Pferd nach Pause wieder Antrainieren

Nach einer Pause wieder Training des Pferdes

Longeing ist ein guter Weg, um die Pferde wieder fit zu machen. Wie kann man am besten nach einer 5-wöchigen Sommerpause wieder einsteigen? Meinen beiden Inseln habe ich jetzt 1 Monat jeden Tag kostenlos für eine halbstündige Fahrt. Wie baue ich sie beide wieder auf, ohne sie zu überfordern, sollte ich sie fesseln oder nicht? Im 20-minütigen Training bist du bereit zu blasen.

Dabei ist es logisch, dass die Tiere eine ganze Stund ohne Reiter und ohne Schweiß oder Blasen auskommen.

Ist hier ein Tipp zu finden? Longe, denn 1) es ist für die Tiere uninteressant und 2) es ist auch eine Belastung für die Joints, auf einer runden Fläche zu verlaufen. Die Bararbeit stärkt vor allem auch die Rückendeckung wieder auf. Und dann fing ich auch an, wieder auf das Grundstück zurückzugehen. Zuerst einmal "nur" eine knappe Stunden mit kleinen Trabdehnungen.

Walking Rides unterstützen bereits die grundlegende Kondition, wie z.B. Walking (oder Nordic Walking) für Menschen. Keine Sorge, wenn Ihr Eis schwitzt, es ist nur das Haarkleid und die verhältnismäßig heißen Außentemperaturen. Bleiben Sie inne, bis sich die schönen PAT-Werte ausgleichen.

Kleiner Kreis, viel Stufe, sehr langsamer Anstieg und Beachtung von Atem und Müde. Meine junge Pfund war jetzt längere Zeit völlig erkrankt, er geht mit mir nur noch zu Fuß, am Rad oder als Zugpferd im Unterleib mit. Auch der andere muss viele Schritte machen, aber er wickelt sich viel auf, also baute ich nach dem Aufwärmen einige schnelle Galopps, Tabs oder Tölt-Strecken ein, aber nicht immer.

Der kleine Ritt hat 3 Kilometer, der mittelgroße Ritt für eine knappe Autostunde hat 6 Kilometer. Nach diesem sehr langen Sommer, in dem sie nur in Wasser und Sand standen, mag ich es nicht, meine Heißhungerattacken zu werfen, das ist zu viel für mich, wo sie erst seit Anfang des Jahres da waren und Heumahlzeiten haben.

Das Langweilen kommt später mit uns, wenn wieder Muskelmasse vorhanden ist. Um ehrlich zu sein, würde ich darüber nachdenken, ob mein Pferd nach so langer Zeit wirklich wieder trainiert werden müsste, damit ich mich aufrichten kann: Denke: Meins, zusammen mit seinem Freund, ist von Oktober/November in der Regel weniger gefahren. Ich habe kurz vor dem Weihnachtsfest in der Regel keine Zeit und er ist auf einer absoluten Wirtschaftsflamme und erhält dann die komplette Januarpause, die er wegen der Langweile in Anspruch nimmt, indem er die Winterwiese mit seinen gebrochenen Freunden spielt.

Ich habe mich anfangs Feber darauf gesetzt und Ende Feber war es so geschmeidig wie beim Aufrollen. Wir gehen in das Terrain, sobald uns der Untergrund das gibt und dort haben wir jedes Mal probiert zu "trainieren" - man will ja eigentlich sinnvoll sein - die kleine Runden mit 7km hauptsächlich im Gleichschritt zu fahren - und bisher haben wir jedes Mal versagt.

Meine treibt das Polarbärenfell im Jänner wieder an und ist ohnehin schon von der Art der Teddybären, so dass er zum frühest möglichen Termin (derzeit seit anfangs April) eine Scherung erfährt. Möglicherweise sollten Sie über den Trainingsgrad Ihres Teams nachdenken und etwas abändern? Bemerkenswert ist wahrscheinlich auch das Ort- und Spieleangebot, während der Pause.

Meiner steht zb im Freilauf mit viel Auslaufen und hat damit auch im Sommer ihre Bewegungsfreiheit. Außerdem wurde sie in den Wintermonaten beinahe jeden Tag gefahren, wenn auch nur mit kleinen Schlägen im Schrittbereich. So hat sie natürlich mehr Kraft und ist nach dem Überwinterung sehr rasch wieder munter. Bei anderen Pferden kann es sein, dass sie längere Zeit trainiert werden müssen, um ihren Zustand wiederherzustellen.

Merlin schrieb: "Danke, ich wollte mich auch fragen. Meiner hatte etwas mehr als 4 Monaten (!!!!) Winterferien, also habe ich mich letzte Woch auf und ab gesetzt. Am übernächsten Tag habe ich das erste Wettbewerb aufgerufen. Mit meiner Stuten begann ich nach dem strengen Frost auch mit der Longierarbeit.

Doch nach 5 Schwangerschaftswochen sollte deine nicht so sehr zerfallen sein. Sonst würde ich auch fahren und sehen, wie lange es dauert. Mehr und mehr erhöhen. isi-tanja: Schaut euch das Fernforum an, dort findet ihr eine Kategorie für´s Train up. Wenn Sie im Laufe des Sommers mehrere Reitstunden haben wollen, sollten Sie je nach Grundzustand Ihres Ponys 2-3 Monaten durchgehen.

Es müssen keine Monsterfahrten sein, 4 x pro Kalenderwoche 1 Std. loses Offroad-Training macht jedes Pferd gesund, wenn´s in einer ausgelaufenen Position ist noch besser. Ich bin misstrauisch gegenüber dem rasanten Ausfallschritt, die Kreaturen eilen im Kreise herum, gehen auf ihre Gelenken, wenn sie entkommen wollen, tun sie es normalerweise auch.

Ich meine, für die Turnerei halte ich das Fahren für umständlicher. Auch das Terrain von in´s wird harmloser sein. Aber auch die Tiere haben Spaß dabei!

Auch interessant

Mehr zum Thema