Milben Pferd Hausmittel

Hausmittel für Milben Pferde

"nur" Tipps für die Anwendung von Hausmitteln auch bei Pferden. Die Milben der Chorioptes verursachen das Fußgewölbe des Pferdes. Dann im Herbst stieß ich auf Milben oder nur Haarballen. Floh, Zecke, Insekt, Milbe usw. nehmen von Jahr zu Jahr zu, bedingt durch die oft milden Winter in unseren Breitengraden.

Die beiden Milbenarten erzeugen einen extrem starken Juckreiz, der das Pferd scheuert.

Heilkräuter gegen Juckreiz bei Pferd, Hund und Katze: intern & extern

Der Juckreiz ist im eigentlichen Sinn des Worts ein "Langläufer". Beim Reiben von Pferdeschwanz oder kahler Peitsche, beim Kratzern von Hundeschwanz oder Pfote blutbefleckt und bei Katze mit undichtem Ekzem, ist guter Beratung in der Regel kostspielig.... und oft schwierig zu bekommen. Welches Gewächs für den Juckreiz von Pferd, Hund und Katze eingesetzt werden kann, ist nicht nur von der Art der Tiere abhängig, sondern auch von den Begleitsituationen und natürlich von den Gründen.

Aus Kräutern lassen sich leicht Flüssigkeit herstellen, die auf die Hautstelle gesprüht oder betupft werden kann, manchmal mit mehr und manchmal mit weniger Kraftaufwand. Damit der Schachtelhalm für die äußerliche Applikation mit Juckreiz verwendet werden kann, sollte ein Mazerationsabkochung erfolgen (denn nur so kann die kostbare Kiessäure wirklich von der Anlage ins Gewässer gelangen).

Wenn Sie auch mit sehr ausgetrockneter Schale zu tun haben, können Sie dem fertiggestellten Sud einen Spritzer Nachtkerzenöl oder Borretschöl hinzufügen (vor der Verwendung gut durchschütteln, da wir wegen ihrer Hautsympathie keine emulgierenden Stoffe einsetzen wollen). Ob der Juckreiz bei Ihrem Pferd, Ihrem Vierbeiner oder Ihrer Katz durch alternde oder trockene Kleidung verursacht wird, Malven ist das Gewürz der ersten Wahl für die äußerliche Anwendung. Der Juckreiz wird durch die Malvenpflanze verursacht.

Aufgrund des Schleims der Ebereschenblätter sollten sie nur durch Kaltwasserentnahme für den externen Gebrauch geeignet gemacht werden - aber eine solche Mixtur beginnt sehr rasch zu vermodern. Weil wir keinen Spiritus für die Konservierung benutzen wollen (die Schale trocknet kräftig aus!), gehen wir folgende Kompromisse ein: Über Nacht in kaltes Gewässer tränken, dann kurz kochen und abspülen.

Nussbaumblätter eignen sich für fettige oder normale juckende und juckende Hautstellen - aber besonders für nasse und infektiöse Körper! Achtung: Austrocknung der Schale, daher nicht zu lange einwirken lassen und nicht auf trockene Schale auftragen. Grundsätzlich sollten Fette nur bei strapazierter oder empfindlicher Körperhaut verwendet werden. Nachtkerzenöl eignet sich besonders bei juckenden, allergischen Hauttypen und trockenem Ekzem bei Pferd, Hund und Katze.

Auf keinen Fall sollten sie jedoch auf nasse und schwer angesteckte Hautstellen angewendet werden, da sie einen luftdichten Schutzfilm darstellen, durch den Wundflüssigkeit nicht ablaufen kann und unter dem sich Keime hervorragend vervielfältigen können. Auch für die Katze ist die Nachtkerze hervorragend verträglich, da das Lecken des öls nicht gesundheitsschädlich ist (Johanniskrautöl hingegen)!

Die Aloe Vera ist für alle hautleckenden Lebewesen (insbesondere für Hauskatzen, aber auch für Hunde) abgetan. Eine nette Sache mit dem Pferd allerdings! Auch Heilkräuter gegen Krautparasiten bei Pferde, Hund und Katzenflöhen, Milben, Haarballen usw. können Juckreiz auslösen. In der Katze dürfen nur die beiden Wasser löslichen Anlagen eingesetzt werden (natürlich mit Wirkungsverlust - aber die essentiellen öle der anderen Anlagen sind für die Katze giftig).

Aber auch ein Schimmelpilz jucken unsere Tiere wie Pferd, Hund und Katze monströs. Äußerlich ist die Handhabung (zumindest bei Pferd und Hund) vergleichsweise einfach: Sie entnehmen für Pferd und Hund mit Hautpilzen lediglich ein feinstoffliches Bio-Lavendelöl (bei sensibler Schale mit etwas Nachtkerzenölmischung) und massieren damit die vom Schimmel angegriffenen Körperstellen ein (Für Hauskatzen völlig giftig!).

Weil viel mehr als die äußerliche Therapie des Juckreizes bei Pferd, Hund und Katze in der Regel die innerlich ist! Oft ist Juckreiz ein Nebenproblem und kein Hauptproblem, was bedeutet, dass die Ursachen ein anderes sind - Juckreiz ist das Vorzeichen. Darüber hinaus wird die interne Aufnahme von Nachtkerzenöl empfohlen, ebenso wie die Zufuhr von Mineralien und Mineralien natürlichen Ursprungs, z.B. aus Brauerhefe oder Alge und die Verabreichung von Kieselpflanzen wie Schachtelhalm.

Der Juckreiz ist in der Tat eine große psychologische Herausforderung, daher sollte auch die ergänzende Verabreichung von Beruhigungspflanzen (Hopfen, Balsam, Baldrian) berücksichtigt werden. Der klassisch geriebene Schwanz von Tieren ist das erste, was man sich vorstellen kann, z.B. bei trockener Schwanzhaut, Allergien, Würmern, Exkrementwasser oder Magenverstimmungen. Bei regelmäßiger Schneckenbehandlung und gutem Aussehen der Außenseite ist eine verdauliche Pflanzenmischung vielleicht die richtige Wahl - zusammen mit der Betreuung der Schwanzfrucht (eine helle Hautcreme aus dem Lebensmitteleinzelhandel oder eine Nachtkerze reichen in aller Regel aus) und einem Insektenschutzmittel.

Mit Pferden MähnenscheuernDie Mähnenscheuern sind oft entweder einfache Trockenheit der Schamhaut oder Sommerekzeme. Bei beiden ist Sorgfalt das A und O: Nachtkerzenöl oder eine milde Pflegecreme und juckreliefende Pflanzenextrakte (siehe oben), bei Sommerekzemen natürlich auch das Insektenschutzmittel. Intern sind auch eine regelmässige Entschlackung und eine gute Nährstoffversorgung der Hautstelle von Bedeutung, ebenso wie Vitamine C bei Sommerekzemen (z.B. über Hagebutte oder Sanddorn-Fruchtöl).

Lebensmittelallergien bei Pferd, Hund & KatzeNahrungsmittelallergien manifestieren sich oft im Juckreiz. Leckekzeme bei KatzenManchekatzen leben und naschen ihren Magen, die Innenseiten ihrer Schenkel oder andere Orte, bis der Ort völlig nackt ist und/oder die Schale gar beschädigt ist. Zunächst sollten Sie auch auf Futterallergien, Milben (die immer auf trockenem Futter sind, also 3 Tage vor dem Fressen in den Gefrierschrank stellen) und Tiere testen.

Sind alle Untersuchungen und Anläufe ohne Ergebnis, ist die psychische Verfassung oft auch bei der Katze zu berücksichtigen: Wir empfehlen die silberne Traubenkerze (Cimicifuga), entweder Homöopathie oder als Zubereitung aus der Pharmazie (z.B. Salbe).

Darüber hinaus hat sich der zart süße Tollkirschenschirm (Dulcamara) im allergischen Juckreiz nach innen und außen durchgesetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema