Natürlicher Schleimlöser Pferd

Naturbelassenes mukolytisches Pferd

bakterielle Infektionen der Atemwege und lösen vor allem den Schleim aus den Pferdebronchien auf. Darf ich meine Pferdezwiebeln füttern? zur Unterstützung der Atmungsaktivität und der Schleimlösung des Pferdes. Stärkt das Immunsystem des Pferdes; liefert natürliche Nährstoffe für die Atemwege.

Es hat eine starke schleimlösende und antiseptische Wirkung auch bei Pferden.

Der Thymian ist der ideale Schleimlöser für das Pferd.

Zu den " aromatisch sten " Heilpflanzen zählt der gesundheitlich effektive Thymian. Es ist bekannt, dass es eine starke schleimlösende und antiseptische Wirkung hat, auch bei Pferde. Es wird auch oft zur Linderung von Schmerzen und zur Reduzierung von Fieber beigebracht. Das im Thymian enthaltende Thhymol hat in geringer Dosierung auch eine beruhigende und krampflösende Wirkung. Reine Thymole sollten nicht bei Pferde verwendet werden!

Thymian wird als Teespezialist bei allen Krankheiten der Atemwege, des Magen- und Darmtrakts, der Kolik, der Bauchkrämpfe, der Flatulenz, der Nieren- und Blasenkrämpfe und des Fiebers eingesetzt. Allerdings sollte Thymian oder Thymiantee nicht bei schwangeren Stute verwendet werden! Die extrahierten ätherischen Öle enthalten 50% des oben genannten Thymols.

Sabol Lexa für das Pferd

1.000 ml Lexa Sabol reicht für ein großes Pferd für ca. 33 Tage. Das für Lexa Sabol verwendete Öl ist besonders stark an polyungesättigten Säuren angereichert. Das Öl der Schwarzkümmel wird seit Tausenden von Jahren mit Erfolg bei Erkrankungen der Atemwege und Entzündungen angewendet. Bei der Herstellung wird nur kalt gepresstes Schwarzkümmelöl verarbeitet, um die kostbaren Bestandteile nicht zu mindern. Die Nachtkerze ist ein Öl, das viel ungesättigte Fette enthält, die entzündungshemmend wirken.

Auch die Wirkungsweise des Nachtkeimöles basiert, wie beim schwarzen Kreuzkümmelöl, auf den darin vorhandenen essenziellen Säuren. Insbesondere die in Nachtkerzenkernen enthaltene Gamma-Linolensäure wirkt entzündungshemmend als Vorläufer essentieller Gewebehormone, der sogenannten Prostaglandine. Wenn man heute die Wirkungsweise des Nachtkeimöls vor allem auf der Lederhaut beschreibt, ist bekannt, dass die Nachtkerze auch bei Bronchitis, Erkältungskrankheiten und anderen Erkrankungen der Atemwege eine überaus günstige Ausstrahlung hat. Diese Pflanzen haben angeblich eine beruhigende und krampflösende Ausstrahlung auf die Atmungsorgane.

Weil Wolfgang Scheule, wie bereits oben beschrieben, seit geraumer Zeit mit Spezialölen und deren gesundheitlichen Auswirkungen zu tun hat, weiß er diese Wirkungsweise und hat damit ein weiteres hocheffektives Öle entdeckt, das die Wirkungsweise des neuen Präparats anreichern soll. Zusammengemischt und so wurde SABOL nach einer Erprobungsphase kreiert. Diese Inhaltsstoffe werden auch heute noch in SABOL in bester Verarbeitungsqualität verarbeitet und das seit vielen Jahren erprobte Rezept wird nun auch von Veterinären und Heilpraktikern angewendet.

Unser Dank gilt an dieser stelle allen Pferdehaltern, die SABOL ihr volles Vertauen geschenkt und damit ihren Pferden natürlich geholfen haben. Achtung: Mangelnde Ölqualität kann gesundheitsschädlich sein! Beim Kaltpressen wird der Kern bei tiefen Minusgraden sanft verpresst und enthält daher viele Naturvitamine (z.B. Vit. E) und Speisefettsäuren sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die die Wirkungsweise des Öls mitbestimmen.

Dadurch gehen unter anderem an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und wertvollen Fruchtsäuren ein. Wer ein Pflegeöl für die Gesundheit oder Ernährung einsetzen möchte, muss immer auf eine gute Verarbeitung und Kaltverpressung achten. Es wird garantiert, dass wir nur Schwarzkümmelöl mit Herkunft aus Ägypten verarbeiten. Die SABOL hat sich in unterstützender Weise bewährt: Für SABOL werden nur natürliche Pflanzenöle mit Ursprungsnachweis verwendet.

Sämtliche eingesetzten Schmieröle werden durch mechanisches Kaltpressen hergestellt. Darüber hinaus verwenden wir nur pharmazeutische Qualitätsöle. Wodurch wird SABOL richtig dosiert? Im Falle von Allergieerkrankungen wie Heustonerkrankungen und Chronischer Erkältungskrankheiten wird empfohlen, SABOL 2 x 15 Milliliter täglich für einen Zeitraum von 20 Tagen zu Verabreichungsbeginn einzunehmen.

SABOL kann dann permanent mit 1 x 10 Milliliter täglich (Kleinpferde und Ponys: 1 x 5 Milliliter täglich) appliziert werden. Sie können SABOL über das Essen oder mit der Mundspritze auftragen. Unsere Kundschaft empfiehlt SABOL! "Mein Pferd hat auch keine Schwierigkeiten mehr damit."

Johanna Kolshorn "Danke für die Weiterentwicklung von Sabol, war in meinen Ohren die allerletzte Gelegenheit für mein unter Feuchtigkeit und den damit verbundenen Erkrankungen der Atemwege leidendes Pferd. Wir sind trotz Medikamenten (Schleimlöser, Venti plus, Kortison, etc.) nie wirklich vom Husteln befreit worden. Da ein Jahr sie Sabol jetzt seit damals erhält, hat sie fast nie wieder gespuckt und ist Spitzenpass.

Sie enthält viele ungesättigte Fruchtsäuren, die sich nachweislich in antiinflammatorische Gewebehormone verwandeln und so die allergischen Reaktionsfähigkeiten reduzieren. Seit Jahren wird die Software mit Erfolg angewendet. administration. 2 x täglich 10 ml Aufguss oder 1 x täglich 20 ml Aufguss. Bei Pferden mit Erkältungskrankheiten wie z. B. Erkältungskrankheiten wie z. B. Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Asthma und anderen Erkrankungen der Atemwege.

Auch interessant

Mehr zum Thema