One Katzennahrung

Ein Katzenfutter

Nährstoffvergleich auf der Verpackung Damit Sie Ihrer Hauskatze immer die passende Nahrung für Ihre Lebenssituation zur Verfügung stellen können, wollen wir Ihnen dabei behilflich sein, das Katzenfutter besser zu erlernen. Deine Hauskatze braucht eine ausgeglichene Nahrung für ihren Lebenszyklus. Du kannst dafür sorgen, dass deine Mutter die passende Nahrung bekommt, indem du ein Katzenfutter auswählst, das die passende Menge an Proteinen, Mineralien und notwendigen NÃ??hrstoffen enthÃ?

lt, wie es wissenschaftliche Untersuchungen ergeben.

Sie benötigen in diesem Falle kein weiteres Nahrungsergänzungsmittel für Ihre kat. Die Tiere haben einen bestimmten Nährstoffbedarf wie essentielle Fettsäuren und Thoraurin. Unzureichende Menge in der Katzennahrung kann das Sehen Ihrer Katz beeinflussen und zu Herzproblemen führen. Eine Gegenüberstellung der Nährstoffwerte auf den Verpackungen wird Ihnen helfen, die für die Gesunderhaltung und das Wohlergehen Ihrer Hauskatze geeignete Diät zu wählen.

Die unterschiedliche Feuchtigkeitsgehalte zwischen diesen unterschiedlichen Katzennahrungstypen beeinflussen die Nahrungsdichte der Erzeugnisse oder die Menge der NÃ??hrstoffe pro Nahrungseinheit. Wenn die Wassermenge in der Ernährung steigt, sinkt der Gehalt an Eiweiß, Fetten und anderen lebenswichtigen Nützlingen. Das heißt, dass Ihre Katz einen größeren Teil des Produktes mit einem höheren Feuchtegehalt (z.B. Nassfutter) konsumieren muss, um die benötigten Inhaltsstoffe zu bekommen.

Zum Beispiel kann man den Eiweißgehalt von 12% im Nassfutter nicht mit dem Eiweißgehalt von 21% im Katzenfutter gleichsetzen und daraus schließen, dass Katzenfutter mehr Eiweiß bereitstellt. Allerdings können Sie ein trockenes Futter mit einem Eiweißgehalt von 21% mit einem anderen mit 30% verglichen und davon ausgegangen, dass Ihre Hauskatze mehr Eiweiß bekommt, wenn sie das höhere Eiweißprodukt isst.

Je proteinreicher das Erzeugnis jedoch ist, desto besser ist es nicht notwendigerweise - es kommt auf das Stadium und die Situation im Leben der Katzen an, die dieses Futter erhalten. Sofern Ihr Haustier Ihnen nichts anderes verschreibt, ist ein Vitamin, Mineralstoff oder ein anderes Nahrungsergänzungsmittel in der Tagesdosis Ihrer Hauskatze nicht vorgeschrieben.

Zu den drei wichtigsten Arten von Katzenfutter gehören Trockennahrung, weiches Feuchtfutter (mit niedrigem Flüssigkeitsgehalt) und Nassnahrung. Dank der modernen Spitzentechnologie können die Rezepte für alle Katzennahrung an eine vollwertige und ausgeglichene Nahrung für Ihre Hauskatze angepasst werden, so dass Sie die optimale Nahrung für Ihre Hauskatze sicherstellen können. Trockennahrung besteht aus knackigen Croquettes, die dazu beitragen, die Plaquebildung und Zahnsteinbildung bei Hauskatzen zu mindern.

Weiches Feuchtkatzenfutter ist im Allgemeinen leckerer als Trockenfutter und ist einfach zu bedienen und zu lagern. Die meisten Tiere mögen verschiedene Nahrungsformate, z.B. Trockenfutter am Tag und Nassfutter zu den Grundnahrungsmitteln. Die Katze braucht gewisse Inhaltsstoffe wie z. B. Taurin in Verbindung mit Amino. Ebenso von Bedeutung sind Nährstoff-, Protein- und Wassergehalt des Katzentrums.

Mehr zum Thema