Gebiss Trense

Bit Trense

Für die meisten Fahrer sind neben dem Sattel der Gebiss und die Trense die wichtigsten Teile der Ausrüstung. Ölkopf- und Ringtrense: Der Ölkopffräser ist ein Modell mit festen Ringen. Auf was muss ich beim Schnallen einer Prothese achten?

Trensen & Bits - Was Sie auf jeden Fall wissen sollten

Eine davon war ein Beitrag über unsere Gebiss. Im Laufe der Jahre in diesem Bereich haben sich natürlich einige Prothesen bei mir ansammel. Es gibt immer wieder Neuerungen, bei denen ein Pferde auf einmal ganz von selbst durchläuft. Das eine oder andere bittet auch darum, ohne Zähne zu fahren.

Keine Prothese kann das richtige Training und das sensible Fahren wiederherstellen. In der Regel kann ein gesundes Grundausbildungspferd ohne große Verwerfungen in Bezug auf die Bitauswahl ausreiten. Prinzipiell orientieren wir uns bei der Auswahl des Zahnersatzes an den Vorgaben der BN. Weil wir Turnierfahrer sind, hilft es uns nicht, mit Bits zu fahren, die nicht LPO-konform sind.

Im Grunde erhält jedes Tier einen einzelnen oder doppelten gebrochenen Gebiss aus Inox. Welcher Teil ist jetzt besser für das Spiel? Bei manchen Pferden ist es für lange Zeit angenehmer, eine natürliche oder plastische Prothese zu tragen. Bei manchen ist der andere Zahnersatz nur ein Übergangszustand. Sie können nach einer bestimmten Trainingszeit mit der Wassertrense wieder mitgenommen werden.

Auch andere Pferde möchten sich wieder umziehen. Nachfolgend ein kurzer Überblick über das Bit. Ausgehend von einem Vorlesung von Dr. Witzmann über Zahnersatz und wie er funktioniert, wissen wir, dass ein Pferde nicht so viel Raum im Mund hat. Dr. Witzmann dokumentierte mit Röntgenaufnahmen, wie sich das Gebiss, der Geschmack und die Sprache verknüpfen.

Dabei wurde deutlich, dass ein dünnerer Zahnersatz besser ist. Sie schafft Raum für die Sprache im Mund. Für das Tier ist es nicht so beunruhigend wie sonst. Natürlich ist es auch von Bedeutung, dass die Zähne von der Weite (leichter Überhang vorne und hinten gleich ) und auch von der Körpergröße (2-3 Falze im Mundwinkel) richtig im Mund angeschnallt sind.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Zahnersatzteile, die wir täglich verwenden: Einfache kaputte Wassertrense: Dieses Stück ist tatsächlich immer unsere erste Adresse. Es wird in massiver Ausführung genommen, da wir die Erfahrungen gemacht haben, dass die Tiere damit mehr zufrieden sind als mit den Hohlzähnen. Der leichte, hohle Zahnersatz verleitet gelegentlich zum Geklapper mit dem Zahnersatz.

Wir mögen es, die Zähne in Olivenkopfform zu haben. Rostfreier Stahl, geschliffen, Kunststoff. Doppelte kaputte Wassertrense: Dies ist auch ein beliebter Teil. Es ist möglich, dass bei einem Pferd mit engem Unterkiefer der mittlere Teil zu lang ist und wenn man die Zügel mit der Bindung des Bisses nimmt, drückt man den Mund des Pedikels des Pferdes. Die LPO-konformen sind hier nur die Bits mit einem starken Mittenteil.

Für uns ist der D-Ring-Bohrer das Zwischenstück zwischen dem Olivenkopf und der Sauce. Dieser Gebiss ist einer unserer Lieblinge für stürmische Ausritte. Uns gefällt es sehr gut, weil unsere Tiere damit viel besser zufrieden sind als mit dem alternativen Gebiss, dem Palham. Wenn zum Beispiel ein Ross im Terrain sehr stark gestört ist, empfehle ich den Reiterinnen und Reiter immer, einen Rossoa zu haben.

Damit können Sie das Tier mit wenig Aufwand besser steuern als mit einer Wasservorhänge. Sie können den Preessoa in den einzelnen Ring mit unterschiedlichen Effekten umreifen. Wenn das Tier begriffen hat, dass Reiten oder Hüpfen nichts mit Weglaufen zu tun hat, kann der Putsoa auch als Wasservitrine angeschnallt werden. Dies ermöglicht den Weg zurück zum Normalgebiss.

Péléham: Ein Péléham steht auch in unserem Kleiderschrank, aber nur, weil du den Passessoa nicht im L-Springen fahren darfst. Bei unseren Pferden handelt es sich nicht um begeisterte Pelhampferde, aber beispielsweise sind wir bei der Firma Calla noch nicht immer in der Lage, mit einer Wassertrense im Kurs umzugehen. Solange Nina und Calles es nicht schaffen, mit ihrer Wassertrense die rechte Beherrschung zu behalten, muss er bedauerlicherweise mit Palham im L gehen, aber nur dort.

Er wird im Unterricht nur mit Pessoa oder Wassertrense gefahren. Hier haben wir auch einen schmalen Zaum, der ganz leicht aus rostfreiem Stahl abgebrochen ist, in Kombination mit einem schmalen Kandareinsatz mit wenig Freiheit der Zunge. Geringe Freiheit der Zungen bedeutet nicht, dass wir dem Pferde nicht das genaue Gegenteil einräumen.

Auch interessant

Mehr zum Thema