Grünlippmuschelextrakt Pferd

Muschel-Extrakt Pferd mit grüner Lippe

Die grünlippige Muschel für Pferde und Menschen, worauf ist zu achten? Grüne Lippenmuschel!!!!

Re: Grüne Lippenmuschel!!!! Mit der Entwicklung eines Pferdeergänzungsfutters mit Muscheltrockenfleisch in den 80er Jahren schüttelte Bernd Ebert aus Dielheim in Nordbaden die Köpfe der Fachleute. Mit der grünlippigen Muschel kann man Menschen und Haustieren mit Bewegungseinschränkungen beikommen. Er hat einen auffallend großen Teil an Fisch, darunter die rohe grünlippige Muschel (weiß. Name: Perna canaliculus).

Es wird nachgewiesen, dass der regelmäßige Konsum von weichen Teilen der grünlippigen Muschel viele Gelenkprobleme reduziert oder ausgleicht. Oftmals wird auch eine Regenerierung von bereits geschädigten Gelenken einleiten. Lähmungen und Beschwerden in den Gelenken, Bändern, Spanngliedern und der Halswirbelsäule des Springpferdes werden oft von einer Entzündung mitgerissen. Um die Lage zu verbessern, ist es zunächst dringend notwendig, die entzündlichen Prozesse zum Erliegen zu bringen: Die Schwellung sollte durch die erste Fütterung von grünlippigem Muschelextrakt (gefriergetrocknetes Muschelweichgewebe) reduziert werden.

Es hat sich gezeigt, dass grünlippige Muschelextrakte die Anziehungskraft solcher übereifriger "Polizisten" verringern und die Selbstheilung im Gelenk- und Sehbereich erleichtern (Miller, Antiinflammatorische Aktivität von Glykogen aus Perna canaliculus, 1993). Das zeigt zum Beispiel die Röntgenuntersuchung von 120 Patientinnen und Patienten am Kniegelenk mit Kniegelenkarthrose durch die Firma E. H. S. H. Bert. Mehr als 90 Prozentpunkte dieser Patientinnen und Patientinnen zeigten nach einjähriger täglicher Einnahme von Grünlippmuschel-Extrakt eine deutliche Mobilitätsverbesserung und eine Schmerzreduktion.

In zehn Fällen wurde auch ein neuer Knorpelwuchs im beschädigten Bereich des Gelenks beobachtet (Kendall, Green-lipped Musel Wirksam gegen Arthritis, 2000). Der Regenerationseffekt ist zum einen darauf zurückzuführen, dass die grünlippige Muschel zum Stopp der Entzündung beitrug, was zunächst einmal einen spontanen Aufbauprozess ermöglicht. Hierzu zählen vor allem Protein-Zuckerverbindungen, die so genannten Glykosaminoglykane (GAGs). Es gibt auch GAGs in den Gelenken, die vom Karosseriebau selbst produziert werden.

Im Falle der alterstypischen Arthrosen und Arthritis gehen viele Gerinnungsfaktoren in einem schrittweisen Verlauf unter. Dadurch werden die Verbindungen nach und nach starrer und weniger elastisch. Um eine bestmögliche Regeneration der Wirbelgelenke zu erreichen, müssen mehr gastrointestinale Substanzen in die Gelenkflüssigkeit und den Gelenkknorpel eingebracht werden. Neben den Gipsmuscheln trägt die grünlippige Muschel auch andere Baustoffe bei.

Die Ernährungswirkung von pulverisiertem Grünlippenmuschelweichgewebe bei Bewegungserkrankungen von Tieren wurde im Zuge einer Promotion erforscht ( "A. Dörrzapf, Promotion München, 2001): 30 Tiere mit klarem Lahmheitsgrad aufgrund einer chronischen degenerativen Gelenkerkrankung erhielten sechs Monaten lang entweder Muschelfleischpulver mit Grünlippen (Versuchsgruppe) oder ein Placebo. Bei 73% der Tiere in der Versuchsgemeinschaft zeigte sich nach sechs Monaten eine klinisch bedeutsame Verbesserung der Kahmheit, 47% waren gar Karmesinfrei.

Dies könnte auch in "schweren Fällen" unterstützt werden. Bei den Tieren der Placebogruppe war es wahrscheinlicher, dass sich die Lahmheiten während der sechs Monaten verschlechterten. Die positiven Studienergebnisse bestätigen die langjährigen praktischen Erfahrungen, dass die grünlippige Muschel eine ähnliche Auswirkung auf das Pferd hat wie auf Mensch und Hund. Für eine regenerativ wirkende Auswirkung auf den Knorpel oder die Gelenkbandscheiben spricht darüber hinaus die Fallbeschreibung, in der auch bei den Tieren ein direkter Blick in das Gesäß geworfen wurde.

Meistens wird die grünlippige Muschel an Tiere mit Gelenk-, Sehnen- oder Rückenproblemen ernährt. Nachdem die Verbesserung erreicht ist, werden die Tiere in bestimmten Zeitabständen ( z.B. während der Wettkampfsaison) mit weiteren Futterkuren versorgt. Generell ist es jedoch besser, prophylaktisch Verbindungen, Gelenke, Sehnen mit Bändern zu stärken, noch bevor Bewegungseinschränkungen auftreten.

Auch die Fütterung der Schale an die schwangere oder stillende Mutter kann für den Nachwuchs von Vorteil sein. Die grünlippige Muschel ist als naturbelassenes Nahrungskonzentrat viel besser zu vertragen als Medikamente (Entzündungshemmer) und kann jahrelang ohne Risiko von Begleiterscheinungen eingenommen werden. Isolierende oder synthetisch hergestellte Glykosaminoglykane wie z. B. Hybridsäure, Chondroitin oder Glukosamin sind auch für das Pferd erhältlich.

Darüber hinaus ist es nicht wahrscheinlich, dass solche monopräparierten Präparate aufgrund ihrer natürlichen Diversität auf unterschiedlichen biologischen Niveaus die gleiche komplexen Auswirkungen haben wie grünlippige Muschelpräparate. Die Muschel kann daher wahrscheinlich für eine breitere Palette von Problemen eingesetzt werden, so dass mehr Pferden daraus Vorteile erwachsen. So kann das ganze Potenzial dieser natürlichen Gabe genutzt werden: für gesunde Füße und einen dehnbaren, stabilen Rücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema