Friesen Deckhengste

Frisianische Hengste

Generelle Informationen über die K.F.P.S. Hengste.

Der Friese, wie sein Name schon sagt, kommt aus Friesland, einer Provinz im Norden der Niederlande.

Hengste

Nachfolgend ( "Kategorien rechte Navigation ") findest du Bilder der K.F.P.S. Hengste, die Manfred Link und ich mitgenommen haben. Ich habe für jeden einzelnen Deckhengst eine eigene Homepage mit einem kleinen Pedigree angelegt. Nachfolgend eine kleine Erklärung zum Stammbaum: Ster, Modell und Prestige mit den Stute, die ich nicht gekürzt habe.

Der 163 cm große friesische Hengst bedeckt im natürlichen Sprung an der Handfläche, ist lizenziert, leistungsgeprüft und in.....

Der 163 cm große friesische Hengst bedeckt im natürlichen Sprung an der Handfläche, ist lizenziert, leistungserprobt und in..... Der Pino ist ein 7 Jahre alter Friesen-Tinker-Mix (ohne Papier). Mother Friesian, Pater Besser. Die 158 großen friesischen Hengstdecken im natürlichen Sprung an der Handfläche. Sie ist lizenziert und leistungsgetestet und..... Niederländisch Friese, lizenziert, 11 Jahre, bedeckt im natürlichen Sprung auch ausländische Zuchtstuten müssen impfen.....

Unser Hengst wartet auf seine Stute. Für Ihre friesischen Stute steht Ihnen unser friesischer Hengst Grashopper zur Seite.

Durrberghof ? Friesische Zucht ? Friesisches Gestüt ? Friesische Hengste ? Friesische Fohlen

Unsere geprüften Deckhengste stammen alle aus altniederländischen Zuchtlinien. Sämtliche Deckhengste sind sehr gut leistungsgetestet und im allgemeinen Wettkampfsport bewährt. Wir achten besonders auf die korrekte Paarung mit Pferden, auch aus guter Linie. Gesund, kühl, leistungsbereit und ein guter Typ - all das wird von unseren Hengsten geerbt! Friesische Pferde, Friesische Pferde zu verkaufen, Friesengestüt, Friesische Zucht, Reitstunden am Seeberg, Reiten, Berg, Starnberg, Führungen, Pension Pferdebetrieb FN,

Vorgeschichte der

Der Friese, wie sein Spitzname schon sagt, kommt aus Friesen land, einer Region im nördlichen Teil der Niederlande. Der Friese hat in seiner langjährigen Tradition viele Einsatzmöglichkeiten gefunden. Sie wurde im Mittleren Altertum als Kriegspferd verwendet, in der Barockzeit war sie als Kutschenpferd vor prächtigen Fürstenkutschen sehr populär. Die Friesen wurden im sechzehnten und siebzehnten Jh. in den Reiterhöfen von namhaften Kavalleriechefs sehr hoch geschätz.

Im Laufe des achtzehnten Jahrhunderts behielten die reichen Landwirte den Friesen als Kutschenpferd für die sonntägliche Kutsche oder als "Harddraver" (Traber) für die berühmte Trabrennbahn von Friesland. Im Jahr 1879 wurde die "Koninklijke Vereniging Het Friesch Paarden-Stamboek" ins Leben gerufen, deren Schirmherr noch immer die niederländische Königin ist. Im Zuge der zunehmenden Erneuerung der landwirtschaftlichen Tätigkeit verschwunden die friesischen Pferde allmählich aus den Betrieben.

Lediglich ein kleiner Teil der Landwirte setzte sich für die Erhaltung des beliebten friesischen Pferdes ein. Schon zwei Mal, 1896 und 1913, haben holländische Landwirte die Friesen vor dem Untergang bewahrt. Der Friese genießt heute wieder große Popularität. Das friesisch - tiefschwarze mit langen hängenden und schwingenden Sätzen. Die Friesin ist couragiert, gelassen, sehr verlässlich und hat immer einen kalten Nacken.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Friesen sehr menschlich orientiert sind, mehr als andere Hunderassen, sie knüpfen eine sehr intensive Beziehung zu ihrem Betreuer. Friesinnen sind ausschliesslich schwarze, kleine weisse Markierungen am Kopfende sind erwünscht. Die Friesin hat einen noblen Schädel mit großen, weichen und kleinen Ähren, die an den Enden gegeneinander gerichtet sind.

Charakteristisch für den Friesen sind seine geschwungenen, platzsparenden Bewegungsabläufe mit der Hochknieaktion. Vor allem vor dem Wagen macht der Friese mit seiner stolz aufrechten Haltung und seinen großen Bewegungsabläufen eine wunderschöne Gestalt.

Auch interessant

Mehr zum Thema