Futtermittel

Tierfutter

Die Herstellung von Futtermitteln ist so verboten, dass bei der Fütterung (. Ein technischer Beitrag zur Futtermenge für das laufende Kalenderjahr sowie zur Futterbilanz als Excel-Datei auf dieser Seite zu finden ist. Die gentechnischen Anlagen werden überwiegend zu Tierfutter verarbeitet.

Nutztierfutter für Landwirte und Verbraucher

Die deutsche Tierernährung mit einer Gesamtmenge von rund 80 Mio. t Futtermitteln pro Jahr (in Körnungseinheiten, GE*). Die Tierernährung besteht zu etwa 23% aus Wirtschaftsgetreide und gekauftem Einzelfutter. 88% dieser Gesamtmenge aus Deutschland. Damit liegt der Anteil der Importe von hauptsächlich Ölgebäck und -mehl (insbesondere Sojaprodukten) und geringeren Getreidemengen bei etwas unter 12% und ist damit verhältnismäßig niedrig.

Gleichberechtigung für alle - für Lebens- und Futtermittel gelten die gleichen rechtlichen Rahmenbedingungen: Die Lebens- und Futtermittelgesetzbücher (LFGB). Die Herstellung von Futtermitteln ist so untersagt, dass das Futtermittel bei der Fütterung (....) die menschliche Haut schädigen oder für den menschlichen Gebrauch untauglich sein kann. Für die Futtermittelproduzenten in Deutschland gibt es ein engmaschiges Netzwerk von offiziellen und darüber hinaus internen Prüfungen im Bereich der Qualitätsmanagementsysteme ( 17 FFGB und die sogenannte EU-Grundverordnung (EG) Nr. 178/2002, Art. 15).

Futtermischfutter ist der Sammelbegriff für Heimtiernahrung, der aus zumindest zwei Inhaltsstoffen (Inhaltsstoffen) zusammengesetzt ist. Rund 23 Mio. t Verbundfuttermittel werden in Deutschland pro Jahr produziert. Inhaltsstoffe von Mischfuttermitteln in Deutschland (2014/2015, Quelle: BLE/BMEL): Die Zusammensetzung eines Standard-Schweinefutters umfasst etwa acht bis zwölf Ausgangsstoffe (wie z. B. Weißweizen, Rapse, etc.) und etwa 15 Inhaltsstoffe (z. B. Spurengas, Vitamine).

Um für unsere Haustiere - ob Schweine, Rinder, Geflügel, Pferde, Hunde oder Katzen - gesund und leistungsfähig zu bleiben, sind besondere tier-, alters- und leistungsorientierte Futtermittel von Bedeutung. Bestens zusammengestelltes Mischfutter kann die Ausscheidung von Nährstoffen aus dem Tierreich und damit auch die Umweltbelastung reduzieren. Ein Kornelement (GE) korrespondiert mit 100 kg Korn. Die Nährstoffgehalte anderer landwirtschaftlicher Produkte werden in Cerealieneinheiten umgewandelt.

Die Bewertung tierischer Produkte erfolgt nicht nach ihrem eigenen Netto-Energiegehalt, sondern nach der durchschnittlichen Futtermittelmenge, die für ihre Herstellung benötigt wird. Ein Dezitonnen (dt) Aufgabegerste korrespondiert mit 1,00 dt GE. Sämtliche anderen Pflanzen- oder Tierprodukte werden nach einem definierten Verfahren in GE umgewandelt.

Ackerbau

Die Gesamtmenge an Futtermitteln im Berichtsjahr belief sich nach ersten Erkenntnissen auf 205,1 Mio. Tonnen. Auf inländische Futtermittel entfallen 96,8 Prozent (198,6 Millionen Tonnen), einschließlich landwirtschaftlicher Futtermittel wie Rasensilage (59,8 Millionen Tonnen) und Silomais (59,9 Millionen Tonnen). Im Hinblick auf den physiologischen Wert von Futtermitteln, wie z.B. den Gehalt an verwertbarem Protein, sind importierte Futtermittel für die deutsche Viehzucht nach wie vor von erheblicher Relevanz.

Gute 26% des verdaubaren Proteins stammen aus importiertem Tierfutter. Gemessen an den Eiweißbestandteilen ist die Sojalinie nach wie vor das mit großem Abstand bedeutendste importierte Futtermittel. Das provisorische Futtervolumen wird von der BA-Ernährung einmal im Jahr festgelegt. Dazu wird das Volumen der Futtermittel und Futterbestandteile in Deutschland aus dem In- und Ausland verglichen.

Ausgedrückt werden die Werte sowohl in Naturwerten (Produktgewicht) als auch in Cerealieneinheiten und in verdaulichen Proteinen. Das Ergebnis liefert unter anderem Informationen über den Importbedarf an proteinreichem Futtermittel und dient als Informationsbasis für die Implementierung der einzelstaatlichen Strategie für Eiweißpflanzen.

Mehr zum Thema