Leinöl Diät

Öldiät Leinöl

ist mit essentiellen Fettsäuren, insbesondere Alpha-Linolensäure (ALA) aus Leinöl und den schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein aus Quark. Inzwischen ist die Ernährung von Budwig zu einem Geschäft geworden:

Erlebnisse:: Gesundheitsfördernde Nahrung mit Omega-3

"â??Wir trinken ihr Leinöl seit einigen Jahren und sind sehr zuverlÃ?ssig. Aber auch unsere beiden Mädchen im 8. und 12. Lebensjahr machen es immer wieder. Damals sind wir durch unseren Hausarzt darauf gestoßen, weil er uns die Vorzüge Ihres Leinöls näher gebracht hat. Dr. Budwig und ihre Leinöl-Diät haben ihn so sehr gefreut, dass ich sie mal testen wollte.

Ich esse seit Jahresbeginn jeden Morgen Leinölmüsli zum Fruehstueck. Egal ob Leinölmüesli mit Dr. Budwig Omega Balance, Dr. Budwig Omega Energy Mix und Trauben auch einen positiven Einfluß auf meine gesundheitliche Verfassung haben, die Aussichten werden sich zeigen - davon bin ich überzeugt." Seither nehm ich jeden Tag deinen Energiespender mit Leinöl und fühl mich dabei sehr wohl."

"â??Seit nur 2 Monate fÃ?hren wir die FrÃ?hstÃ?ckempfehlung mit Quarkkuchen, Leinöl und Leinsaat sowie Obst tÃ?glich durch. Und natürlich - trink jeden Tag viel."

Leinsamenöl macht Spaß - das Blauwunder der Ernährung (nicht nur bei Diabetes)

Dann hat sie mir von ihrem neuen Ernährungswunder erzählt. In dieser Diät geht es um unseren Zucker. Erfinder dieser Blutzuckersenkung ist Dr. Johanna Budwig, die aus dem Schwarzwald kommt. Doch ihre Ernährung ist aktuell wie nie zuvor. Weil es die Heilkraft eines ganz besonderen Olivenöls ausnutzt - Leinöl.

Qualitativ hochwertige Leinöle, Quarks und Leinsaaten werden in der Budwigschen Ölprotein-Diät verwendet. Dadurch werden schwierig zu verdauende und zu verdauende Fettsäuren eliminiert. Sie werden durch leicht verwertbare Fettsäuren ersetzt, die für die nötige Kraft und Widerstandsfähigkeit sorgen - gute Fettsäuren wie Leinöl. Warum ist Leinöl so besonders? Leinsamenöl und Leinsaat sind gut für Körper und Geist, für das Darmgefühl und den Geist, den Geist und den Magen-Darm-Trakt, Leinsaat soll auch gegen die Folgen der heutigen Gesellschaft wirken: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hoher Blutdruck, Zuckerkrankheit und auch gegen Blähungen.

Leinsamenöl und Leinsaat sind besonders fettreich mit den Fettsäuren Omega-3. Leinöl und gemahlener Leinsaat schwächen den Blutzuckerspiegel und können den Zuckerspiegel bei Typ-2-Diabetikern nachweisen. Das ist das Ergebnis von Hans-Ulrich Grimm in seinem Werk "Leinöl macht glücklich". Der nächste Tag ging ich direkt in den Naturkostladen und bekam die Grundlagen dieser Ernährung. Statt Leinsaat kann auch zerkleinertes Leinsaatgut, Chiasamen oder Hanfsamen eingesetzt werden.

Chiasamen beinhalten auch viel Kalzium. Legen Sie 2 EL Leinöl (alternativ gemahlener Leinsaat, Chiasamen oder Hanfsamen) in eine kleine Dose. In einer Forke werden etwas Honey, Milk und Leinöl vermischt. Die Sahne sollte kein Leinöl mehr mitbringen. Für 4 Einheiten Brot musste ich mir Bolusinsulin für den Kaffee, die Frucht und den Quarkkuchen zulegen.

Von großer Bedeutung in dieser Ernährung sind die verwendeten Fettsäuren. Wir empfehlen, viel Leinöl, wahlweise Oliven- oder Kokosöl zu verwenden. Der Effekt dieser Diät hat mich mehr als überzeugt! Dies ist auf die Auswirkung von Leinöl zurückzuführen. Leinsamenöl ist ein pflanzliches Hormon namens Secoisolariciresinol-Diglucosid, das zur Familie der Linienschiffe auftritt.

Sie ersetzt im Frauenkörper den Östrogenmangel im Frauenkörper, der auch während der Menopause eine wichtige Funktion haben kann (siehe dazu das Werk "Leinöl macht glücklich" von Hans-Ulrich Grimm). Das Leinöl und seine Wirkung haben mich sehr mitgenommen. Leinsamenöl wird jetzt auf jeden Fall öfter auf meiner Speisekarte sein!

Mehr zum Thema