Engystol Pferd Husten

Pferdehusten Engystol

Bei Hunden, Katzen und Pferden hilft Engystol nur, soweit ich weiß, bei einer Virusinfektion: Natürliche Unterstützung der Haut auch von innen. Bei richtiger Einstellung können Hustentiere sehr alt werden. Seröser (klarer) Nasenaustritt, Allgemeinzustand kaum gestört, Husten.

Pferdehusten - Erfahrungen mit Engystol

My Shadow hat seit zwei Tagen leicht gehustet. Andernfalls ist er gesund und hat kein hohes Maß an Selbstmord. Aber weil einige Tiere wegen des Wetters husten, bin ich noch nicht besorgt. Nun wurde mir Engystol vor einem Freund vorgeschlagen, um das Immunsystem zu stärken. Für sehr hartnäckigen Husten gibt sie auch Kaschmir Broncho Elixier.

Vorgestern hatte ihr ein anderer Freund das Kaschmir Broncho Elixier geschenkt und heute ist es mit dem Husten viel besser geworden. Sie schreiben das wegen des Witterungseinflusses, einige Rosse husten in Ihrem Haus. Bei jedem Klima ist es nicht ganz so einfach und sollte als Anlass zur Besorgnis betrachtet werden.

Selbstverständlich müssen Sie nicht wegen eines kleinen Hustens in die Enge treiben, aber Sie müssen darüber nachdenken. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie den Bauernhof nicht mit Ihren Tieren zurücklassen, um andere mitzunehmen. Gleichermaßen sollte man bei sich selbst strikte Hygienemaßnahmen beachten und auch das Einfahren in ausländische Stallungen oder das Berühren ausländischer Hengste vermeiden.

Engsystol ist nur bei einer Virusinfektion hilfreich, soweit ich wei?. Wenn also sicher ist, dass sich die anderen Tiere ein Malariaerreger geholt haben, dann helfen Engystol. Bevor Sie also ein Medikament geben, sollten Sie immer den TA befragen und vor allem den Hintergrund klären, in diesem Fall, ob sich die Tiere ein Krankheitserreger erkrankt haben.

Zum Beispiel, haben die Tiere hohes Alter, schnappen sie neben dem Husten? Auch Husten kann eine Allergie gegen Pilze in der Nahrung sein. Dies würde zum Beispiel dafür sprechen, wenn keines der Tiere hohes Ansehen hat, aber alle husten. Den Husten in meinem Pferd erkenne ich noch nicht so stark, dass ich den TA gleich anrufen muss.

Allerdings beachte ich es und misst auch regelmässig das Nervensystem. Ich bin nur daran interessiert, was andere mit Engystol und Kashmir Broncho Elixir erlebt haben. Guten Tag Elisa, also habe ich meinen Pferde bereits Engystol gegeben und war mit dem Effekt sehr intakt. Aber da Engystol auch das körpereigene System kräftigt, kann ich nicht genau sagen, wie es funktioniert hat!

Hilft es gegen den Husten oder stärkt es das Abwehrsystem, so dass der Husten keine Chancen hat.... Deshalb denke ich nicht viel an TH und Husten. Die 0/8/15-Behandlung ist Beatmung /Sputolysin/Ventiplus und außerdem oft ein AB bei Misstrauen, ohne dass Schlammproben auf Krankheitserreger hin überprüft werden. Der Husten bei Intoleranzen ist sehr weit zurückgestellt!

Mit einer " traditionellen " Hustentherapie kann die Spritze auch sehr rasch nach vorne gehen, da oft keine richtige Diagnostik gestellt wird und daher mit einem Allround-Schlag nicht richtig therapiert wird. So durfte mein erstes Pferd erst 13 Jahre jung sein - und an der " Hustentherapie " hat sich bis heute nichts geändert!

Im Falle von Virusinfektionen kann Engystol zur Unterstützung eingesetzt werden, aber nur, wenn Sie wissen, dass es sich um eine Virusinfektion handele. Hängt davon ab, wie lange es schon bei deinem Pferd ist. Bei einem solchen Gerät kann man auch Bioopsien oder Probestücke (Spulen- und Saugvorrichtung) entnehmen, was viel aussagekräftiger ist als die Entnahme einer Oberflächenprobe, da die Krankheitserreger möglicherweise nicht gleich sind, so dass man auch die Zellzusammensetzung einschätzen kann, z.B. ob es sich um Allergien oder Allergien oder nicht.

Hatten die Belis der anderen Hustenpferde (noch) keinen TA? Die TA war mit ein paar Reitern dabei..... Durch das Wetter und den Fellwechsel ist es üblich, dass die Tiere leicht geschüttelt werden und manchmal husten. Keines der Tiere hustet die ganze Zeit, auch wenn es sich nicht bewegt.

Der Schatten hust nicht einmal mehr. Die TA war mit ein paar Reitern dabei..... Durch das Wetter und den Fellwechsel ist es üblich, dass die Tiere leicht geschüttelt werden und manchmal husten.......... Hmm, also ganz gewöhnlich, dann sind und waren meine Ponys wahrscheinlich alle nie "normal" Wer ist da? Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge in diesem Diskussionsforum zu verfassen.

Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge in diesem Diskussionsforum zu reagieren. Es ist dir nicht erlaubt, in diesem Diskussionsforum Anhänge zu verfassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema