Kniegelenksarthrose Pferd

Arthrose des Pferdekniegelenkes

Dr. Rademacher hat immer ein Auge auf das gesamte Pferd. Kniegelenkarthrose? - Das Forumnutzername und Passwort für Pferde.de

Zu Beginn dieses Jahr habe ich mein Pferd gepackt und bin zur Pferdesprechstunde gefahren, wo es geröntgt wurde. Du konntest nichts dagegen tun. Sei es, weil er früher ein aktiver Springer war. Es gäbe nichts, was man tun könnte, oder nur etwas, das man mildern könnte. Da war auch eine kurzfristige Verbesserung und jetzt schaut es wieder so schlecht aus.... im Moment probieren wir es jetzt mit Akupunktur und Traumeel-Gel; damit rieb ich jeden Abend das komplette Bein und machte Klebefilm drüber, dass es sich besser zurückzieht.

Wann immer ich meinen Fuß hochheben will, verschiebt er sein ganzes Körpergewicht auf die hinteren Viertel und zieht seine Ohrläppchen an. Sollte es mir dann aber doch gelingen, den Fu sorgfältig hochzuziehen, komme ich vll 2cm über den Erdboden, er erzittert und stellt ihn wieder ab. Anscheinend kann er den Fuß auch nicht bücken.

Mit dem anderen Hinterfuà ist absolut nichts, es hievt es ganz natürlich, es lähmt auch nicht oder läuft merkwürdigerweise, das Problemfeld ist wie gesagt nur Heben. Kniegelenkarthrose? Es erstaunt mich, dass dein Pferd nicht lahm ist, sondern solche Biegeprobleme hat. Andernfalls versuchen Sie, den Huf erst nach dem Schrumpfen anzuheben, z.B. einfach nach dem Fahren auszublenden. mmh.... der letze Ta hat überhaupt nicht nachgeforscht, richtig? Also haben wir einen Kerl, der immer widerstrebend war, ihn uns zu geben (aber nicht so unverfroren wie Sie), dann kam heraus, dass er ihn merkwürdigerweise biegt und ihm weh tut.

nun muss das besi bei der höchsten Belastung immer gegen das Kniestück drücken bzw. so stoppen, dass es sich vom Kniestück nicht so nach außen, sondern vertikal nach vorn beugt. es drückt das Kniestück quasi zum Körper und das Kniestück reißt es beim Anheben nach oben.

geht nicht.... aber wenn er läuft ist, muss er auch sein Bein beugen, richtig? Mein Pferd mag die Tw auch nicht so sehr, länger hebt sie in den Rücken (es sind schon 25, aber es ist nicht wirklich da, nur in früh nach der ganzen Boxnacht muss er immer seine hinteren Beine auf der ersten erklären strecken). Ich habe ihn vor dem Schmied zuerst rausführen, und es half, er gab die Beine besser, er war einfach da. gibt nur eine Idee, es war nicht so schlimm mit keiner von ihnen.

Methods bemüht sich, den Fuß nach oben zu heben, aber auf lange Sicht funktioniert es nicht. Die mit der Schrumpfung übereinstimmt schon aber auch dort ist es nicht perverse. Besser das tierärztin war schon dort ma, dort sprang es die Kniescheibe am Fuß heraus und wir haben es mit vereinigt Kräften wieder sauber gemacht.....

Mein Tierärztin bedeutete, dass man auch Kortison in das Kniegelenk injizieren konnte, wo er dann schmerzlos wäre abr einige Begleiterscheinungen hätte.... Kortison war das "letzte" Mittel für meine alte Mami, damit sie ohne Schmerzen gehen konnte. Ich bin ziemlich kritisch, weil es viele Begleiterscheinungen gibt.... und zumindest läuft meine ist schmerzlos und hat "njur"-Probleme mit dem Schamhaar, ich werde nach anderen Möglichkeiten suchen.

Welche genauen Maßnahmen hast du getroffen? Röntgenbilder usw.? Welche Teile des Ponys hast du gemacht? Es wurde das Hüfte und beide Knie geröntgt.... aber das war vor knapp 1 Jahr..... Ich denke darüber nach, ihn noch einmal röntgen zu lassen... hm, alles klar. aber du bist dir sicher, dass es von da oben kommt?

Kniegelenkarthrose? Antwort: Antworten: Antworten: Antworten: Antworten: Antworten: Antworten: Sie sehen gerade eine Kniegelenkarthrose.

Auch interessant

Mehr zum Thema