Hundefutter Katzenfutter

Katzenfutter Katzenfutter

Katz- und Hundefutter gemischt in einer der besten Qualität auf dem Markt! Weshalb dürfen sie kein Hundefutter essen und dergleichen? Nagen sich Hund und Katz aus den Schalen aneinander, ist das noch nicht von Nachteil. Nur wenn eine Tierart ständig mit Hundefutter gefüttert wird und andersherum, werden die Tierarten schwer erkrankt. Denn: Sie brauchen eine sehr proteinreiche Nahrung mit genügend Taurin, weil sie diese Fettsäure im Unterschied zu einem Hund nicht selbst produzieren können.

Bei Hunden hingegen wird nicht so viel Protein toleriert und sie benötigen eine Ernährung mit mehr Kohlehydraten, was weniger Stier in der Ernährung bedeutet. Protein kommt vor allem in Rindfleisch, Fischen und Molkereiprodukten vor. Gemüsesorten hingegen sind vorwiegend reich an Kohlehydraten. Daher sollte Hundefutter mehr Gemüsesorten beinhalten, während Fische eine besondere und gesunde Delikatesse für Katzen sind.

Das Hundefutter beinhaltet zu viel Kohlehydrate und zu wenig Futter für eine kat. Andererseits sind zu viel Protein und zu wenig Kohlehydrate in der Katzennahrung für den Vierbeiner enthalten und der Vierbeiner wird daher einfach mit wertvollen Inhaltsstoffen unzureichend versorgt. Außerdem ist Katzenfutter für den Vierbeiner viel zu energieintensiv und macht ihn daher fett. Es ist am besten, die Lebewesen beim Essen zu separieren, dann können sie nicht mehr austauschen.

Katzennahrung vs. Hundefutter

Lieber Kollege und alle anderen, ich habe das Essen in der Mikrowellenherd erwärmt, einige Leckereien darunter vermischt, dann hat sie die Leckereien herausgenommen und das Essen gelassen. Ich habe unterschiedliche Essensmarken ausprobiert, nichts, was sie so sehr wollte. Bis auf das Katzenfutter. Ipakitin bekam es immer (als sie noch regelmässig aß).

Wenn sie aufgehört hatte, richtig zu essen, war es für mich, um ehrlich zu sein, zu kostspielig, das Essen immer wieder mit Ipakitin wegzuschneiden, also ließ ich es oft aus oder, wenn Dina entgegen meinen Erwartungen gut gegessen hatte, fütterte es mit Leckereien. Aber als sie dieses Katzenfutter wie ein Narr aß, dachte ich mir, dass es jetzt keine Rolle mehr spielt - solange sie es isst und es ihr gefällt.

Weil zu wenig Tierprotein wahrscheinlich dazu beiträgt, dass das körpereigene Protein abgebrochen wird, wodurch wiederum Muskel und Organe befallen werden. Man sollte auf einen niedrigeren Phosphorgehalt und ein qualitativ hochstehendes Protein achten.

Auch interessant

Mehr zum Thema