Mit Pferden Spielen Lernspiele für Pferde

Wenn Pferde Lernspiele für Pferde spielen.

Vor allem Fohlen und junge Pferde spielen oft zusammen. Macht es einen Unterschied, ob ich mit meinem Pferd "arbeite" oder "spiele"? Spielen mit Pferden Wenn wir über die Zeit reden, die wir mit unserem Hauspferd verbringen, benutzen wir oft die Worte "Training" oder "Arbeit": "Das gestrige Studium war toll" oder "wir trainieren zumindest zwei Mal pro Wochentrab sehr intensiv". Selbst wenn wir an unser eigenes Tier zurückdenken, drehen sich unsere Überlegungen meist um "Training zum Muskelaufbau" oder "Arbeiten an der schlanken Ponyfigur".

Andererseits reden und überlegen wir kaum über "Spiele". Macht es einen großen Sinn, ob ich mit meinem Kind "arbeite" oder "spiele"? Ungeachtet der Fragestellung, in welcher konkreten Form und inwieweit Sprachkenntnisse unser Handeln beeinflussen, assoziieren wir verschiedene Aktivitäten mit unterschiedlichen Konzepten. Für uns bedeuten die Begriffe "Arbeit" und "Ausbildung" einerseits ein bestimmtes Mass an "ICH MUSS" und andererseits die Verfolgung eines gewissen Vorhabens.

Und wer hat nicht schon auf dem Weg zum Stall gedacht: "Ich muss heute ausholen, damit mein Vierbeiner im Ausbildungsplan/ Schlankheitsplan mitspielt. Beruf (Reitsport): Training für den entsprechenden Umgang mit dem Sport. Also, während es bei "Arbeit" und "Training" darum geht, einen spezifischen Sinn oder ein bestimmtes Lernziel zu erreichen, geht es beim "Spielen" darum, von "ICH MUSS" zu "ICH MAI" zu wechseln.

Wenn es um Partien geht, fällt uns leicht eine Aktivität ein, die uns wirklich sehr amüsiert. Möglicherweise denkt man an den letzen Abend der Partien mit seinen Freundinnen oder an die vielen unterhaltsamen Partien, die man als kleines Mädchen auf dem Spielplatz hatte. Ganz gleich, welcher Verstand dir zuerst in den Schädel spritzt - es ist sicherlich weit weg von einem "ICH MUSS etwas tun", aber sehr nahe an "Es hat Spass gemacht!

Aber auch hier zahlt sich ein Einblick in den Duden aus: "Spielen: Etwas zum Spaß tun, die Zeit vertreiben und nur um der Sache selbst willen, etwas tun. "Es ist also ein entscheidender Faktor, ob wir mit unserem Hauspferd spielen, lernen oder nicht. Es gibt viele gute Argumente, mit Ihrem Kind zu spielen.

Den ersten und wichtigsten Beweggrund gibt es bereits im Sinne des Wortes: Wir spielen, weil wir mit unserem gemeinsamen Sport viel Freude haben wollen - ohne den Zwang, etwas Besonderes zu werden. Natürlich ist Training keine schlechte Sache - im Gegensatz dazu. Natürlich ist Training von Bedeutung - und kann auch Spass machen!

Zu oft vergisst man die Lust, Zeit mit dem eigenen Pferden zu verbracht zu haben. Mit diesem Blog-Post soll daran erinnert werden, dass es neben allen Ausbildungsplänen und Arbeitsplänen auch Aktivitäten gibt, die ausschließlich dem Zweck des Vergnügens dienten, die keinen anderen Zweck haben, als eine gute Zeit miteinander zu verbringen. In diesem Blog finden Sie die wichtigsten Punkte.

Der zweite Anlass, einen Einblick in die Spielbox zu bekommen, ist ein sehr praktischer: ungünstige Bedingungen beim Training. Klare Kaltheit, Regengüsse, tropische Außentemperaturen sowie nicht existierende oder schlecht nutzbare Reiterhallen und -plätze verärgern manche Pferdehalter. Sie sind (!) (fast) unbeeinflussbar und beeinträchtigen den ausgefeiltesten Ausbildungsplan.

Statt sich von der eisigen Kälte, den Hitzewellen und den überfluteten Reitplätzen irritieren zu lassen, können Sie sich auf die Gelegenheit beschränken, die Sie noch haben: das Spielen mit Ihrem Nachkommen. Ob Schlechtwetter oder beengte Platzverhältnisse: Es gibt genug Spielideen, die Sie bei jedem Wind und auf engstem Raum verwirklichen können. Vielleicht finden Sie ja auch so viel Spaß am Spielen, dass es einen fixen Bestandteil Ihres Trainingsplans bildet?

Ein weiterer Beweggrund, sich an Spielen zu beteiligen, ist dein Nachkommen. Häufig stört Ihr Tier Ihre Planung, weil es krankheitsbedingt verpackt werden muss, sich in der Genesung aufhält, aufgrund seines Alterns physisch begrenzt ist, oder Sie spüren ganz simpel, dass Ihr Tier eine Veränderung benötigt. Für Pferdehalter sind solche Umstände oft stressig - vor allem, wenn es sich um eine krankheitsbedingte Situation auswirkt.

Aber auch wenn Ihr Hauspferd nicht mehr so ausgebildet werden kann, wie Sie es bisher von uns gewöhnt sind, ist das kein Anlass für ein zu langes Gesicht: Sie können mit jedem beliebigen Hauspferd ohne Ausnahme spielen. Sie werden erstaunt sein - vielleicht lernen Sie Ihr Hauspferd auf eine ganz andere art und Weise/Gegebenheit besser kennen. der Name ist Programm.

Übrigens - Spielen dient in erster Linie dem Vergnügen. Aber das bedeutet nicht, dass jedes einzelne Game nutzlos ist. Durch Lern- und Konzentrationsspiele - wie z.B. die Farbdiskriminierung im Videofilm - können Sie die geistigen Leistungsfähigkeit Ihres Gepäcks trainieren: Hirnjoggen wirkt nicht nur beim Menschen, sondern auch bei unseren Pferden!

Durch Koordinationsspiele können Sie die körperliche Wahrnehmung Ihres Ponys steigern - leicht zu mehr Sicherheit, Gleichgewicht und Koordinierung, quasi! Sie sehen also: Games können durchaus bedeutsam sein - der Spaßfaktor steht nicht im Weg. Sie wollen die Koordinationsfähigkeiten Ihres Gepäcks nicht nur verspielt, sondern auch geordnet entwickeln? In diesem Fall ist die Pferde-Ergotherapie für Sie da!

Die Pferderergotherapie trainiert die grundlegenden Sinne des Gepäcks - das Tastsinn, das Propriozeptivum und das Gleichgewichtssinnesystem -, um dem Tier zu einer verbesserten körperlichen Wahrnehmung zu verhilf. Sie wollen mehr über die Pferde-Ergotherapie wissen? Hochschule für Pferde-Ergotherapie! Willst du mit deinem Spielzeug spielen? Zuerst einmal das Wichtigste: Beim Spielen geht es darum, zusammen Spass zu haben.

Dabei geht es nicht darum, gesteckte Zielvorgaben zu erfüllen, an der Bikini-Figur Ihres Ponys zu feilen oder Ihren Trott zu perfektionieren. Ihr Pferd wird mit Sicherheit nicht in der inneren Position besser oder schlimmer werden, fließender oder stagnierender galoppieren, weil Sie einmal spielen statt zu üben. Sie haben so viele verschiedene Moeglichkeiten, den Alltag Ihres Pferdes verspielt zu machen!

Gehen Sie mit geöffneten Händen durch den Stall - Sie werden sicher genug Pylone, Bälle, Stöcke, Masten, Kübel, Abdeckplanen und Kleinteile für ein kleines Wild finden: Bei uns im Haus *Ponys quite big - Original Aktivitätsideen für Kleinpferde finden Sie viele Anregungen, wie Sie eine schöne Zeit mit Ihrem Pferd - oder auch mit Ihrem großen Pferd - außerhalb des Reitsports erleben können!

Ein sinnvolles Training, das gleichzeitig viel Spass macht, ist nicht nur unter dem Rücken möglich - im Gegenteil! Bei uns finden Sie alles, was Sie brauchen. Sie haben viele Wege, Ihr Pferd zu beschäftigt zu halten - und einige davon haben wir für Sie zusammengestellt. Ob Mini-Shetty oder Shire Horse - mit unseren Schulungsideen ist Spielspaß inbegriffen!

Das Spielen ist immer etwas Großartiges - vor allem, wenn man durch und mit Spielen lernt! Mit unserem Heft *Kleine Reiter - ganz groß: Wie Kleinkinder das Ross Abc erlernen, zeigen wir Ihnen, wie Sie Kleinkindern den spielerischen und spielerischen Umgangs mit ihrem Partnerpferd vermitteln können. Besonders wertvoll ist für uns: Der Kurs sollte nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Pferde geeignet sein!

Passend zum Pferde zeigt Ihnen unser Team viele verschiedene Wege, wie Sie auch den jüngsten Studenten Grundarbeit, Zirkuskunst und Fahren lehren können! So dass die Reitschüler von heute zu den schönen Pferdeleuten von morgen werden! Also lasst das Trainieren eine Weile ausruhen - und habt Spass mit eurem Ponys! Möglicherweise wird es im Unterricht noch besser funktionieren.

Denn sie trainieren unseren Sinn für das Wichtigste. Vor allem im Umgangs mit Kinder ist das Spielen ein großes Zeitalter. Aus diesem Grund haben wir ein gezieltes Aufmerksamkeitstraining mit dem Kind für das Partnerpferd konzipiert, das es unterstützt, seine Fähigkeit zur Konzentration zu untermauern! Sie wollen auch ein intensives Konzentrations-Training mit Pferden inszenieren?

"Also lasst uns zur Spielkiste gehen!

Mehr zum Thema