Leinöl Streichen

Ölmalerei mit Leinsaat

Ich habe gelesen, dass es auch mit Leinöl funktioniert. Streichen Sie reichlich mit rohem Leinöl und lassen Sie es gut trocknen. Und das behandelte Holz sieht nach dem Streichen wirklich gut aus. Darf ich das Holz mit einer Mischung aus echtem Terpentin (ersatzlos) und Leinöllack einweichen und dann mit herkömmlichem Lack lackieren? Holzbalken, grundiert, mit pigmentiertem Leinöl lackiert.

Pinnwand id="Paint_Window_8211_to">Paint_Window - wozu?>

Im Unterschied zu Kunststofffenstern bedürfen sie aber auch einer gewissen Sorgfalt. Je nach Holzart und Oberflächenveredelung müssen die Scheiben alle vier bis zehn Jahre neu lackiert werden.

Fenstermalerei - wofür? Die Temperaturdifferenzen verursachen ohne OberflÃ?chenbehandlung die Bildung von Rissen im Massivholz. Dadurch kann wieder Wasser in das Innere des Holzes gelangen und es von außen verrotten oder sich Pilzbefall absetzen. Deshalb muss das Waldstück geschont werden und dieser Schutzwall sollte alle paar Jahre neu aufgelegt werden, damit Sie Ihre Schaufenster so lange wie möglich genießen können.

Mit diesen Kunstharzlacken wird ein fester Belag auf dem Holzwerkstoff gebildet. Weil jedoch bekannt ist, dass es funktioniert, d.h. auf Hitze und Nässe durch Ausdehnung und Kontraktion anspricht, entstehen in dieser Deckschicht früher oder später zwangsläufig Einbrüche. Hierbei kann Feuchte in das Material gelangen. Nach längerer Nicht-Behandlung löst sich der Firnis abschließend ab und hinterlässt ein ungeschütztes Holzbild.

Im Falle von so vorbehandelten Fenster muss der Anstrich nach einigen Jahren geschliffen oder abgerieben und die Fläche wieder geschlossen werden. Leinöl-Beschichtungen arbeiten nach einem ganz anderen Verfahren. Diese stellen keine Feststoffoberfläche dar, sondern sind auch nach dem Härten elastisch und diffusionsöffnen. Sie können dann aber auch ganz unkompliziert mit reinstem Leinöl oder Leinsamenölfarbe nachlackieren - ohne Nachschleifen!

Diejenigen, die sich die Zeit nehmen, die Gestelle einmal im Jahr mit etwas Leinöl zu streichen, werden ihre Schaufenster für sehr lange Zeit genießen. Bei der Bemalung Ihrer Scheiben mit Leinöl müssen einige Punkte beachtet werden. Zum einen der Preis des Materials: Gute Leinöl-Lackierung ist auf den ersten Blick dreimal so teuer wie herkömmliche Fensterlacke.

Bei der Wahl der industriellen Leinsamenölfarbe sind es nur etwa 130%. Beim Einsatz von Ölfarben muss eine 4-lagige Oberflächenstruktur sorgfältig aufgetragen werden. Zuerst wird die Grundierung mit Roh-Leinöl aufgetragen. Weil Leinsamenölfarbe keine oder nur wenige Trocknungshilfsmittel beinhaltet, kann dieser Prozess mehrere Tage dauern. Die Verarbeitung von Leinöl-Farbe erfordert daher in erster Linie Nachsicht.

Sie werden dann durch das schöne Aussehen Ihrer Schaufenster und die Sicherheit, über einen langen Zeitraum wenig Mühe und Nachlaufkosten zu haben, entlohnt. Leinöl -Farbe ist ein natürliches Material und gesundheits- und umweltverträglich. Bei mit Leinöl eingeweichten Lumpen ist jedoch vorsichtig zu sein, da die Möglichkeit einer Spontanzündung gegeben ist. Für die Säuberung von Bürsten und Zubehör benötigst du Leinsaat.

Mit etwas Ausdauer ist Leinöl -Farbe ein großartiges Mittel. Sie ist wunderschön, langlebig und pflegt das Holzgut. Darüber hinaus sind Leinölfarben umweltbewusst. Leinsamenölfarbe eignet sich übrigens auch zum Lackieren von Metall und anderen Untergründen.

Auch interessant

Mehr zum Thema