Kondition Pferd

Zustandspferd

Im Moment ist der richtige Zeitpunkt, um über den Muskel- und Konditionsaufbau für die Saison nachzudenken. Verbesserung des Zustands seines Gepäcks....

...

Ihren Zustand aufwerten? Die systematische Konditionsbildung ist notwendig, wenn das Pferd losgelassen und damit permeabel werden soll und Trainingsprobleme vermieden werden sollen. Diese sind die Grundlage für alle Unterrichtsstunden, für ein fleißiges, kooperatives Pferd und die einzigste Möglichkeit, ein Pferd auf lange Sicht fit zu halten. Je nach Lebensalter, gesundheitlichem Zustand und Zustand startet die Lösungsfase mit einer Zeitspanne von mind. 15-30min.

Wenn das Pferd in der Box stand oder etwas größer ist, sollte die Step-Tour etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Die vielfältigste Art, dies zu tun, ist eine gemütliche Führung durch das Areal. Man muss die Führung genügend lange halten. Bei langem oder gegebenem Lauf mit Nackenkontrolle: Das Pferd sollte sich dehnen können, die Nasenspitze in die Vertikale.

Das hat etwas mit gegenseitigem Verständnis zu tun, wenn man die Leitung so lange auf dem Gebiet belässt. Dies ist jedoch sehr wertvoll, da das Pferd sich erholen und die Umwelt miterleben kann! Wenn Sie während der Auflösungsphase durch das Terrain fahren, können Sie auch Oberschenkelschalter, Quadrate und Vergrößerungen in den Step aufnehmen.

Das Parieren zum Anhalten und Stillstehen sind ebenfalls wesentliche Aufgaben, die das Pferd an jedem beliebigen Platz und zu jeder Zeit bewältigen sollte. Wenn Sie in der Reithalle oder in der Reithalle reiten, können Sie Ihr Pferd auf dem Kreis zur geschützten Fläche treten haben. Der übermäßige Durchgang erhöht die Elastizität im Rippenbereich und macht den Bereich der Schultern und des Beckens frei und sorgt für Kondition.

Wellenlinien über den gesamten Weg in der dritten Phase der Lösung, in der zweiten Phase dann vier oder fünf Blatt. Am Ende der Lösungsphasenspannung ändern sich die kleinen Acht durch den Kompass, dehnen Stöße und Sprüngen aus. Ein langes und ruhiges (sog. Reisegalopp) galoppieren in einem hellen Stuhl ist nützlich. Vor Beginn der Betriebsphase kann man wieder Stufe fahren und zügeln von der Handfläche bis zur Gurt.

Befinden sich die Tiere bereits in der Auflösungsphase, schnaubt mehrmals locker, kommt der Mitfahrer zum Setzen und Driften, dann kann man in die Betriebsphase gehen. Das Pferd sollte wie hier gezeigt richtig positioniert und gebeugt sein. Je nach Ausbildungsniveau sind Übungsaufgaben und Unterrichtsstunden zu sammeln. Einfaches Wechseln, Volt, Seitengang, angefangen bei den Schultern (ggf. nur im Schritt).

Kaue dazwischen in allen drei Grundgängen immer wieder die Leine aus der Zunge. Es geht darum, die Rippenglätte beim Jungpferd und die Rippenwölbung beim Großpferd zu optimieren. Je geschmeidiger das Pferd wird, desto einfacher wird es für das Pferd, den Unterricht zu absolvieren. Lasse die Leine von einem Handgriff zum anderen knabbern oder reite sogar einen Gallop auf einem hellen Stuhl, ein Sprung des Gehorsams.

Ob Sie im Geländefahrzeug trainieren, durchs Gewässer laufen oder in einem hellen Stuhl eine kleine Neigung hoch galoppieren und locker mit den großen Zügeln nach Hause fahren. Dann - wenn du die Gelegenheit hast - leg das Pferd auf die Wiese!

Auch interessant

Mehr zum Thema