Fjordpferd

Steppenpferd

Sie finden in unserem Pferderassenprofil alle wichtigen Informationen über das Norwegische Fjordpferd auf einen Blick. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Einstellung, den Charakter, das Aussehen und vieles mehr der norwegischen Fjordpferde wissen müssen. Merkblatt Das Fjordpferd ist spät reif und sollte daher nicht zu schnell eingelaufen werden. Selbst wenn alle Pferde im Fjord Dünen sind, schauen sie nicht alle gleich aus. Bei allen Fjordpferden ist der wilde Farbfaktor zu erkennen, der sich in einer Aallinie und verschieden starken Tierüberkreuzungen an den Füßen wiederfindet.

Eines der Hauptmerkmale des Steppenpferdes ist seine starke Nervenkraft. Das Fjordpferd hat ein gutes Selbstvertrauen und einen starken Charakter.

Außerdem beweist es Leistungsbereitschaft, Mut und Ausdauer unter dem Rücken und vor dem Auto. Die modernen Steppenpferde weisen manchmal atemberaubende, sehr geräumige und geschmeidige Bewegungsabläufe auf. Die Pferde im Fjord sind sicherfüßig und sehr langlebig. Selbst wenn die Förde keine Rekordhöhen bricht, verfügt sie dennoch über Frühlingsvermögen. Die Region Westnorwegen befindet sich im westlichen Teil Norwegens.

Das Landschaftsbild ist gekennzeichnet durch die felsigen Gebirge und die berühmte Förde, die sich weit in die Gebirge hineinschneiden. Die Fjordpferde gehen auf die Vikinger zurück, die nicht nur lokale Tiere benutzten, sondern auch Keltenpferde von ihren Überfällen nach Norwegen mitbrachten. Nachfolgend wurden die Tiere als Trag- und Nutztiere erzogen.

Das Fjordpferd ist immer noch als Arbeitstier geeignet. Ein Fjordpferd ist der perfekte Partner für das Wanderrassel, auf Distanzfahrten beweist es sich als hartnäckig und durchhaltekräftig. Auch in der Dressur sind die Pferde im Fjord zu finden. Das Fjordpferd ist spät reif und sollte daher nicht zu schnell eingelaufen werden. Das verdanken sie ihm mit Langlebigkeit: Bei Fjordpferden ist das Alter oft über 30 Jahre.

Steht mir ein Norweger Fjordpferd?

Steht mir ein Norweger Fjordpferd? Der Norweger Fjordpferd ist aufgrund seines stillen und geselligen Charakters und seiner Widerstandsfähigkeit für die ganze Gastfamilie zu haben. Sie können das Fjordpferd zum Entspannen, aber auch als Sporthengst für das Dressurreiten und für das Springen mit einer Hindernishöhe von bis zu 125 cm einsetzen. Aufgrund seiner Langlebigkeit und Sicherheit ist es auch als Reitpferd oder für Ausritte im Sport sehr vielseitig einsetzbar.

Es ist auch gut für Westernfahrten geignet, aber man kann auch das Fjordpferd Norwegens vor die Kutschen stellen. unterscheidet sich das Fjordpferd durch einen kraftvollen Körper mit großer Brustpartie, mittel-langem Hintern und kraftvollen Schenkeln. Früher hatten die Fljordpferde einen langen, festen Nacken, was sich für den Einsatz als Reiterpferd jedoch als ungünstig erwiesen hat, warum man heute großen Wert auf einen langen und glatteren Kopf achtet.

Der Norweger Fjordpferd zeichnet sich durch seine unverwechselbare Wildheit aus. Typisch für das Fjordpferd sind die Zebrakreuzstreifen an den Füßen, die in der Form variieren können. Mit diesen stillen und freundlichen Tieren können die Kleinen ihre ersten Ausritte machen. Wegen ihrer Grösse und Konstitution sind sie auch ideal als Springer.

Das norwegische Fjordpferd gehört zu den traditionsreichsten Hunderassen Europas. Aufgrund der nachteiligen Eigenschaften dieser Einkreuzungen wurde jedoch ab 1886 eine reine Zucht von reinrassigen Fjordpferden fortgesetzt. Die Einheitlichkeit der Fjordlinie ist darauf zurückzuführen, dass nahezu alle Fjordlinienpferde Abkömmlinge von drei Züchtern sind. Sie kommen ihrerseits von dem Zuchthengst " Njal ", der als Urvater der Steppenpferde angesehen wird.

Der Schwerpunkt der modernen Pferdezucht liegt auf der Bewahrung der Charakterzüge, des Aussehens und der Vielseitigkeit der Norweger. Auch die Bewegung des Gepäcks ist ein wichtiger Aspekt. Je nach Konstitution sollten die Tiere in den drei Gängen problemlos agieren können.

Auch interessant

Mehr zum Thema