Pferdeausrüstung

Reitsportausrüstung

Dies ist das, was Sie für den Reitsport benötigen. Entsprechend gibt es viele Ausstattungen für das Spiel. Pferdematerial - Erholungspferde Alle Tiere, die hauptsächlich aus purem Freizeitsport herausgeführt werden, werden als Ferienpferde bezeichne. In Privathaushalten sind die meisten Tiere Ferienpferde. Beispielhafte Ausrüstung für ein Freizeitpferd: Pferdeausrüstung - WesternpferdeWesternpferde sind meist Hengste gewisser Hunderassen, die für den Westernreitsport verwendet werden.

Westernsreiten ist auch mit Tieren möglich, die nicht zu den für diese Reitweise typ. Pferdearten gehörenden Rassenhören. Ausstattungsbeispiel für ein Westernpferd: Eventing ist eine Reitsportdisziplin, die Springen, Dressur und Marathonreiten kombiniert. Daher muss die Ausstattung für ein im Vielseitigkeitssport gerittenes Pferderennen für alle drei erwähnten Sportarten ausreichen.

Beispielhafte Ausrüstung für ein Vielseitigkeitspferd: Wandern ist eine Art Ferien mit dem Pferde, bei der das Pferde auch das Fortbewegungsmittel zum Ferienziel oder während der Hin- und Rückfahrt ist. Damit Pferde und Mitfahrer während dieser längeren Fahrt vergleichsweise komfortabel und gesünder unterwegs sind, ist eine spezielle Ausrüstung erforderlich.

Ausstattungsbeispiel für ein Wanderreitpferd: Das Ausdauerreiten ist eine Spezialdisziplin im Reitsport, bei der Pferde und Reittiere lange Strecken in kürzerer Zeit zusammen zurücklegen müssen. Immer wieder wird das Tier an mehreren Stellen entlang der Route von einem Veterinär überprüft. Ist der Mitfahrer mit dem gesundheitlichen Zustand des Gepäcks nicht einverstanden, endet der Ausritt für die Pferde und den Mitfahrer unverzüglich.

Deshalb muss der Fahrer beim Fahren aus der Ferne nicht nur darauf achten, dass er möglichst rasch vorankommt, sondern auch so sanft wie möglich für sein Haus. Beispielhafte Ausrüstung für ein Distanzpferd: Islands sind eine ganz spezielle Rasse, die ihren Anfang in Island hat. Dabei meistern diese Hengste nicht nur die gewohnten Schritte Stufe, Trott und Gallop des Hundes, sondern auch noch den Dölt und meist auch den Ausweis.

Diejenigen, die in weiteren Gängen rennen können, werden auch als Gehpferde bezeichnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema