Katzenfutter mit Höchstem Fleischanteil

Cat-Food mit höchstem Fleischanteil

Ihre Hersteller werden zumindest solche Fleischinhalte auf der Verpackung vermerken. Mit hochwertigem Katzenfutter, ob Nass- oder Trockenfutter, sollte alles sehr genau deklariert werden, denn der Fleischgehalt allein ist kein Kriterium für die Qualität von Hunde- und Katzenfutter. Das Produkt entspricht der strengen schwedischen Gesetzgebung und den höchsten Qualitätsstandards. Vergleichen Sie Winston und wählen Sie den mit dem höchsten Fleischgehalt.

Günstiges Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil im Internet ordern.

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 166 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Fleischereianteil

Durch den besonderen Stoffwechsel des Hauses sollten Tiger Vollfutter für die Katze - ob Katzen-Trockenfutter oder Katzen-Nassfutter - viel Material mitbringen. Abhängig von der jeweiligen Zubereitung weist das Tierfutter einen Fleischgehalt (definiert als der Gehalt an tierischem Eiweiß am Gesamtprotein) von 76% bis 87% auf. Doch was heißt das? Was heißt das? Viele Menschen denken, dass gutes Rindfleisch reinstes Muskelei ist und würden deshalb viel davon in ihrem Lieblingsessen haben wollen.

Streng genommen ist aber auch hier alles drin, was von Schlacht- oder Beutetieren verwendet werden kann. Also ist Hackfleisch viel mehr als nur ein gutes Buffet. Aber es beinhaltet nicht alles, was die Katz am dringendsten ausreicht. Damit würde der Fleischgehalt dieser Versuchstiere nur 20 bis 30 Prozent betragen, sofern dies als die pure Menge an Muskelfleisch verstanden wird.

Wenn Sie sich die Nahrungsmittelbeschaffung in freier Wildbahn ansehen, werden Sie feststellen, dass Raubtiere wie Katzen ihre Beute in der Regel vollständig ausbeuten. Wie hoch ist der Fleischgehalt in Katzenfutter mit viel Aufschnitt? Bedauerlicherweise gibt es keine einheitlichere Interpretation des Wortes Schwein. Die Methode zur Bestimmung des Fleischgehalts in Katzenfutter ist ebenfalls nicht eindeutig festgelegt.

Daraus ergeben sich viele verschiedene Berechnungsverfahren und die Tatsache, dass die Daten der Produzenten nicht vergleichbar sind. Daher ist der Fleischgehalt als Qualitätskriterium für Trockenfutter für Katzen oder Nassfutter für Katzen streng gesehen nicht geeignet. Ein direkter und neutraler Vergleich von zwei Katzennahrung mit viel Tierfleisch ist nur möglich, wenn beide Produzenten den Fleischgehalt als Tierprotein im Gesamteiweiß ausweisen.

Neben tierischem Protein gehören dazu auch pflanzliche Proteine. Mit einem Fleischgehalt von 75% in Katzenfutter stammt daher der überwiegende Teil des Proteins dieser Zubereitung - und zwar drei Vierteln davon - vom Schlachtvieh und nur ein Vierteldollar ( "25%") an pflanzlichem Protein. Sie bietet der Hauskatze ein Rundum-Sorglos-Paket mit allen wesentlichen Inhaltsstoffen in der richtigen Menge:

Das Tierfleisch ist für die Katzen alles, was sie mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Der schlechte Duft der Beute kann dazu fÃ?hren, dass die betreffende Spezies sie ablehnt: Die Spitzmäuse werden gejagt, aber nicht verzehrt. Angenommen, ein Produzent vertreibt ein trockenes Katzenfutter mit 70% Fleischanteil. Aber jetzt schauen wir uns die Erklärung auf der Packung näher an (diese Informationen sind vom Gesetzgeber gefordert und müssen auf jedem trockenen oder nassen Lebensmittel vermerkt sein):

Zusammenstellung (durch Verringerung der Gewichtseinheiten): Addiert man alle Zahlen zusammen, erhält man die angezeigten 70 Prozent. ABER: Nur 40 Prozent der Inhaltsstoffe sind in frischem Zustand, d.h. mit einem Sternchen gekennzeichnet. Aufgrund des hohen Wassergehalts des frischen Fleisches ist es jedoch wesentlich schwerer als die trockenen Inhaltsstoffe. Würden alle diese Inhaltsstoffe auch getrocknet, würde ihr Prozentsatz auf nur 13% sinken.

Sie kann daher nicht dem Fleischgehalt zugesetzt werden. Der Fleischgehalt scheint auf den ersten Blick geringer zu sein, als er tatsächlich ist. Betrachtet man die Daten anderer Katzenfutterhersteller, so wird deutlich, warum es notwendig ist, nur Vergleichsdaten zu verwenden und warum die unmittelbare Kompatibilität schwer ist: Abgesehen von der Verarbeitung von Frisch- und Trockenfleisch sind oft das Fehlen von Prozentsätzen oder inkonsistente Interpretationen von Termini ein Nachteil.

Die Gruppenerklärung fasst die in der Einspeisung enthaltenen Inhaltsstoffe zu einer Rohmaterialgruppe zusammen: "Getreide und Pflanzen-Nebenprodukte". In der ersten Kategorie sind alle vom Vieh stammenden Inhaltsstoffe enthalten, in der zweiten Kategorie alle Pflanzeninhaltsstoffe. Dieser Prozentsatz verweist dann auf den exakten Prozentsatz dieser Komponente innerhalb jeder Kategorie, wie beispielsweise "Fleisch und tierische Nebenprodukte".

Der Hinweis "Fleisch und Schlachtnebenerzeugnisse (20 v. H. Geflügel)" deutet daher darauf hin, dass der Anteil des Geflügels in der Position "Fleisch und Schlachtnebenerzeugnisse" 20 v. H. beträgt. Dadurch ergibt sich für den Produzenten natürlich ein Freiraum bei der Auswahl anderer tierischer Proteinquellen. Cerealien und Gemüse-Nebenprodukte (Reis 4%) zeigen, dass die Gemüsezutatengruppe nur 4% Reisanteil hat.

Ähnlich wie bei einem Rezept werden alle Inhaltsstoffe des Rezepts auflisten. Anstelle der Kategorie "Fleisch und Schlachtnebenprodukte " werden alle Quellen für tierisches Eiweiß separat aufgeführt. Mit einer einzigen Deklaration ist es exakt nachvollziehbar, was in den Lebensmitteln enthalten ist. Dies ist gerade für sensible Tiere ein großer Vorteil und gibt die Gewähr, dass sich die Inhaltsstoffe innerhalb der Rezepte nicht unbeachtet ändern.

Du weißt genau, was in deinem Feed steht und der Produzent muss die Anweisungen befolgen. Wenn wir uns die Komposition unseres grabfreien Kaninchens ansehen, wird uns rasch bewusst, wie detailliert wir die Komposition erklären. Kanincheneiweiß* (25 %), Kartoffeln* (19 %), Kartoffelschuppen (19 %), Grieben (Rindfleisch 12 %), Rindfleischfett (5,5 %), hydrolysierte Leber, Solarblumenöl, Zellulose, Rindfleischmehl (1 %), Rübenmelasse* (ungezuckert), Rapsöl, Karotten* (0,5 %), Apfeltrester* (0,4 %), Natriumchlorid, Hefe*,

Addiert man die Proportionen der trockenen Tierproteinquellen (25 Prozent Kanincheneiweiß + 12 Prozent Rindfleischrost + 1 Prozent Tiermehl von Rindern), ergibt sich ein Fleischgehalt von 38 Prozent. Frischezutaten haben aufgrund des enthaltenen Gewebewassers ein bis zu 2/3 höheres Gewicht. Um Werbebehauptungen des Verbrauchers überprüfen zu können, schreibt eine Rechtsvorschrift vor, dass in der Zusammenstellung auch die exakten Zahlen aller Sonderzutaten, mit denen der Produzent auf der Packung seines Produkts werbet.....

Soweit weitere Informationen angegeben werden, erfolgt diese auf freiwilliger Basis, um den Verbraucher besser zu informieren. So wissen Sie ganz sicher, was in welchem Verhältnis zu unserem trockenen Essen steht. Zusammenstellung und Erklärung sind keine einfachen Themen. Sie haben weitere Informationen zum Themenbereich Tierfleisch, Fleischgehalt, Zubereitung oder Kennzeichnung? Wenn Sie Ihrer Hauskatze etwas Gutes tun wollen, verfüttern Sie sie mit einem hochwertigen Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil.

Achte auf die angezeigte Komposition und interpretiere sie mit Nachdruck. Informationen über Frischfleischkomponenten bringen den Fleischgehalt auf den ersten Blick aufwärts. Letztendlich gelangen diese Frischzutaten jedoch nur in trockener Schüssel, so dass hier eine Umstellung erfolgen muss, wenn man zwei Rezepte näher miteinander in Beziehung setzen will.

Weil Frischzutaten Gewebewasser zu etwa 2/3 ihres Gewichts beinhalten, wägen sie am Ende des Endprodukts nur 1/3 des Ausgangsgewichts. D. h. von 30% "frisch" am Ende nur etwa 10% "getrocknet", da das Vieh in der Schale liegt. Reine Fette sind nicht Bestandteil des Fleischgehalts. Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, können Sie die Informationen der jeweiligen Anbieter besser beurteilen und aufwerten.

Auch interessant

Mehr zum Thema