Offenstallhaltung

Freilagerhaltung

Aber auch im Winter fühlen sich die Pferde im offenen Stall wohl. Freilandhaltung von Pferden und Ponys: Platzbedarf, Paddockparadies, Paddockweg, Futterstand, Fütterungssysteme, Zäune, Trinksysteme. Offene Stallhaltung - Wie werden die Tiere richtig untergestellt?

Aber ist die Offenstallhaltung für mein Hauspferd sinnvoll? Deshalb wird der offene Stall immer populärer. Bei der Suche nach einer artgerechten Einstellung für das Lauf- und Herdenpferd entschließen sich immer mehr Pferdehalter für die offene Stallausrichtung. Die Art des Herdentierpferdes, im gesellschaftlichen Verein mit der Artgenossenschaft zu wohnen, korrespondiert mit der Art. Dies ist im offenen Stall möglich.

Aus den Pferden entsteht eine Rudel, in der sich enge Bindungen, Mitgefühl und Abneigung entwickeln. Die übrigen Tierarten sind unterstellt und haben einen klaren Hierarchieplatz. In der offenen Stallausrichtung kann das unterschiedliche soziale Verhalten der Individuen hervorragend beobachtet werden. Grundsätzlich benötigt ein Vierbeiner keine Wärme. Lediglich zu viel Feuchtigkeit, wie z.B. bei tagelangem Dauerschauerregen, verursacht dem Tier Probleme.

Ein Schutz raum mit Trockenboden ist daher auch für stabile Offenstallpferde erforderlich. Was sollte ein offener Stall sein? Die offenen Ställe werden sowohl besser als auch weniger fachgerecht geführt. Dabei kann es passieren, dass die Tiere in starkem, feuchtem Matsch herumstehen oder die höherwertigen Tiere die niederwertigen Tiere vom Futterplatz wegtreiben. Du solltest dich besser von einem so offenen Stall fernhalten.

Erkrankungen und Schäden der Tiere sind vorhersehbar. Eine gute Offenstallung dagegen ist sorgfältig erdacht. Auf diese Weise können auch die rangniedrigen Hengste schweigend essen und/oder ausruhen, ohne von den rankhöchsten verstoßen zu werden. Je grösser die Gruppe, um so mehr muss auf diese Separation achtet werden, denn auch die Schwächeren müssen in der Gruppe entspannt sein.

Bei zu schneller Fahrt kann es mit fehlenden Fluchtmöglichkeiten zu schweren Schäden zwischen den Individuen kommen. Bei Pferden, die sich nicht gegenseitig kannten, sollte man nicht ohne Akklimatisierungszeit arbeiten. Es wird sich keines der alten Hengste seinen festen Sitz in der Horde des "Neuen" erkämpfen. Es ist daher sehr darauf zu achten, dass die Tiere den neuen Kandidat zunächst für einige wenige Tage über den Schutzzaun schnüffeln können.

Winzer, der seit zehn Jahren einen offenen Laufstall mit vier Steinen führt, hat eine eigene Gewöhnungsmethode mitgebracht. Die erste Bekanntschaftsphase über den Hehler hinaus, führt er das neue Tier auf einem eigenen Fahrerlager mit jedem einzelnen Rudelmitglied zusammen. Schwere Unfälle werden so verhindert. Nur wenn die Hierarchie zwischen dem Neuen und dem "Alten" klargestellt ist, darf der Gastschüler die Gruppe betreten.

Vor der Entscheidung für einen offenen Stall sollten Sie folgende Aspekte sorgfältig prüfen: Gibt es einen Trockenlauf mit Verstärkung? Ist der Futterplatz und der Ruhestand voneinander abgetrennt? Lässt sich das neue Tier sanft an die Tierherde gewöhnen? Du kannst deinem Vierbeiner ein großes Vergnügen mit einer offenen Stallbauweise bereiten, was es dir mit Sicherheit mit guter Stimmung und guter Gesunderhaltung aussprechen wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema