Pferd Gelenke

Horse Gelenke

Zusatzfuttermittel für Pferde, z.B. bei beanspruchten Gelenken sowie dem erhöhten Bedarf an Wachstum und ernährungsbedingten Knorpelschäden. Die Faszien werden zusammengezogen und die Gelenke zusammengepresst.

Pferdeanatomie: Gebeine, Gelenke und Sehnen

Die Hauptkomponente des Röhrenknochens ist eine mehr oder weniger dicke Schicht aus Lamellen. Bis auf die Gelenkoberfläche ist der ganze Bein mit einem dünne Periost beschichtet. Das Ganze ist ein flexibles und regenerierendes Organisation. Bei Pferden werden die folgenden Knochentypen nach Struktur und Gestalt unterschieden: Im Inneren des Skeletts gibt es immobile Knochenverbindungen (z.B. am Kopf) und bewegte Gelenke zwischen zwei oder mehr Beinen.

Die mobilen Verbindungen werden als Gelenke bezeichne. Um kräftige und rasche Bewegungsabläufe durchführen zu können, benötigt ein Pferd ein stabiles Gelenksystem - vor allem in den Schenkeln. Die stabilen Gelenke absorbieren das Körpergewicht des Pferdes und die Belastung durch Bewegungsabläufe. Die Verbindung setzt sich aus den Beinenden und der Gelenkendkapsel zusammen.

Im Unterschied zum Periost hat der Bein keine sensiblen Nervenenden und kann daher seine Funktion völlig schmerzlos erfüllen. Allerdings kann bei einer Beschädigung oder Abnutzung des Knorpels der Bein am Bein scheuern, was wiederum Schmerzen verursacht und zu einer Gelenkentzündung kann. Das Gelenk der Kapsel ist aus einer Innenmembran und einer Außenfaserschicht aufgebaut.

Für die Versorgung des Gelenks mit Nährstoffen sind die Gefäße in der Gelenkenkapsel zuständig. Durch die Innenauskleidung der Gelenkenkapsel entsteht die so genannten Synovia (Synovialflüssigkeit), die für die Funktion der Gelenke ist. Diese Synovia, die das ganze Gewebe füllt, hat eine gelblich-klare Färbung und ziehen Nähte. Es sorgt für die Schmierkraft der Verbindungsflächen - wie das Schmieröl im Auto.

Sie ist auch für den Transport von Nährstoffen im Gelenkbereich verantwortlich. Manche Sehnen sind gelenkig. Sie dienen zur Unterstützung und Befestigung des Gelenks. Im Falle von hochbelasteten Gelenksystemen können auch spezielle Gebeine zur Unterstützung und Fixation eingebaut werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema