Kappzaum richtig Anpassen

Korrekte Kavitätenmontage

Die Polsterung am Kopf und die richtige Einstellung und Straffung des Kappzaumes, die meistgenutzte Zaumzeug und Blau haben sich damit wirklich gut entwickelt. Bei richtiger Anwendung ist es möglich, ein Pferd zu gymnastizieren und gezielt zu trainieren. Etikette: Cavesson korrekter Sitz | Dauberg&Roth Die Suche nach einem Kappzaum beginnt also oft. Der " Kappen-Knigge " achtet darauf, dass alle Gurte und Pads am Kopfende pferdefreundlich und richtig positioniert sind und dass der Kappen-Knigge richtig eingestellt und festgezogen wird. Der Reiseleiter, der von Anke Wiedenroth fachkundig erläutert und von Nora Smith ("Das Stiefelpferd ") mit viel Liebe zum Detail bebildert wird, erläutert einige Aspekte von Fit und Kontrollgriffen.

Es gibt den Knigge als E-Book.

Pferdeausbildung einmal anders Teil 1 - Ältere Zeiten, wiederentdeckt: Das Kappzaum-Zaumzeug

Das Kappzaum in immer mehr Stallungen und Trainingsanlagen findet wieder Eingang in den Ausbildungsalltag! Egal ob zum Ausfallschritt, zur Stützung bei der Handarbeit oder zum Einschlagen des Jungpferdes, der Kappzaum - bei richtiger Verwendung und Umreifung - schützt das sensibl. Pferd das Maul. In der Wiener Reitschule werden die Tiere nicht von den Zügeln, sondern von den Kappessons vor und nach der Reitanlage geführt, an vielen Stellen sind noch immer viele vierbeinige Tiere zu sehen, die auf der an den Zaumzeugringen angebrachten Lunge ausgesetzt sind.

Vor allem das (junge) unausgewogene Ross bekommt oft einen kräftigen, ungleichmäßigen Druck auf das Bit, weil es noch immer unsichere Linien hat, es kann sie nicht gefahrlos von seinem Ausbildungsniveau abhalten - was für ein Eintritt in ein reitendes Pferdeleben! Pferdeschmerzen, eine unbeabsichtigte Sensibilisierung der Zähne, weggeworfene Hälse - all das muss nicht sein, denn es gibt den Kappzaum, der es einem zugstablosen Tier bei richtiger Passform und in kompetenten Handen ermöglicht, sich richtig zu positionieren und eine ebenso lange Biegung zu nehmen.

Die Pferde lernen, sich in allen drei Grundformen richtig zu strecken und ein Gefühl der Distanz zu entwickeln. Eine Möglichkeit, das Pferde darauf vorzubereiten, auf entspannte Weise einzudringen. Das Kappzaum bestehend aus einer Nasenleiste mit großen oder kleinen Gliedmaßen oder einer einzelnen glatten Stange. Sie sollte sich bestens an den Nasensteg des Springpferdes anpassen, mit einem Lederbezug versehen und leicht unterlegt sein.

Darüber hinaus sind am Nasenbogen ein bis drei Kränze angebracht, in die die Lunge und/oder die Leine geschnallt werden können. Es gibt auch eine Cape Bridle-Variante, die ein Reithalfter nur aus Lederverstärkung hat, das sich besonders für sensible Tiere auszeichnet. Der so genannte "Serreta" mit seinen Verzahnungen ist aus ethischer Sicht zurückzuweisen, da er zu starken Leiden und Verletzungsfolgen für das Tier führen kann.

Du kannst das Zaumzeug auf Deutsch schnallen, d.h. zwei Fingerbreiten unter dem Wangenknochen oder Hannoveraner. Darüber hinaus ist der Kappzaum aus einem Ganachenriemen aufgebaut, der in der Mitte der Ganache befestigt ist und der auch ein laterales Abrutschen mit dem Unterklauenriemen vermeiden soll. Bei der Auswahl Ihres Zaumzeuges ist darauf zu achten, dass die Wangenteile nicht über die Wangenknochenstreifen gleiten.

Positiv zu vermerken ist, dass es heute immer mehr gekappte Zäume auf dem Weltmarkt gibt, deren Reithalfter das Nasenband auch ohne Straffung des Nasenbandes an Ort und Stelle lassen. Vor Beginn der Arbeiten am Kappzaum sollten bestimmte Führungselemente am Halter und in der Bodenbearbeitung bereits gut gesichert sein. Der Übergang mindestens zwischen Haltung, Gehen und Traben und eine gute Beherrschung der verschiedenen Körperregionen des Pferdes, wie z.B. Vorhand und Hintern, erleichtert dem Pferde- und Reiter den Start erheblich.

Cavesson on it and off it goes - aber bedauerlicherweise ist es nicht so einfach! Das richtige Ausfallschritt auf den Kappzaum erfordert etwas Eingewöhnung für Mensch und Pferde, weshalb immer ein erfahrener Trainer konsultiert werden sollte. Dies beginnt zunächst im Step in einem kleinen Umkreis, um dem Pferde zu erläutern, dass es auf einen längeren Stoß der Lunge in die Streckung gehen soll.

Sie sorgt für eine ständige Bindung zwischen der Hand des Reiters und der Lunge und eine richtige Positionierung des Kopf-Halses in den verschiedenen Gängen und Durchgängen. Er wird Ihnen auch erläutern können, wie Sie Ihr Vierbeiner mit immer größerem Aktionsradius richtig positionieren und bücken. Man kann ein Kappzaum nicht in eine gute Körperhaltung drängen, man muss es gekonnt ausarbeiten.

Es ist das Ergebnis eines Ponys, das - bewußt und nachdenklich - am Kappzaum balanciert ausgeworfen werden kann, und das wunderbar zu betrachten ist. Die Reiterin Nicole Hünzel schult Mensch und Tier in der traditionellen Kunst des Reitens. Dazu mehr in Nicole Künzels neuem Werk "Mit safety richtig verstanden".

Auch interessant

Mehr zum Thema