Longieren mit Kappzaum

Ausfallschritt mit dem Cavesson

Sehnsucht als Dialog mit dem Pferd: Vielseitiges Sehnsuchts-Training am Kappzaum. Im ersten Teil unserer Serie "Longieren: Darüber hinaus werden wir das Kappzaumzaum und seine Wirkung diskutieren. Die Longe stürze ich immer mit Kappzaum und ohne Hilfszügel. Deswegen benutze ich beim Ausfallschritt einen Kappzaum.

Ausstieg aus dem Cavesson

Diese Schulung richtet sich an Reitsportler, die eine vielfältige und spannende Longierweise, ein "Bewegungs- und Gymnastikspiel" für den Pferdesport, anstreben. Das richtige Longieren zum Wohl des Gepäcks muss erlernt werden. Wenn sich ein Tier, das noch nicht in der Lage war, genügend Eigenständigkeit, Gleichgewicht und Stärke in der Hinterschaft zu entfalten, zu verengenden Hilfszügeln verengt, steht es unter Zeitdruck.

In diesem Kurs besteht die Möglichkeit, eine andere Ausfallsform kennenzulernen. Auch wenn oder gerade weil keine Hilfsleinen verwendet werden, ist eine solche Methode des Ausfalls sehr effektiv und hat einen positiven Einfluss auf das Taktgefühl, die Lethargie, die Selbstständigkeit, das Gleichgewicht, die Aufrichtung und die Selbstbildung.

Rückenschule mit dem Kappzaum

Weitere Informationen über das Buchen. Ich benutze seit einem Halbjahr die Tips aus dem Werk "Rückenschule mit dem Kappzaum: Zaumzeug: Einsatz von Pferden, Ausbildung von Pferden, Gymnastik". Kirsten Jung führt den Betrachter dem richtigen Longierarbeit mit dem Kappzaum ein. Die Langzeitarbeit mit dem Kappzaum ist eine grundlegende und gesundheitsfördernde Komponente im Ausbildungsplan jedes einzelnen PF.

Im Reitstall erfährt man von vielen beunruhigten Pferdehaltern oft die Aussage: "Mein Ross hat wieder Rückenprobleme ", "mein Ross kommt nicht richtig unter" oder "mein Ross ist steif". Wenn diese Pferdehalter in ihrer alltäglichen Praxis mit ihrem vierbeinigen Freund betrachtet werden, wird deutlich: Sie werden entweder kaum oder gar nicht korrekt durchgeführ.

Also wird das gesuchte Tier durch den Round Pen am Halter gejagt oder es werden Hilfsleinen verwendet, was die Problematik meist noch verschlimmert. Es gibt kein gutes Rückenleier. Der Mangel ist wohl vielmehr, dass nur wenige Fahrer in die Praxis des gesundheitsförderlichen Ausfalls eingewiesen werden.

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem richtigen Fahren des Springpferdes. Weil das Longieren nicht nur ein Lauf des Springpferdes ist, sondern auch eine richtige Ausführung mit ausgebildetem Blick voraussetzt, ist dieses Handbuch exakt richtig, um ein Grundkenntnis zu erlernen. In diesem Band erklärt Frau Jung schrittweise die Grundlagen für das Kappensteinmauerwerk.

Angefangen bei der ersten Führung in Position und endend mit dem Ausfallschritt eines freigesetzten Tieres, das seinen Rückgrat ungehindert und ohne Zwang in der Fahrt schwingen kann. Er führt den Betrachter durch die unterschiedlichen Trainingsschritte des Springpferdes an der Ausfallstelle. An vielen negativen und positiven Beispielen erläutert sie anschaulich, wie ein richtiges Ruckentraining mit dem Cappesson aussehen muss.

So kann der Nutzer feststellen, ob die eigene Langarbeit bereits kleine Ergebnisse zeigt. Neben der Handarbeit gibt Kirsten Jung einen kleinen Einblick in die Untergrundarbeit. Es hat viel zu meiner Einführung in die Arbeitsweise mit dem Kappzaum beigetragen. Für mich ist das Handbuch sehr hilfreich. Schon nach einem Halbjahr konnte ich mit meinem Hauspferd klare Verbesserungen feststellen.

Deshalb empfehle ich jedem Fahrer, dieses Handbuch zu studieren und sich ausführlich mit dem Themenbereich zu befassen. Weil oft Rückenbeschwerden durch richtige Langzeitarbeit verhindert oder sogar verhindert werden können. Wenn die im Handbuch genannten Schritte ausgeführt werden, kann es möglich sein, ein taktvolles, entspanntes und zufriedenes Partnerpferd zu werden. Weil jeder von uns, in erster Linie der Pferdehalter, aber auch die Reitpartnerschaft oder der Ritterschüler, für einen gesundheitsförderlichen Kontakt mit dem Tier ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema