Hufrehe Pferd Homöopathie

Laminierte Pferdehomöopathie

Homöopathie bei Hufrehe ist eine echte Chance für das betroffene Pferd, Homöopathie bei Hufrehe ist eine echte Chance für das betroffene Pferd. Homeopathie bei Hufrehe des Hufes Seit vielen Jahren konzentriere ich mich bei meinen Behandlungen auf die Homöopathie der Hufrehe. Unglücklicherweise fängt die Therapie bei mir in der Regel erst an, wenn der Veterinär keine Therapiemöglichkeiten mehr erkennt und den Pferdeleuten vorschlägt, ihr von Hufrehe befallenes Pferd zu entlasten. Der Erfolg der Homöopathie bei Hufrehe kann anhand zahlreicher Erfahrungsberichte nachgewiesen werden.

Die Homöopathie der Hufrehe ist vor diesem Hintergund eine reale Gelegenheit für das betreffende Pferd. Überregional fÃ?hre ich eine homöopathische Heilmethode im Sinne der fÃ?r die Zukunft der Biofeld-Analyse durch. In jeder Pharmazie können die gewählten Homöopathika vom Pferdemann bestellt und nach Rücksprache mit der Haitanalyse selbst verabreicht werden. Homeopathische Mittel funktionieren durch Informationen. Welches Homöopathiemittel verschrieben wird, richtet sich nach dem jeweiligen Einsatz.

Entscheidend ist die persönliche Lage des Tieres und die Ursache(n) der Hufrehe. Auch in der Homöopathie gibt es kein Patentrezept; daher sollte eine Hufrehe, wie bei jeder anderen Krankheit, die Gründe und Beschwerden umfassen. Häufig wird Nux erbica für die Hufrehe verschrieben, die das geeignete Mittel zur Beute des Haferfasses wäre, was sich auch in einer Blähung und Verdauungsstörung äußert, aber z.B. bei einer angespannten Hufrehe keine Auswirkungen haben kann.

Die homöopathischen Mittel sollten daher gut und von Fall zu Fall gewählt werden. Mittels der Haitanalyse prüfe ich die geeigneten Mittel und passe die Homöopathie auf das einzelne Pferd oder Ponys an. Prinzipiell gibt es aber auch Kombinationsmöglichkeiten von bestimmten homöopathischen Einzelpräparaten, die sich in der Homöopathie bei Hufrehe bewähren - entweder allein oder in Kombination mit den jeweiligen geeigneten Einzelpräparaten.

Ausgehend von diesen Erfahrungen wurden die homeopathischen Veterinärmedikamente Nehls Vet-Komplex Nr. 2, Nr. 4, Nr. 5 und Nr. 8 entwickelt, wobei es mir ein Anliegen ist, die Gründe für die Hufrehe anzugehen und sie gesamtheitlich zu therapieren. Längerfristig ist alles andere wenig erfolgreich, weil eine Schmerzunterdrückung keine Therapie ist und weil das orthopädische Beschlagen - wenn überhaupt - nur eine sehr kurze Abhilfe ist und das Hufreheproblem nicht "an der Wurzel" angegangen wird, d.h. früher oder später zu einer erneuten Hufrehe oder zu anderen Krankheiten des Bewegungsapparats führen kann - durch die Hufrehe bedingt.

Die Hufrehe ist prinzipiell nebenwirkungsfrei und fokussiert sich neben den ersten Maßnahmen wie entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend durch die Förderung der entgiftungsfördernden Organe Leber und Niere und der Verflüssigung von Blut auf die Ursache der Hufrehe. Nur wenn die Ursache auf Dauer behoben werden kann, kann unser Pferd ohne Hufschub auskommen.

Ich benutze die Biofeldhaaranalyse für die Erforschung von Gründen und die Erarbeitung eines persönlichen und ursachenbezogenen Therapievorschlags, der von mir ohne Rücksicht auf den Wohnsitz uberregional durchfuhrt wird. Bei meiner Hufrehe ist es im Grunde genommen eine Homöopathiebehandlung, die der Pferdehalter ein- bis zweimal am Tag durchführt. Abhängig von der identifizierten Hufrehe werden weitere regulatorische Massnahmen ergriffen, wie z.B. die Verbesserung der Huflage oder die Bekämpfung anderer mit Hufrehe verbundener Erkrankungen oder gar die Entstehung einer Hufrehe.

Neben der Behandlung empfehlen wir die Ernährung von Nehls Rehe-Ex und Nehls Hufelexier. Wenn die Hufrehe mehr als 4 Tage andauert oder besonders stark ist, empfiehlt es sich, bei der Ernährung auch Lauf-Fit und Muskel-Stark zu verwenden. Nehls Horse Feed Hirsch, Nehls Pony Feed, Nehls Horsewellness Cobs oder eines meiner getreidefreien Pferde- oder Kräutermüsli eignen sich gut als Krippendünger für Hufrehe, da der reduzierte NÃ??hrstoffbedarf durch Hufrehe berÃ?cksichtigt wird und alle meine PferdefÃ?tter rein rein natÃ?rlich sind und von Menschenhand, d.h. per HandauspflÃ?ckung, ohne jegliche Zusatzmittel produziert werden.

Im Allgemeinen hat sich der Nehls-Vet-Komplex Nr. 2, Nr. 4, Nr. 5 und möglicherweise Nr. 7 bei Hufrehe als sehr wirksam erwiesen. Die von mir entwickelten Homöopathen sind komplementäre Homöopathen und haben sich als komplexe Mittel gegen Hufrehe erweist. Ihr Pferd hat Hufrehe, was jetzt? Permanentes "laminitisfreies" Pferd!

Auch interessant

Mehr zum Thema