Mineralien Pferd Sinnvoll

Das Mineralienpferd ist sinnvoll

Ab wann ist Mineralfütterung für das Pferd sinnvoll? Die aktuelle landwirtschaftliche Situation stellt viele Pferdehalter vor neue Anforderungen. Das bedeutet, dass im Rasen und im Heuballen kaum noch Mineralien vorhanden sind. So wird die Nahrungskette von vielen Tieren maßgeblich mitbestimmt. Die Chemikalien, die das Pferd aus Gräsern und Heuballen aufnimmt, können zu Gesundheitsproblemen führen.

Deshalb sollten die Tiere mit mineralischem Futter gefüttert werden, das ihnen wichtige Mineralien und Inhaltsstoffe zurückgibt. Die Frage, ob und wann das Pferd für die normale Ernährung eine Mineralfütterung benötigt, hängt vom Pferd selbst ab. Doch wofür ist mineralisches Futter für ein Pferd geeignet? Mineralien sind für das Pferd von Bedeutung, da es sie für viele Vorgänge benötigt. Darüber hinaus haben die Tiere einen besonders empfindlichen Metabolismus.

Daher reagiert sie oft auf ungewöhnliche Stoffe mit Stoffwechselerkrankungen und Erkrankung. Tritt ein Mineralienmangel auf, können sich viele unterschiedliche Krankheitsbilder entwickeln. Fäkalienwasser und Allergieerkrankungen bei Pferde sind in der heutigen Zeit keine Ausnahme mehr. Pferdemist oder Laminitis können auch Zeichen eines Mineralmangels sein. Es kann auch Zahnprobleme geben oder die Pferdeknochen können zerbrechlich werden.

Auch die Muskeln des Pferdekörpers können geschwächt sein, wenn es an Mineralien wie z. B. Magen-Darm-Trakt mangelt. Kalzium- und Magnesiummangel können zu Wachstumsproblemen führen, insbesondere bei wachstumsstarken Tieren. Mineralstoffmangel kann natürlich auch durch Überbeanspruchung und das Lebensalter des Tieres oder durch Fehlfütterung verursacht werden.

Das mineralische Futter für das Pferd enthält wertvolle Mineralien, die zur Wiederherstellung der Pferdegesundheit beitragen können. Auf was sollte der Pferdebesitzer achten? Die Mineralstoffzufuhr für das Pferd, wie sie von Alexander Trautwein, dem Tierbedarf von Suzzl, geboten wird, muss dem jeweiligen Individuum entsprechend aufbereitet werden. Die Zucht von Pferden und Füllen profitiert von diesem Mineralienüberschuss, während die Gesundheitsentwicklung spezieller Rassen wie Isländer oder Araber zum Stillstand kommen kann.

Da spezielle Rassen oft ohne Getreide gefüttert werden, erfordern sie einen höheren Gehalt an Spurennorm. Ungeeignete Mineralfuttermittel können daher den gesundheitlichen Zustand mindern. Nährstoffmangel verursacht viele verschiedene Krankheiten. Das Mineral füttert mit den Nahrungskombinationen, die exakt diesen Mangels beseitigen können, sollte in erster Linie gewählt werden. "All-in-One "-Mineralfutter für das Pferd wird nicht empfohlen, da es die Absorption der wirklich benötigten Inhaltsstoffe verlangsamt.

Ziel ist es, bestehende Defekte am Pferd zu erkennen und durch ein speziell angepasstes mineralisches Futter sicher wiederherzustellen. Wenn ein Mineralfuttermittel für das Pferd konsequent eingesetzt wird, wird ein positiver Effekt nicht lange auf sich warten lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema