Pferd Kinder Reiten

Reiten mit Kindern

Welche Eltern, Trainer, Vereine und Unternehmen und Erzieher sollten berücksichtigen, wenn das Kind auf das Pferd steigen will. Ausritte und Pferde für Kinder. Hier finden junge Pferdeliebhaber tolle Abenteuergeschichten. Genießen Sie die schöne Landschaft zu Pferd! Möglichkeit der Aufstellung von Gastpferden;

kein Reiten für Kinder.

Fahren auf dem Sognohof: Freiraum für Pferd und Mensch - Donaustädtchen

Das Motto auf dem Sogsnohof in der Donaustädte lautet: Ermöglicht ein artgerechtes Wohnen für alle Tierarten. Eine lokale Inspektion im Pferderhof. Keine Kästen, keine Bars, sondern Weiden, Äcker und Freilandtiere. Das, was für alle Tierfreunde wie ein Marchen aussieht, ist auf dem Sofnohof in der Donaustädte Realität. Mit ihrer Partnerin führt Valentina Müller den einmaligen Bauernhof in Wien und hat vor drei Jahren einen Herzensanliegen erfüllt: "Ich wollte beweisen, dass es nicht nötig ist, dass man die Lebewesen - insbesondere Pferde - einsperrt, um mit ihnen zu sein.

Mit mir können sie sich universell und ungehindert fortbewegen und so ihre Existenz als Herdentier natürlich ausleben." Dass sie den Selbstversorgerhof, der sich aus dem lateinischen Begriff "Sogno" für "Traum" ableitet, in die Praxis umsetzt, ist auf die leidenschaftliche Mitfahrerin mit ihren eigenen schlechten Kindheitserfahrungen zurückzuführen. "â??Ich bin in der Ã?berzeugung aufgewachsen, dass es ganz normal sein könnte, Pferde einzusperren.

Es dauerte nicht lange, bis ich begriff, dass es einen anderen Weg gab und kaufte das Anwesen in der Donaustädte, um Pferde in einer artgerechten Weise zu halten." Auf dem Bauernhof wohnen heute zehn Pferde, Ferkel, Katze, Hund und Huhn. Sie können sich das ganze Jahr über ungehindert fortbewegen und den großzügigen Pferdestall selbstständig betreten und verlassen.

Wichtig sind hier die beiden großen Futtertröge unter dem Dach, in denen den Pferden immer frisch geerntetes Bio-Heu zur Verfügung steht. "Die Pferde, die in Kisten untergebracht sind, erleiden oft eine Kolik durch die längeren Fütterungspausen, zu geringe Heuaufkommen und die geringe Bewegung", sagt Müller. Mit dem Ziel, ihre Vorstellung einer artgerechten Viehzucht, insbesondere an Kinder, zu vermitteln, bieten die Donaustadtbewohnerinnen und -bewohner besondere Ausritte an.

Die Kinder werden in kleinen Gruppen versorgt, lernt die Pferde ohne Stress besser kennen und verliert die Angst vor Kontakt. Müller: "Ich möchte beweisen, dass ein Pferd nicht nur eine Ware ist, sondern ein empfindsames Wesen, das entsprechend behandelt werden sollte".

Auch interessant

Mehr zum Thema