I West Pferdefutter

Ich West Pferdefutter

Hey, da einige von euch die zusätzliche Nahrung des Iwestens füttern, wollte ich fragen, welche ihr füttert? Ich überlege, ob ich eine Feed-Analyse im Iwest durchführen lassen soll. Einmal hatte ich einige Fragen an IWEST.

Hepataría

Diese können dazu beitragen, den Pferdeorganismus zu entschlacken und die Regeneration der natürlichen Zellen zu fördern. Mariendistelkerne sind eine sinnvolle Erweiterung des Ernährungsplans, insbesondere in Fällen, in denen die Pferdeleber besonders belastet ist, z.B. durch die Einnahme von Schadstoffen. Bittere Kräuter wie z. B. Artischocken und Pusteblumen sind auch ein Segen für die Haut.

Eine Scharbe kann appetitstimulierende Wirkung haben und auch die Aktivität der Haut und der Gallenwege anregen. Von dieser pflanzlichen Mischung können sowohl Menschen mit einer hoch belasteten Lunge oder speziellen Stoffwechselerfordernissen als auch alle Menschen mit scheinbaren " kleinen Dingen " betroffen sein. Hierzu zählen die Futterverwertung (Beweidung, Wechsel der Heuballen), die Verabreichung von Arzneimitteln und Würmern, schlechte Heubedingungen oder Stresssituationen aufgrund von Schadstoffen und Toxinen.

Vorbereitung: Als Teemischung (3 Min. garen, nicht abseihen) oder als Gewürzmischung über das Essen. Zutaten: Mariendistelkerne, Brennesselblätter, Löwenzahnblätter ( "Kraut und Wurzel"), Artischocke, Blätter der Birke, Garbe, Margeriten und Blüten der Ringelblume.

Lebensmittel aus dem Iwesten

Weil einige von euch die Zusatzfuttermittel des Iwestens ernähren, wollte ich wissen, wen ihr ernährt? Mein Murani holt seit Jahren Magnetarthro aus dem Westen wegen ihrer Osteoarthritis. Doch ich kann behaupten, dass dieses Material aus Iwest sein Preisgeld verdient und Murani mit ihrer Osteoarthritis gut zurechtkommt.

Magno-Turbo aus dem Iwesten. Bei meinem Hauspferd gibt es oft Muskelprobleme und mein TA dachte, es wäre eine lohnenswerte Anschaffung. Ich habe sehr gute Erfahrung mit Magnoguard bei Magenbeschwerden gemacht. Im Übrigen ist die Empfehlung auch ausgezeichnet. Der IWest ist meiner Meinung nach wirklich gut. Ich werde bald Magnarthro für Minchens Gelenkerkrankung anordnen.

Dr. Meyer war sehr hilfreich und ihre Konsultation war schlichtweg großartig. Ich ernähre den Magnoflexal und den Magopodo nach einer schönen Konsultation aus dem Westen, wegen der Diagnostik Hufrollenqualität 3, den Magoflexal und den Magopodo, den ersteren ernähre ich kurz über 3 Jahre. Aber da ich mich gerade erst an den Fischgeschmack gewöhnt habe (von nun an hat er die ganze Portion), kann ich nicht viel darüber sagen, ob es wirklich Öko nützt.

Aber ich habe viel darüber geschrieben und viele positive Eindrücke gesammelt. Doch die Iwest-Artikel sind bereits ihr Preisgeld gebührend gewürdigt! Kurz über die Effektivität der I West Waren. Wir können sagen: Seit Murani das Zeug bekommen hat (Magnoarthro), hat sie keine Beinchen mehr und stapelt nach 8-10 Std. Boxen nicht mehr auf dem Fahrerlager.

Hallo!! Ich bin bei so etwas immer sehr skeptisch, da man viele Dinge auch individuell eben besser kriegt, gerade mit Kraut und so weiter. Jetzt habe ich eine E-Mail an die Firma Inwest geschickt. Hoffentlich kann Inwest mir weiterhelfen. Ich habe den Westen schon lange ernährt. Bei der Magnolythe sind beide völlig ausgerastet, ich wusste meine Hengste überhaupt nicht mehr........

Haben auch Plantagines, Magnnostable, Magnozym, Magnobios, Magnospezial und einige mehr im Laufe der Jahre probiert und können nur behaupten, dass man diese Dinge individuell billiger bekommen kann....... Iwest kauft nichts mehr von mir. Endlich hatte ich Plantagines wegen der Atmungsorgane ernährt, die man jetzt auch bei der Kooperative bekommen kann, aber nur in kleinen Behältern.

Nun verfüttere ich nur noch schwarzen Kreuzkümmel, der billiger ist und sicherlich seine Vorteile hat. Der Westen mag sehr gut sein, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du auch für den Name bezahlst. Als ich so viele Dinge probiert habe, komme ich immer noch zurück nach Inwest. Das ist es, was man "das aus dem Schaufenster geworfene Geld" nannte.

Das meinte mein Vierbeiner hat es überhaupt nicht toleriert, hat Kotwasser erhalten und war beim Fahren sehr angespannt. Bei Iwest finde ich die Ratschläge und den Kontakt mit dem Verbraucher sehr sympathisch. Ich habe nie das Bedürfnis, etwas "anzureden", die Anlieferungen laufen immer termingerecht und verlässlich ab, die Ratschläge sind meiner Meinung nach sehr fachkundig.

Der Aufwand, den diese Menschen machen, ist wirklich nicht mit Geldern zu zahlen. Das @Doro schrieb: "Sehr erfreulich auf der Iwest ist die Ratschläge und der Kontakt mit dem Verbraucher selbst. Ich habe nie das Bedürfnis, etwas "anzureden", die Anlieferungen laufen immer termingerecht und verlässlich ab, die Ratschläge sind meiner Meinung nach sehr fachkundig.

Der Aufwand, den diese Menschen machen, ist wirklich nicht mit Geldern zu zahlen. Ich habe gar das Gefühl, dass Dr. Meyer einmal zu mir sagte: "Das brauchst du nicht, du kannst dieses Ding retten! Inzwischen hatte ich auch schriftlich Kontakt mit der Firma Inwest für die weitere Versorgung. Bei den anderen bin ich dabei, weil ich auch gute Erfahrung mit dem Westen gemacht habe.

Genau wie du bei Pergamon emnon habe ich eine detaillierte und kostenlose Konsultation erhalten! Eine großartige Firma und funktionierende Artikel! In @ranimaus heißt es: "Jetzt ernähre ich nur noch Schwarzkreuzkümmel, was billiger ist und sicherlich seine Vorteile hat. Ansonsten bin ich auch mit dem Westen und den Lebensmitteln sehr glücklich und werde weiterhin die Plantaginen ordern, wenn Schwarzkreuzkümmel und Heilkräuter nicht helfen.

Die Plantaginen haben meinem Pferde nichts Gutes getan. Außerdem gibt es Vergleichsprodukte, die billiger und auch gut sind. Die Bronchialkur von Mühldorfer Pferdefutter habe ich, aber es ist Pulver! Auch bei meinem Hauspferd gilt: Sport ist sehr immens!

Mehr zum Thema