Magenkräuter Pferd

Bauchkräuter Pferd

Bei Pferden mit Magengeschwüren ist das ein sehr ernstes Problem. Der Magenkräuter Nr. 2 für das Pferd kauft hier ein.

Zur Zeit haben wir einen Mangel an Malvenblättern und können daher "Magen Kräuter No. 2" nicht züchten. Weil "Magen Kräuter No. 2" nur aus zwei Komponenten besteht, malvenblättrigen Blättern und Marshmallowwurzel, kann man mit der reinen Malvenwurzel das selbe Ergebnis erzielen. Unser "Magen Kräuter No. 2" ist ein Ergänzungsfutter für Pferde* zur Kräftigung der eigenen Bauchfunktion bei Schleimbildnern, das aus sehr wertvollen Heilkräutern ohne Zusatzstoffe auskommt.

Im Freien essen die Tiere niederenergetische Gras- und Kräuterpflanzen, die reich an Rohfasern sind. Wir können dem Pferd Gras über Heuballen zur Seite stehend. Im Rahmen einer tiergerechten Verpflegung sind Kräuter bei uns erhältlich. Weil die Nahrungsaufnahme von Kräutern in der freien Wildbahn je nach Jahreszeit und Region variiert und sich laufend ändert, empfiehlt sich eine abgestimmte Kräuterernährung über einen bestimmten Zeitraum: Fütterungsempfehlung: Magen Kräuter Nr. 2 gern 4 wochenweise ("1x pro Tag").

Dann kannst du zu den Magenkräutern Nr. 1 übergehen. Zur Aktivierung des Schleims müssen die Kräuter mindestens 1 Std. vor der Nahrungsaufnahme in kaltes Gewässer gegeben werden. Konzeption hinter "Nr. 1" und "Nr. 2" Nach der Nahrungsaufnahme mit "Kräutern Nr. 1" haben Sie eine zweite Mixtur mit "Kräutern Nr. 2" zur Verfügung, auf die Sie umschalten können.

Verlangsamte Gewöhnung: Bei Pferden, die noch nicht an Kräuter gebunden sind, sollte eine sorgfältige Eingewöhnung erfolgen. Da es sich bei Pferden um Gewohnheitsmenschen handelt, können sie sich in der Regel an jedes neue Futtersortiment gewöhnen. Beginne mit einer 3-Finger-Krise der Trockenkräutermischung, die du mit einer größeren Anzahl von leckeren Grundnahrungsmitteln (Kraftfutter) mischst. Wann immer Ihr Pferd diese Summe annimmt, erhöhen Sie den Wert allmählich, bis Sie die gewünschte Tagesdosis erreicht haben.

Der Pferdekörper ist auf die Herstellung von viel Cellulose (Rohfaser) und wenig Strom (Zucker, Eiweiß, etc.) ausgerichtet. Im Wildnisgebiet essen die Tiere nahezu kontinuierlich und gehen für mind. 16 Std. am Tag langsamer voran. Bei einem natürlich kräftigen Magen ist eine tiergerechte Fütterung mit viel Heuballen (24 Stunden) und mind. 6 Std. freiem Lauf eine wesentliche Basis.

Große Pferde: 50 Gramm pro Tag in einer Schüssel kaltes Kaltwasser (mindestens 1 Stunde) tränken und die gesamte Menge in das Futternetz einfüllen. Kleine Pferde / Ponys: 30 Gramm pro Tag in 1 Schüssel kaltes Leitungswasser (mindestens 1 Stunde) tränken und die gesamte Menge in das Essen einfüllen.

Mehr zum Thema