Lymphdrainage Pferd

Entwässerungspferd mit Lymphdrainage

Die Reinigung sollte den Schmutz vom Pferd entfernen. Die manuelle Lymphdrainage am Pferd durch Prof. Dr. Dirk Berens von Rautenfeld.

Die Lymphdrainage für das Pferd

Der Lymphdrainage kommt aus der Humanmedizin und ist eine besondere Massageform, die sowohl bei Ödemen als auch in der Schmerzbehandlung eingesetzt wird. Der Transfer dieser Therapie auf das Pferd geht auf Prof. Dr. Dirk Berens von Rautenfeld zurück, der in den 1980er Jahren aufgrund ihrer verhältnismäßig schwächeren Lymphgefäßwandtherapie die Anfälligkeit der Tiere für Lymphödeme besonders deutlich machte.

Denn beim Pferd ist eine Behandlungsmethode mit manueller Lymphdrainage noch wirksamer als beim Menschen, da es weitaus weniger subkutanes Fettgewebe hat, vor allem an den Gliedmaßen, wo es oft zu Anschwellungen und Dickungen kommt, und so nicht nur die oberflächlichen, sondern auch die tiefen Gefäße angeregt werden können. Besonders bei chronischen (nicht akuten!) Phlegmonen, d.h. den vertrauten "Nachlaufbeinen", Posttraumatische oder postoperative Schwellung und Verdickung im Herd oder im Gelenkbereich (Gallenblase) hat sich eine medikamentöse Lymphdrainage (ML) bewährt.

Darüber hinaus wird zurzeit an der Einbeziehung des lymphatischen Systems in verschiedene andere klinische Bilder wie z. B. Laminitis oder Kreuzkontamination gearbeitet. Bevor eine Therapie, die natürlich nur von ausgebildeten lymphatischen Entwässerungstherapeuten vorgenommen werden sollte, sollte immer ein Veterinär konsultiert werden, um andere Gründe und Krankheitsbilder von Anfang an ausschließen zu können. Auch bei akuten entzündlichen Zuständen ist es wichtig, nicht zu therapieren, da sonst die Möglichkeit einer Massage von Giftstoffen über die lymphatischen Knoten und damit einer akuten Vergiftung des Blutes gegeben ist.

Bei einer Therapie, die oft im Zuge einer aufwändigen physischen Entstauungsbehandlung mit Wickeln und Verbänden erfolgt, wird das Lymphsystem des Gepäcks durch gezielte Handgriffe stimuliert, so dass Verschmutzungen und andere Beläge wie Protein oder Fujitsu werden besser entfernt. Darüber hinaus wird das Lymphsystem durch eine manuell durchgeführte Lymphdrainage mit Nahrungsergänzungsmitteln zur Stimulierung des Stoffwechsels der Zellen gespeist, was auch für gesunde Pferde, zum Beispiel in der Trainingsphase, von Vorteil sein kann.

Aber auch bei der Vorbeugung von Bluthochdruck kann die ML viel erreichen, wodurch jeder Pferdebesitzer verpflichtet ist, einige wesentliche Vorschriften zu einhalten. In den meisten FÃ?llen ist der Fehler beim Laufen der Beine unregelmäßig und die Beweglichkeit des GepÃ?cks unzureichend - ein heutzutage leider immer allzu aktives Vergehen, das sich beinahe immer in negativem Masse auf die körperliche und geistige Gesundheit des Spitzels auswirkt.

Im Wildnisbereich reguliert der natürliche Bewegungstrieb des Gepäcks eine ausreichende Lymphdrainage. Aber neben ausreichendem Training gibt es auch andere Wege, das lymphatische System Ihres Ponys in Gang zu setzen. In einer Arbeitsgruppe des Hermann-Baum-Seminars der HANNOVER MESSE wurde eine besondere Reinigungstechnik entwickelt, die durch eine stimulierende Lymphdrainage zur Schadstoffbeseitigung und zur erhöhten Freisetzung von Immunzellen (Lymphozyten) mitwirkt.

Für diese Art der Reinigung eignen sich besonders Gummi- oder Metallbürsten, bei denen der Pferdekopf natürlich nur mit einer weiche Buschwalze " verarbeitet " wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema