infos: Meine Pony-Stute ist jetzt 10 Jahre und war NIE auffällig, was eine Allergie oder ein Ekzem betrifft.....

Kurze Zeit nach Ende des Schubs (im Oktober) begann mein Pferd an sich zu schieben, ohne dass die Veröffentlichung Mähne und Schweifrübe offensichtlich war. Ich vermutete, dass Haarballen und/oder Hausmilben in Verbindung mit dem sehr befallenen Immunstatus gerächt wurden, aber der TA, der es damals ansah, hörte mir nicht zu und diagnostizierte ein Sommereksem anhand der geschilderten Symptome.....

Ich hatte schon ein Ekzem, aber es verhielt sich sehr anders.) In Nundenn, denn auch nach wenigen Tagen ist den Verletzungen und dem Reiben nichts passiert, ich habe meinen Vertrauenstor genannt und der Verdacht auf Milben ist erwacht. Dank auch lieber "Sommerekzem" Mai 2017: Ende März dieses Jahr musste mein Pferd wegen der Beschallung operativ versorgt werden und blieb 10 Tage in der Praxis.

Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland begann sie, Mähne und Schwef kurz darauf wieder zu schieben. Noch immer schiebt sie sich leicht oder lässt "kriecht" ihr Haar sehr hart, es spielt keine Rolle, ob sie Bäume auf der Wiese hat oder nicht (also benutzt sie Bäume nicht zum Schrubben).

Es gibt keinen Auslöser. Sie sind bereits vollständig mit Ekzemdecke bedeckt, kein Problem, es kratzt immer noch (was wenigstens mein Argwohn bestätigt ist, dass sie nicht Kribbelmücken sind usw., was müsste besser sein wird, wenn der Aufruf wegfällt). Es läuft auch nicht wilden über die Wiese und will schrubben oder hinschmeiÃen, überhaupt nicht.

Technisch gesehen erhält sie 24h Alm mit Zufütterung (derzeit Heusituation, soweit ich weiß). In den vergangenen Jahren - außer für Puritaner - hat sich nicht verändert bisher im Viehfutter - nicht verändert, das aber auch erst seit Anfang des Jahres existiert, also nicht der Auslöser sein kann. Das Schweifrübe ist von Anfang an, etwa 5 Tage nachdem es geöffnet und blühend war.

Auch interessant

Mehr zum Thema