Pferde zu Verkaufen österreich

Verkaufspferde in Österreich

Pferdestall Reitzentrum - Pferdezucht - Verkauf Pferdezucht für Pferde Zahlreiche Pferdefreunde haben einen Wunschtraum - einen eigenen Reithof zu errichten. Auf dem Pferderücken ruht das Glücksgefühl der Welt - dieses Wort bezeichnet ein Lebenseinstellung für viele Menschen. Er liebt Pferde und ist nur auf dem Pferderücken wirklich in seinem Element. Für ihn ist es eine gute Idee. Um so mehr wünscht man sich, ein eigenes Pferde zu haben oder, noch besser, einen eigenen Reitstall zu haben.

Abhängig vom Verwendungszweck, für den der eigene Reithof in erster Linie bestimmt ist, setzt er sich aus unterschiedlichen Bauwerken zusammen. Meistens ist jedoch ein stabiler Betrieb ein Muss, ggf. bei Dosen. Weil die Pferde zwar wenigstens in der warmen Jahreszeit im Außenbereich untergebracht werden können, es aber im Sommer zu warm ist.

Neben dem Reitstall sollten Pferde auf jeden Falle auslaufen können, z.B. in einer Reithalle oder einem Reithallen. Ein solcher Saal muss über große, leicht zu öffende Tore verfügen, die es idealerweise auch erlauben, auf einem Pferderücken ein- oder auszubreiten. Heute gehört zu einem kompletten Reithof immer auch Weideland. Die Weidesaison dauert von etwa der Hälfte des Monats März bis Ende des Monats Dezember - auf diesen Gebieten können sich die Pferde dann fortbewegen und ungehindert weiden.

Dies kann je nach Wunsch des Pferdehalters Tag und Nacht oder auch nur stündlich erfolgen. Die Pferdehaltung kann auf viele verschiedene Arten erfolgen. In der Regel hängt die Form der Pflege vom Verwendungszweck des Reitstalls ab - und natürlich davon, was für das jeweilige Individuum am besten ist.

Das Stallgebäude ist in gleich große Kisten unterteilt, in denen die Pferde vor allem in der Nacht untergebracht werden können. Für Pferde mit einer Bodenhöhe von über 185 cm (gemessen vom Erdboden bis zum obersten Punkt des Widerrist) sieht die Tierschutzverordnung eine Bodenfläche von 14 qm vor. Anders als bei der Boxhaltung verfügen Pferde in offenen Ställen über einen gemeinsamen, überdachten Teil.

Sie können sich besser verstehen, stinken und anfassen. Außerdem haben die Versuchstiere die Moeglichkeit, sich zwischen dem Pferdestall und dem Aussenbereich hin und her zu bewegten. Auch für den Vorplatz, d.h. den Übergang zwischen Scheune und Koppelbereich, gibt es bestimmte Anforderungen: Sie muss eine Länge von drei Meter haben und jedes einzelne Tier sollte eine Grundfläche von fünf Metern haben.

In der Regel stehen mehrere geöffnete Paddock-Boxen neben einander, so dass die Pferde die Gelegenheit haben, sich über den Anschlag miteinander zu versorgen. Hier wird der Freilauf so entwickelt, dass die Pferde zwangsläufig den Standort ändern müssen, wenn sie z.B. etwas trinken oder füttern wollen. Pferdehalter wollen erreicht haben, dass sich die Pferde mehr fortbewegen.

Das Gruppenlaufverhalten läßt den Tieren wahrscheinlich die größtmögliche Ausdauer. Laufgitter, Laufen und Weiden stellen eine sinnvolle Kombination dar, so dass die Lebewesen als Rudel ungehindert umherlaufen können und miteinander in Berührung kommen, wie sie es selbst am liebsten hätten. Mit der robusten Haltung werden die Versuchstiere das ganze Jahr über im Freien untergebracht. Vorraussetzung dafür ist, dass die Wiese die Möglichkeit bietet, dass sich die Lebewesen vor Sonneneinstrahlung und Winden schuetzen koennen - dies kann bei Baeumen oder auch bei selbst gebauten Schutzraeumen geschehen.

Für die Pferdehaltung ist übrigens nicht nur der Besitzer verantwortlich. Die Gesetzgebung hat mit dem Tierwohlgesetz und der Tierschutzverordnung Regelungen getroffen, die von jedem, der ein Tier besitzt, zu beachten sind. Sie schreibt zum Beispiel vor, dass eine artgerechte Tierhaltung auch die Anforderung beinhaltet, dass den Tieren die Gelegenheit gegeben werden muss, sich mehrfach pro Woche frei zu bewegen, Sport zu treiben oder vergleichbare Bewegungsabläufe durchzuführen.

Dabei ist auch der Boden, auf dem die Pferde grasen, von Bedeutung - daher sollten Grundstückskäufer bereits bei der Wahl der geeigneten Immobilie darauf achten. Dabei muss nicht nur für ausreichende körperliche Aktivität gesorgt werden, sondern die Versuchstiere dürfen auch nicht dauerhaft auf einer feuchten oder schlammigen Unterlage aufstehen. Dadurch werden die typischen Pferdekrankheiten wie Malve oder Drossel gefördert, und die Pferde lehnen es ab, sich auf so eine Dummheit zu begeben.

Tierliebhaber sollten daher darauf achten, dass die Stallungen und alle von Pferde betretenen Korridore nicht durchrutschen. Auch Pferde legen Wert auf gute, reine Ausstrahlung. Daher müssen Stäube und Luftfeuchtigkeit im Pferdestall so niedrig wie möglich sein, was aber nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass die Stallungen gekühlt werden müssen - sondern ein Pferdestall muss über geeignete strukturelle Merkmale verfügen und eine gute Luftumwälzung gewährleisten.

Zuerst einmal sollten sie sich über den Hauptzweck des Reiterhofes im Klaren sein. Zum Beispiel kann die Fläche für die Pferde nur Teil eines grösseren Bauernhofes sein oder das Grundstück kann nur für die Pferdehaltung genutzt werden. Eine Reithalle kann immer noch touristisch genutzt werden, sie kann nur für den/die Besitzer selbst da sein oder Teil einer reiten.

Darüber hinaus sind die Bezeichnungen "Reiterhof" und "Gestüt" zu differenzieren. Ein Reitstall ist zwar nur die Residenz von Reitpferden, aber ein Gestütsbetrieb ist in erster Linie für deren Aufzucht bestimmt. Wird in einigen Ländern ein Reitbetrieb geführt, ist eine Bewilligung des Veterinäramtes notwendig - Einkäufer sollten sich vorher am besten gleich im Büro unterrichten.

Soll der Reithof gewerblich genutzt werden, muss möglicherweise ein eigenes Betrieb für diesen Zweck eingerichtet werden. Wenn der Reithof zu einem späteren Zeitpunkt ausgebaut werden soll, ist es auch notwendig, darauf zu achten, dass das Anwesen groß genug ist. Vor allem aber benötigt jeder, der einen Reitstall erwirbt, ein genügend großes finanzielles Polster.

Nicht nur für die Unterkunft sind die Betriebskosten der Versuchstiere immens. Darüber hinaus können die Versuchstiere auch einmal eine medizinische Versorgung benötigen. Wenn Sie jedoch genügend Laderaum haben, können Sie sich mit Ihrem eigenen Reitstall einen lebenslangen Traum verwirklichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema