Hafer Pferdefutter

Pferdefutter für Hafer

Das Blogmagazin rund um die Freude am Essen und Trinken Christine Felsinger Der Hafer sollte nicht so graue, sondern je nach Rebsorte weiße, gelbe oder schwarze Farbe haben. Der Hafer ist eine super Nahrung für das Pferd und das Korn, das für das Pferd am besten zuverträglich ist. Jetzt kommt das Aber: Champignons, Milben und Krankheitserreger haben bei Hafer ein einfacheres Wild als bei Gersten oder Hülsenfrüchten. Haferflocken können daher mit Allergie- und Giftstoffen kontaminiert sein.

Der Grund dafür ist die Konstruktion des Haferkorns: Üppig gefüllte Schalen wickeln es lose ein, zerbröckeln im Speicher zu Erde und schützen Kleinstlebewesen - unter einer Vergrößerungsglas an schwarzfarbigen, schimmligen Fellfalten ersichtlich. Gelegentlich ist mit dem bloßen Blick zu erkennen, dass der Hafer nicht in Ordnung ist: Er ist graugesprenkelt statt reichlich gelbe.

Die Haferfrucht selbst ist auch empfindlich gegen Pilzbefall: Hafer bricht bei Sturm und Regen rasch auf dem Acker. Allerdings ist die Haferqualität vor allem vom Witterungseinfluss während der Saat im Maerz und vom Wuchs und der Lese im Juli/August abhängig. Das Getreide gedeiht bei schönem Haferwetter (im Frühling nicht zu trocknend, im Hochsommer nicht zu regnerisch) stark und wird unter dem Hausdach dicht und nass.

Die Haferflocken mit einem guten, hohen Hektargewicht enthalten viel Kraft und wenig Erreger. Schwerer Hafer ist an den großen, abgerundeten Kornarten oder am Schwimmcheck zu erkennen: Legen Sie dazu eine kleine Hand Hafer in ein großes Labor. Mit zunehmender Ansammlung von schwereren Getreidesorten auf dem Grund wird der Hafer umso besser. Darüber hinaus setzt die Kontrolle Schmutz oder Schädlinge in den Hafern frei.

Noch ein Qualitätstest: Messung eines Liters Getreide pro Messlöffel (absolut unzerquetscht!) und Gewicht auf einer Haushaltswaage: 400 g und weniger ist schlecht, 450-500 g aufgeräumt, über 500 g oben. Soll man nun Weiß-, Gelb- oder Schwarzhafer verfüttern? Dies wurde oft umstritten, da beispielsweise der schwarze Hafer in der Rennpferdeszene seit jeher als die bevorzugte Option angesehen wird.

Allerdings sind sich die Fachleute recht wohl bewusst, dass die Färbung keinen zusätzlichen Einfluss auf die Haferqualität hat. Manche verspotten gar die Tatsache, dass der schwarze Hafer nur bei einigen populär ist, weil die Grauschimmel-Nester in ihnen nicht so auffällig sind. Selbst Bauern und Stallbauern, die auf die Einhaltung der Qualitätsanforderungen achten, werden nach der Lese fachgerecht gereinigt.

Halten Sie Ihre Hände von Hafern fern, die nach der Lese für einen Zeitraum von 12 Kalenderwochen nicht trocken sein könnten. Hafer wird am besten in einem atmungsaktiven Papierbeutel (ohne Kunststoffschicht) aufbewahrt, wenn er im Dunkeln, etwa 10°C kalt und an guter Raumluft gelagert wird. Diejenigen, die auf jeden Fall Hafer drücken oder rollen wollen (das eigentliche Pressen ist wegen des leicht zu brechenden Haferkorns, das wirklich nur für Pferde mit wirklich schwachen ZÃ??hnen empfohlen wird, Ã?berhaupt nicht notwendig), sollten sie noch am selben Tag fÃ?ttern, da Hafer durch den höheren Fettanteil rasch ranzÃ?gig wird.

Halten Sie Hafer nie in der Scheune offen:

Mehr zum Thema