Kauf von Pferden

Pferdekauf von Pferden

Wenn Sie auf Probe kaufen, können Sie überprüfen, wie gut Sie und das neue Pferd zusammenpassen. Pferde kaufen und kaufen von Pferden Aufmerksamkeit beim Pferdemarkt Die Vorstellung vom eigenen Hauspferd ist oft teuer und muss daher gut durchdacht sein. Andreas Ackenheil, Jurist und Fachanwalt für Pferderecht, erklärt, auf welche rechtlichen Fallen Sie beim Kauf eines Pferdes achten sollten, um nach dem Kauf viel Spaß damit zu haben. Vor der Entscheidung für ein Pferde fragen Sie sich: Habe ich genug Zeit, Freiheit und finanzielle Mittel, um dem Vieh auf lange Sicht Gerechtigkeit widerfahren zu lassen?

Und wo ist der nächstgelegene Pferdespezialist, der im Falle einer Krankheit rasch hilft? Wie kann ich das richtige Produkt für mich finden und wie findet die Übergabe überhaupt statt? Sobald diese ersten Fragestellungen zum Kauf eines Equipments geklärt sind, ist der Kauf des Equipments in Reichweite. Entscheidungen über den Kauf eines PferdesDer Kauf eines PFERDS, verbal oder mit einem schriftlichen Verkaufsvertrag?

Wie bei jedem tierischen Kauf ist man gut beraten, wenn man ein Tier nicht ohne einen geschriebenen Vertrag kauft. Für den Abschluß eines schriftlich abgeschlossenen Kaufvertrags gibt es keine rechtliche Pflicht, aber es ist später nachweisbar, was konkret beschlossen wurde, welchen Zustand das Tier haben soll und zu welchem exakten Verkaufspreis es erstanden wurde.

Vor allem in den nordischen Ländern gibt es jedoch noch die wunderschöne uralte Überlieferung, Pferde per Händedruck zu kaufen. Besonders der Pferdehandel lebt diese Vorliebe. Kaufen Sie doch ein Pferd mit Handshak? Wegen der großen Beweislage wird dem Privatpferdekäufer jedoch dringend von dieser Überlieferung abgeraten, da er oft nicht in der Lage ist, den Geltungsbereich der Rechtsdeklarationen abzuschätzen und im Falle eines Gewährleistungsanspruchs mit nahezu unlösbaren Beweisfragen konfrontiert ist.

Auch die Verwendung von Vertragsformularen aus dem Netz, die nicht vorher von einem Experten überprüft wurden, ist nicht empfehlenswert. Will der VerkÃ?ufer sein Produkt an den KÃ?ufer verkaufen, macht der KÃ?ufer den Kauf in der Regelfall von einer bestandenen tierÃ?rztlichen PrÃ?fung des Produkts, der so genannte KaufprÃ?fung (AKU), ab.

Darüber hinaus kann der Auftraggeber einen Veterinärmediziner mit einer Kaufuntersuchung betrauen, bevor es zum Abschluss eines Kaufs kommt. Der Veterinär überprüft die gesundheitliche Verfassung des Gepäcks entweder durch eine simple medizinische Prüfung (kleine AKU) oder durch weitere Prüfungen (große AKU). Am häufigsten wird die Röntgenuntersuchung durchgeführt, wonach das Tier in eine Röntgentestklasse (1-4) unterteilt wird.

Hinweis: Ab 2018 Wegfall der Röntgenklasse -> Detailliertere Kaufuntersuchung Pferdegesetz Tipp VideoOftft faßt der Veterinär seine Ergebnisse in schriftlicher Form zusammen und macht sie dem Kunden (meist dem Pferdehalter) zugänglich. Wer als Veterinär gegen seine vertraglichen Verpflichtungen aus der Kaufuntersuchung eines Tieres verstößt und daher eine unrichtige Feststellung trifft, ist - unbeschadet einer eventuellen Verpflichtung des Veräußerers - seinem Geschäftspartner gegenüber zum Schadenersatz für den Verlust verpflichtet, der dem Veräußerer dadurch entsteht, dass das Tier aufgrund der unrichtigen Feststellung gekauft worden ist.

Insofern kann es zu Schadenersatzforderungen gegen den Händler und den Veterinärmediziner kommen. Wenn Sie ein Produkt mit einem schriftlichen Verkaufsvertrag kaufen, kann der Verkaufsvertrag in der Praxis viele individuelle Generalvertragsklauseln enthalten. Diese Bestimmungen können für den Erwerber eine "Lebensader" sein, auf die man sich jedoch nicht berufen sollte, da die Ineffektivität der einzelnen Vertragsbestimmungen oft nur durch das Gesetz in einem recht aufwändigen und kostspieligen Verfahren bestimmt wird.

Garantie beim Kauf von PferdenIn unserer Pferdeberatung sind Garantieprobleme und Verjährung oft entscheidend. Kauf von Pferden zwischen PrivatpersonenDie Mängelhaftung zwischen Einzelpersonen kann in der Regelfall ausgeschlosssen werden, so dass beim Kauf eines Pferdes von einer Einzelperson besonders vorsichtig zu sein ist. Der kommerzielle Anbieter (in der Regelfall der Pferdehändler) kann dagegen die Verantwortung nicht ganz ausgrenzen, er ist für ein "gebrauchtes" Produkt mindestens ein Jahr lang verantwortlich, was dem Kunden eine vorübergehende Sicherung gibt.

Bei der Anschaffung eines Füllen ist in der Regelfall die gesetzlich vorgeschriebene Garantiezeit von zwei Jahren einzuhalten, da nach der ständigen Gesetzgebung des Bundesgerichtshofs ein Füllen als "neues Objekt" angesehen wird, für das die Garantiezeit von zwei Jahren gelten soll. Daher müssen die Forderungen auch innerhalb dieser Zeit regelmäßig durchgesetzt werden. Besondere Aufmerksamkeit beim Kauf eines Pferdes aus dem In- und Ausland Besondere Aufmerksamkeit sollte auch beim Kauf eines Pferdes aus dem In- und Ausland geschenkt werden.

Treten innerhalb der Garantiezeit Mängel am Produkt auf, sind die Forderungen des Bestellers grundsätzlich im Inland durchzusetzen. Der Kaufmann hat seinen Geschäftsschwerpunkt nur in Deutschland und vertreibt daher fast ausschliesslich nach Deutschland. Ab wann ist ein Pferdemangel vorhanden? Mängel eines Pferdes liegen vor, wenn es nicht die zugesicherte Eigenschaft hat oder nicht für die im Auftrag festgelegte Nutzung geeignet ist.

Unglücklicherweise kommt es immer wieder vor, dass ein Pferde nicht die im Kaufvertrag festgelegte Kondition vorweist. Das Tier wird dabei als defekt erachtet. Dabei können sowohl Gesundheits- als auch Sachmängel berücksichtigt werden (z.B. Unfahrbarkeit des Pferdes). Der Zustand des Gepäcks betrifft nicht nur die körperliche Verfassung des Gepäcks, sondern kann sich auch auf den vorgesehenen Gebrauch und andere Gegebenheiten erstrecken.

Die Pferde sind zum Zeitpunkt des Kaufs nicht wie vereinbart: Ab wann redet man von einem Pferdemangel? In der Verkaufsannonce oder im Verkaufsvertrag über die Charakteristika des Gepäcks kann vor allem Folgendes angegeben werden: Ein Vertrag über den Zustand des Gepäcks kann sich auch auf die Herkunft, die Art der Zucht ( "Pony"), gewisse physikalische Gegebenheiten (Stangengröße) oder die Einstufung der Ergebnisse in eine gewisse Röntgentiefe erstrecken, z.B. bei Befundverkaufs- oder Kaufuntersuchungen.

Weichen die tatsächlichen Verhältnisse des Gepäcks von den vertraglich festgelegten Bedingungen ab, so gelten die Verhältnisse als fehlerhaft. Von wem muss der Pferdemangel nachgewiesen werden? Müssen die Pferdebesitzer den Pferdemangel nachweisen oder der Pferdemakler den Mangelzustand? Demnach muss die Reklamation von der aufrufenden Partei nachgewiesen werden, die dem Erwerber Schwierigkeiten bei der Beweisführung bereiten kann.

Bezieht der Erwerber das gesuchte Produkt von einem Handelsverkäufer, erfolgt die Umkehrung der Beweislast beim sogenannten "Kauf von Konsumgütern". Das bedeutet, dass bei einem Defekt, der innerhalb der ersten sechs Monaten nach der Pferdeübernahme auftritt, davon ausgegangen wird, dass er bereits zum Zeitpunkt der Übernahmen vorlag. Durch die damit verbundene Umkehrung der Beweislast hat der Veräußerer nun nachzuweisen, dass das gesuchte Produkt bei der Auslieferung an den Erwerber keinen Fehler hatte und dass er daher ein mängelfreies Produkt verkaufte.

Möchte der Kunde das Tier wegen eines Defekts an den Händler zurücksenden, einen Teil des Verkaufspreises zurücksenden oder eine Erstattung der Veterinärkosten verlangen, muss er den Händler zunächst unterrichten. Außerdem muss der Auftragnehmer zur Behebung des Fehlers (tierärztliche Behandlung oder Weiterfahrt etc.) auffordern. Entspricht der Pferdeverkäufer der Aufforderung nicht, kann der Kunde seine Forderungen durchsetzen.

Bei Streitigkeiten sollte der KÃ?ufer jedoch zuerst im gegenseitigen Einvernehmen mit dem VerkÃ?ufer des Rosses einen Lösungsansatz anstreben. Sobald Sie sich für den Kauf eines Equipments entscheiden, müssen Sie sich fragen, welchen Weg Sie gehen müssen, um Ihr Wunschpferd zu bekommen. Es gibt in Deutschland vielfältige Chancen, die den Einstieg in den Pferdehandel ermöglichen.

Durch die Erfahrungen und Verbindungen können Sie sich darauf verlassen, dass Sie eine ernsthafte Kontaktperson für den Kauf von Pferden haben. Der Kauf von Pferden über PferdeportaleWenn diese Möglichkeit jedoch abgelehnt wird, werden sie in der Regel zunächst über das Internet nachgesucht. Entscheidend ist zunächst, ob es sich bei dem Anbieter um einen privaten Käufer oder einen gewerblichen Pferdetreiber handelt. Erstere ist in der Regel aus Sicht der Pferdeherkunft erfreulicher, da der Privatverkäufer den exakten Aufenthaltsort des Hundes und damit seine Historie weiß, die natürlich einen enormen Einfluss auf den Pferdemerkmal hat.

Wenn Sie ein Produkt von einem Pferdedealer kaufen, der eine große Anzahl von Pferden verkauft, können Sie nicht verlangen, dass er die Geschichte jedes einzelnen Produkts im Einzelnen erfährt. Auch der Verwendungszweck des Gepäcks als Sport- oder Ferienpferd hat hier eine wichtige Bedeutung. Kommerzieller PferdeverkäuferDer Kommerzielle Händler kann unter bestimmten Voraussetzungen auch selbst züchterisch tätig sein, so dass die Tiere in seinem Gestütsbetrieb aufgewachsen sein können und dieser Aspekt weggelassen wird.

Als weitere Option können verschiedene Verbände an der Suche nach einem Tier beteiligt werden, die auch ratsuchen. Dazu muss jedoch die Art und die Tauglichkeit des Gepäcks für den Sucher bereits festgelegt worden sein. Kaufen Sie Pferde von Privatpersonen oder Händlern? Kauft ein Privatkäufer ein Produkt von einem Privatverkäufer, ist ein kompletter Gewährleistungsausschluss möglich - unbeschadet der Haftbarkeit für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. In diesem Fall ist ein völliger Gewährleistungsausschluss möglich.

Erwirbt eine natürliche Person ein Pferde von einem Kaufmann, der gewerbsmäßig handelt und damit als Gewerbetreibender im Sinn des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) qualifiziert ist, handelt es sich um einen sogenannten Konsumgüterkauf. Vor allem die Umkehrung der Beweislast innerhalb der ersten sechs Monaten nach der Pferdeübergabe erfolgt zugunsten des Bestellers. Kauf eines Equipments im AuslandImport eines Equipments Sobald Sie sich für ein Ross entscheiden, ergeben sich sowieso einige Organisationsfragen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Sie das Wunschpferd im fremden Land entdeckt haben und es nach dem Kauf in Ihren Heimstall mitbringen wollen. Nachfolgend findest du einige Punkte, die du beim Importieren deines Ponys berücksichtigen solltest. Prinzipiell sollte sich jedes importierte Tier zuvor einer veterinärmedizinischen Prüfung unterziehen.

Zu diesem Zweck ist die für den Herkunftsnachweis des Tieres zuständige tierärztliche Behörde zu konsultieren. Bei der Beförderung müssen das Gesundheitszeugnis des Springpferdes und der Pferdepass mitgenommen werden. Wird das Pferd im Zuge einer Wirtschaftstätigkeit transportiert, so ist die Richtlinie (EG) Nr. 1/2005 des Rats vom 21. Januar 2004 zum Schutze der Tiere beim Transport und den damit verbundenen Tätigkeiten zu befolgen.

Kauf eines Equipments außerhalb der EU - Einfuhr eines Equipments aus einem Drittland in die EUIm Falle eines Drittlandes aus einem Nicht-EU-Land gibt es keine EU-Standard. Daher sind die Bestimmungen des entsprechenden Ursprungslandes des Gepäcks maßgebend. Einfuhrkosten beim Kauf von Pferden aus dem Ausland Die während des Einfuhrprozesses anfallenden Gebühren müssen ebenfalls berücksichtigt werden.

Im Pferdesport ist es üblich, die Einfuhrkosten auf den Einkaufspreis des Hundes zu addieren. Im Idealfall wird auch hier der Anbieter die gesamte Abwicklung übernehmen.

Mehr zum Thema