Olivenöl Pferd

Öl Pferd

Blogezine über kaltgepresstes Olivenöl Überraschen muss man sich nicht, denn auch für uns Menschen gibt es ein Überversorgung mit allem, was uns schön, gesund und lebenswichtig machen kann. Kann mein Pferd aber auch das Olivenöl? Das Pferd ist sehr sensibel und eine Nachsorge kann das Pferd auch krank machen. Mit Olivenöl können die Klauen versorgt werden, das aus Olivenöl gewonnene Vitamine sorgen für die Blutzirkulation, haben eine wärmende Wirkung auf die Hufschicht und können durch die Beigabe von Gelbwurz den Metabolismus anregen.

Wie der Mensch brauchen auch Pferde die essentiellen Kohlenhydrate in ihrem Futtern. Omega-6 aus Olivenöl kann auch bei entzündlichen Erkrankungen hilfreich sein. So kann das naturbelassene Olivenöl auch auf natürliche Art und Weise den Gesundheitszustand eines Pferdes fördern oder zu dessen Behandlung beitragen.

Weshalb viele Pflegemittel Ihrem Pferd etwas anhaben können

Wenn du in die Pferdewerkstatt gehst, kann das dein Pferd verletzen. Es ist die Pflege. Man flüstert dir zu: "Kauf mich und dein Pferd hat eine seidene Zunge! Verkauf mich und dein Pferd hat strahlende Zehen! Nein, nehmen Sie mich und Ihr Pferd hat weiche Haare! "â??Die Cremen und Röhren, die Pflege-Spritzungen und Ã-le können Ihrem Pferd SchÃ?den zufÃ?gen.

Aber es gibt auch Pflegemittel, die auch Ihrem Pferd nützen. Zum Beispiel bei einem Ekzempferd* oder einem Pferd, das eine Malve oder eine andere Hauterkrankung hat. Welcher ist schlecht für dein Pferd und welcher nicht? Im Grunde genommen ist das Pferd nicht für die chemische Zusammensetzung gemacht, die in den meisten Lebensmitteln enthalten ist. Allerdings gibt es Pflegemittel und Haushaltsmittel, die Ihrem Pferd das tägliche Brot leichter machen können.

Eine Befragung über Milbensprays, Ekzempferde und wie die korrekte Pflege der Tiere wirklich aussieht, damit sie dem Pferd zugute kommt, anstatt es zu verletzen: Pferdeflüstern: Topic "Mähnenspray" - das wurde mir am Anfang sehr ans Herz gelegt. Die meisten habe ich zurückgewiesen, weil ich glaube, dass es sich bei Pferden um "Bio" handelt und "Bio" nicht mit Hilfe der chemischen Industrie behandelt werden sollte - wie sieht man Mantelspritzen?

Die Mückensprays sind für mich furchtbar! Silicone sind wie ein Regenkittel um das Fell und auf der Kopfhaut und hindern so den Abtransport von Giftstoffen durch die Kopfhaut oder die darin enthaltene Pflegesubstanz daran, in die Kopfhaut und das Fell einzudringen. Durch die PEG´s, die sogenannten Lösungsvermittler, wird die Widerstandsfähigkeit der Schale gegenüber Giftstoffen erhöht.

Pferdeflüstern: Wie wirkt die Fellhaut des Tieres? Das Fell des Hufes ist, wie unseres, das grösste Teilorgan. Es stellt mit der Sonneneinstrahlung Vitamine D her, regelt die Temperatur des Körpers und ist auch beim Pferd ein Sensor. Darüber hinaus ist die Schale für die Ausscheidung von Giftstoffen und Zellstoffwechselprodukten mit verantwortlich.

Vier unterschiedliche Felltypen können auch für Pferde klassifiziert werden: Normalhaut, Trockenhaut, fettige und sensible Gesichtshaut. Pferdeflüstern: Bei all den Shampoo's, die es auf dem Handel gibt, stelle ich mir immer wieder die Fragen, ob sie dazu neigen, das körpereigende System der Pferdeskin zu schädigen? Das ist durchaus möglich. Der pH-Wert der Pferdeskin liegt bei 6,3, d.h. leicht säuerlich.

Bei zu häufigem Gebrauch oder wenn die Hautfunktionen bereits beeinträchtigt sind, kann es vorkommen, dass die Schale nicht mehr auf ihren ursprünglichen pH-Wert zurückkehrt und so den Weg für z.B. Pilzbefall oder eine schlechte Besiedlung der Schale frei macht.

Um den pH-Wert der Lederhaut nicht zu beeinträchtigen, sollte ein Haarshampoo idealerweise pH-neutral oder leicht saurer sein (angepasst an den pH-Wert der Pferdehaut). Pferdeflüstern: Zu viele Menschen humanisieren ihre Pferde und wäschen sie vielleicht zu oft, überfürsorglich für sie, weil sie auch gern auf sich selbst aufpassen? Katharina Skaletz: Ja, unglücklicherweise!

Ich möchte darauf hinweisen, dass die unversehrte Menschenhaut außer der täglichen Reinigung keine weitere Behandlung durchführt. Pferdeflüstern: Wie viel Chemikalien sind in den gängigen Pflegemitteln und was macht das mit dem Pferd? Die Pflegeprodukte enthalten oft viel Aufklärung. Katharina Skaletz: Der grösste Irrtum ist in Wirklichkeit die Anwendung von Pflegemitteln, ohne die Ernährungs- und Lagerbedingungen zu verändern.

Weil die meisten Schwierigkeiten von außen durch falsche Ernährung und nicht durch pferdegerechtes Verhalten entstehen. Beispiel Mauke: Mauke wird aus feinsten Hautrissen gebildet, die durch die Keime dringen und dort Entzündungen verursachen. Pferdeflüstern: Wann sollten Pferdehalter auf Pflegeprodukte achten? Die Ingredienzien müssen unbedingt unter die Lupe genommen werden: Katrin Skaletz.

Pferdeflüstern: Gibt es kein GOS? Die Antwort ist nicht so einfach. Es ist jedoch sehr darauf zu achten, dass bei schwangeren Stute nicht alle Pflegemittel kurz vor dem Fohlen und auch nicht für einige Tage oder sogar mehrere zu Ende gehende Tage oder sogar ganze Woche verwendet werden. Pferdeflüstern: Wie viel "Wäsche" und "Shampoo" benötigt ein Gesund-Pferd?

Katharina Skaletz: Ein gesundem Pferd muss nicht unbedingt mit Shampoo gewaschen werden. Dies reduziert die Belastung des Equipments durch Schadinsekten, regt die Blutzirkulation an und leistet so einen Beitrag zu einer gesünderen Körperhaut. Darüber hinaus wird die Sebumschicht vernichtet und die empfindliche Hautstelle wird empfindlicher gegen Krankheiten. Pferdeflüstern: Welche Betreuung halten Sie für die Gesundheit eines jeden einzelnen Tieres für besonders wertvoll?

Die bedeutendste Betreuung ist die regelmässige Reinigung. Sie regt die Blutzirkulation und den Lymphabfluss an und verbessert so die Nährstoffversorgung der Oberhaut, die ihrerseits für die Hautgesundheit unerlässlich ist. Offenstall-Pferde benötigen vor allem ihre Sebumschicht im Pelz und auf der Felloberfläche, um vor Wettereinflüssen geschont zu werden.

Wer nicht so viel Zeit hat und z.B. zweimal pro Woche nur mit dem Pferd unterwegs ist, kann die Reinigung intensivieren. Pferdeflüstern: Gibt es auch gute "Hausmittel" für die tägliche Pflege? Die gibt es, Katrin Skaletz: Ja. Pferdeflüstern: Einer meiner Ausbilder zum Beispiel hat Olivenöl zur Klauenpflege benutzt - ist das Unsinn oder eine gute Anregung?

Das ist eine gute Eingebung. Das Olivenöl ist ein reichhaltiges Antioxidans und hat eine wärmende, durchblutungsfördernde Wirkung. Pferdeflüstern: Dann gibt es natürlich auch Erkrankungen, so dass sich die Menschen um mehr kümmern müssen, um dem Pferd zu nützen. Die Hautkrankheiten gibt es in verschiedenen Formen. Es gibt auch andere Hautkrankheiten wie Geschwüre, Prellungen, Schwellungen, Wasseransammlungen und brennende Ungeziefer wie Pferdefliegen und -zehe.

Pferdeflüstern: Was empfehlen Sie für ein Ekzempferd bei der Pflanzenpflege? Die Unterstützung des Pferdes von drinnen und draußen ist sehr erwünscht. Die Betreuung muss zum einen die ekzemverursachenden Schadinsekten vom Pferd fern halten, zum anderen muss die Schale besonders sorgfältig betreut werden, um die allergischen Reaktionen und Folgeinfektionen zu verringern, die Schale von aussen besser mit NÃ?

Pferdeflüstern: Oder an der Mauke? Bei der Mauke verhalten sie sich wie bei einem Sommerektem: Die Mauke. Zunächst muss die Ernährung und Aufbewahrung angepaßt werden und dann wird mit geeigneten Pflegeprodukten angestrebt, die Entzündung zu eliminieren und die Hautspannung zu erhöhen, so dass weniger oder besser keine Feinrisse gebildet werden, durch die die krankheitserregenden Keime dringen können.

Pferdeflüstern: Hast du noch andere Pflegetipps für andere Erkrankungen? Die Schuppe ist ein sehr verbreitetes Problems. Er kann sich auf die Hauptmähne und/oder den Schwanz, aber auch auf das ganze Pferd ausrichten. Darüber hinaus können die geeigneten Produkte den Genesungsprozess und die Schaffung des naturgemäßen Gleichgewichtes der Körperhaut fördern und forcieren.

Pferdeschuhfliegerei: Vielen Dank für das Gespräch!

Auch interessant

Mehr zum Thema