Goldrute Pferd

Pferd mit Goldrute

Die Goldrute (Solidago gigantea) wird sorgfältig ausgesät, gezogen und dann geerntet. Die Goldrute gilt auch als giftig für Pferde, da sie schädliche Saponine enthält. Sicher ist jedoch, dass die Goldrute eine leicht toxische Wirkung auf Pferde hat. Die LEXA Goldrute unterstützt den Stoffwechsel Ihres Pferdes. Die Goldrute hat eine entwässernde und harntreibende Wirkung.

Goldrute Kraut für Pferd, Hund oder Pfeffer kauft.

Die Goldrute (Solidago gigantea) wird sorgfältig gesät, gezüchtet und dann ernten. Der Goldrotkohl wird dann sanft angetrocknet und geschliffen. Die Goldrute wird seit langem als charakteristisches Nierenkraut konsumiert. Die Kräuter aus der Gruppe der zusammengesetzten Blüten werden auch zum Gargeln, für die Lippenpflege und zur Pflege der Haut verwendet.

Die Kräuter der Goldrute werden als Teesorten sehr gerne verwendet. Das Präparat ist vergleichsweise einfach: Für jede Schale Goldrutentee werden etwa zwei TL des in Scheiben geschnittenen Kohls mit warmem Leitungswasser aufgegossen. Als Zusatzfutter können die Tiere Goldrute erhalten, um die natürliche Spülung der Harntraktes und die körpereigene Entschlackungsleistung über die Niere zu stärken. Dabei sollte sichergestellt sein, dass das Pferd normalerweise viel Alkoholtrinken hat.

In der Regel sind die Tiere in der Regel in der Lage, ihre Flüssigkeitsbedürfnisse aus erblich bedingten GrÃ?nden selbst zu regulieren. Danach kann die Trinkwassermenge erhöht werden, indem z.B. neben einer Selbsttrinkschale ein Wasserbehälter (mit immer frischem Trinkwasser ) aufgebaut wird, da Untersuchungen ergeben, dass die Tiere aus diesem Mineralwasser wesentlich mehr austrinken. So kann auch der Hund Solidago (also die Goldrute) als Zusatzfutter zur Verstärkung der Spülung und Entschlackung über die Niere erhalten, die der Organismus vor allem im Frühling und Sommer selbständig (besonders im Herbst) durchführt, um den Organismus zu entspannen - gerne zusammen mit anderen Heilkräutern.

Die Goldrute ist nicht für die Katze da! Das " wirkt " ganz anders. Aber was Sie tun können und was oft gut wirkt, ist, dass Sie das Kräuter, das Sie als homöopathisches Mittel benutzen wollen, mitnehmen. Bei der Goldrute wäre dies schlicht "Solidago". Seit vielen Jahren ist die Goldrute eine Nagelhaut.

Die Goldrute entpuppt sich neben ihrer umfangreichen kulinarischen Laufbahn auch aus textilem Blickwinkel als kleines Etwas. In der Vergangenheit wurde das Gewürz zum Färben von Kleidungsstücken benutzt. Wer das Goldenrod-Kraut bei uns kauft, kann zum einen die hochwertige Ware geniessen, zum anderen aber auch von unserem zuverlässigen Geschäft und unseren kurzen Bereitstellungszeiten.

Bei Pferden: Füge 15 bis 30 g pro Tag (rein oder als Gebräu) zum Essen hinzu. Ungeeignet für Tiere.

Auch interessant

Mehr zum Thema