Hufpflege Pferd

Pferdehufpflege

zur Schmierung von Hufen finden Sie in diesem Tipp: Hufpflege: Fett- oder Ölhufe. Die richtige Hufpflege - einfach selbst machen! Die Hufe sind die eigentliche Lebensgrundlage unserer Pferde, wörtlich und im übertragenen Sinne. Was bedeutet eine gute Hufpflege für das Pferd? Mehr erfahren!

ist oft das Argument der Gegner der Hufpflege.

Pferdehufpflege - Die passende Hufpflege und Volkskrankheiten der Hufe

Das alte Sprichwort "Kein Huf, kein Pferd" ist definitiv wahr. Ob im Pferdestall, auf der Wiese, beim Ausreiten oder in der Reithalle: Die Hufe des Pferdes sind rund um die Uhr aufgeladen. Geringste Fluchtungsfehler können sich verheerend auf das ganze Skelett des Pferdes auswirken. Der Zeitaufwand für die Pflege der richtigen Hufe ist nicht so hoch, wie viele Pferdeliebhaber meinen.

Kratzen von Hufen Unabhängig davon, ob ein Pferd reitet oder nicht - es braucht gesündere Pferde. Grundlage dafür ist das alltägliche Kratzen aus den Hufen, wo kleine Steinchen abgetragen werden können, die sich sonst in die Klauensohle eindrücken würden. Klauenkontrolle durch Hufschmiede oder Hufpfleger Da die Klauen des Pferdes immer zwischen 6 und 8 Millimetern groß sind, ist ein regelmässiger Aufenthalt des Schmiedes oder Hufpflegers unerlässlich.

Die Zeit hängt davon ab, ob Ihr Pferd eingeschläfert ist oder nicht. Hufeisenpferde sollten alle 6 Monate geschlagen werden. Bei eisenlosen Tieren beträgt die Dauer 2 bis 4 Monate, was wiederum von weiteren Einflussfaktoren wie der Klauenqualität abhängt. Dies kann für Tiere, die den ganzen Tag im mit Ammoniak getränkten Heuballen oder im schlammigen Lehm verbringen, von großem Nutzen sein - für andere hingegen kann ein regelmäßiges Einölen und Befetten zu einem Trockenhuf der Hufe mitführen.

Das Huflederhautgewebe liegt hinter der Hörnerkapsel und fungiert als Verbindung zwischen dem Hufbein und der Hörnerkapsel.

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Auslösefaktoren für die Hufrehe: Einer der Gründe für die Entstehung einer Laminitis ist der Hungerhormon. Die Erkrankung ist an einem schwachen, zurückhaltenden Gangbild zu sehen, da die Tiere beim Joggen große Belastungen erleiden müssen. Im Falle eines Hufreheverdachts sollten Sie die Klauen unverzüglich abkühlen und einen Veterinär konsultieren.

Klauengeschwür / HufabszessDies ist eine Infektion im Pferdehuf. Die Entzündungen üben einen starken Einfluss auf den Klauenhuf aus, was für das Pferd sehr lästig ist. Ähnlich wie bei der Laminitis ist das Hauptmerkmal ein lahmes Gangbild. Zur Schmerzlinderung verzichten die Tiere darauf, das betroffene Bein anzuheben.

Auch interessant

Mehr zum Thema