Hanföl für Pferde

Handöl für Pferde

Hanf- und Leinöl im Vergleich: Was kann Hanföl im Allgemeinen bewirken? Biologisches Hanföl für Pferde ANÖKO-039-Öl-Pferde denn es hat den größten Gehalt an Omega-3-, 6- und 9-Fettsäuren. Sie können sich sowohl auf Gesicht und Hals als auch auf die Fließfähigkeit des Bluts auswirkt. Handöl in Verbindung mit Pferdehanfpellets ist die ideale Ergänzung für Ihr Pferde. Bereits kleine Menge reichen aus, um Ihr Tier mit diesen essentiellen Säuren zu versorg.

Handöl - Superfood für Pferde

Pferdebesitzer beschweren sich oft über zu "stumpfes" Pelz, die Pferde zerkratzen sich gegenseitig Schlange und Schwanz, wirken erschöpft und haben beim Fahren keine Aufregung. Hanföl ist dafür besonders geeignet, da es aufgrund seiner Bestandteile eines der gesundheitsförderndsten Öle ist. Der Hanf ist reich an Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien und ungesättigten Säuren (Omega 3 & Omega 6), die sich günstig auf den Metabolismus, das Abwehrsystem und das Allgemeinbefinden der Pferde auswirkt.

Wozu Hanföl? Die meisten Pferdebesitzer verwenden das Olivenöl jedoch, weil es sich leicht mit dem Feed vermischen lässt und wegen des leicht nuttigen Geschmackes meist von den Tieren problemlos verzehrt wird. Im Vergleich zu dem weitverbreiteten Leinöl weist das öl einen ausgeglicheneren Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie einen höheren Gehalt an Beta-Carotin und Vitaminen E auf.

Hanf- und Leinsamenöl im Vergleich: Wenn man die Werte der beiden Ã-le zum Beispiel die Preise vorab vergleicht, ist Leinsamenöl die deutlich gÃ?nstigere VarietÃ? Man sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, welche Zutaten das Tier wirklich auszeichnen. Leinsamenöl hat einen erhöhten Anteil an Omega-3 und einen geringeren Anteil an Omega-6-Fettsäuren, die jedoch nicht in einem angemessenen Verhältniss zueinander stehen. In der Regel sind die Werte der Omega-6-Fettsäuren höher.

Die " perfekten " Verhältnisse von Omega 6 und Omega 3 liegen zwischen 2:1 und 4:1, bei Leinöl beträgt dieser Prozentsatz 0,2:1, bei Hanföl 3:1, was das Olivenöl zu einem der gesundheitsförderndsten auszeichnet. Wie kann Hanföl im Allgemeinen wirken? Generell wird Hanföl betrachtet: Wann und wie sollte ich Hanföl füttern?

Generell können Sie Ihr Pferdehanföl zu jeder Zeit füttern, auch wenn es keine zu behandelnde Beanstandung hat. Aber gerade beim Fellwechsel sollten Sie Ihr Tier mit Mineralölen versorgen, da diese den Metabolismus stimulieren und dem Tier die nötige Kraft wiedergeben. Wegen des erhöhten Preisniveaus kann das öl auch mehrfach im Jahr zur Kur zugegeben werden.

Außerdem sollte jedes beliebige Speiseöl, ob Hanföl oder anderes, immer kalt gepresst gefüttert werden, da es sonst für das Tier schwer verdaulich ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema