Pferdeernährung

Ernährung der Pferde

Heuballen, Cerealien und Apfel - Pferdeernährung Bei der Pferdeernährung ist es wie bei uns Menschen sehr bedeutsam, eine artgerechte Fütterung und eine ausgewogene Nährstoffbilanz zu gewährleisten. Bei den meisten Pferdebesitzern steht die Nährstoffversorgung oft im Vordergrund, da sie für die Prävention von Kolik und anderen Erkrankungen unerlässlich ist. So sollten die Lebensmittel vielfältig, tiergerecht oder nährstoffreich sein.

Roughage setzt sich hauptsächlich aus Heuballen und Trinkhalmen zusammen. Hay ist eines der Grundnahrungsmittel des Ponys und enthält getrocknete Gräser. Dabei ist es sehr darauf zu achten, dass das Futter auch wirklich vollständig getrocknet ist. Für die Versorgung des Equipments ist hochqualitatives Heuballen sehr wertvoll, da es mehr kostbare Inhaltsstoffe enthält.

Bei Pferden mit Erkrankungen der Atemwege wird empfohlen, den Ballaststoff in das Trinkwasser zu geben, um den Schmutz zu mindern. Neben Heumaterial ist der Strohhalm der am besten bekannte Ballaststoff. Saft-Futter ist auch ein wesentlicher Teil der Pferdeernährung. Rasen, das ein Hauptfutter für das Pferd ist, ist eines der bedeutendsten Safte. Frischgrünes und grÃ?nes Wiesengras ist wahrscheinlich das natÃ?rlichste Futter fÃ?r das Pferd, da die Wildpferde sich hauptsÃ?chlich von ihm erfrischen.

Der Nährstoffgehalt ist natürlich auch abhängig von der Bodenqualität und der Biodiversität der Bäume. Es ist sehr hilfreich, die Tiere im Frühling allmählich an die Wiese zu gewöhnen, damit es nicht zu Koliken wird. Deshalb ist es oft notwendig, sie mit Ballaststoffen zu ernähren. Es ist am besten, sie vor dem Fressen in kleine Stücke zu schneiden, damit das Tier sie nicht ganz in den Maulkorb nehmen und schlucken kann.

Die Kraftfutterration ist eine Energiequelle, daher ist es sehr unerlässlich, die Futtermenge an die Arbeitsbelastung des Pontifex anzugleichen. Wer nicht viel arbeitet, braucht wenig oder gar kein Alleinfutter. Das Haferflockenfutter ist wahrscheinlich die häufigste Kombination. Dies ist die am besten verdauliche für die meisten Hunderassen. Ein Pferdemagen enthält etwa 15-20 l, daher sollte die Grösse einer einzigen Speise immer weniger als 2 kg betragen.

Vor allem das Pferde-Müsli ist ein beliebtes Kraftfutter, da es oft wenig Stäube beinhaltet, weil Sirup oder Molasse zugegeben wird. Es ist sehr unerlässlich, auf einen ausgewogenen Mineralhaushalt zu achten, um Erkrankungen zu vermeiden. Außerdem sind sie für ein starkes Gesundheitspferd unerlässlich. Achte darauf, dass dein Hauspferd immer genügend Vitaminpräparate zur Hand hat.

Im Allgemeinen sollten sowohl Rauhfutter als auch konzentriertes Rindfutter zur Verhinderung von Schimmelpilzwachstum getrocknet und gekühlt werden. Du kannst dein Konzentrat in eine Tasse legen und es gut abdichten. Dabei ist es sehr darauf zu achten, dass das Lebensmittellager gereinigt und abgeschlossen ist, damit keine Haustiere in das Lebensmittel gelangen und es kontaminieren können. Dabei ist es sehr unerlässlich, die bestmögliche Futtermenge zu ernten.

Unglücklicherweise ist es sehr schwierig, diesen Betrag zu ermitteln, da es keine Pauschalregel gibt. Wie viel Nahrung zugeführt wird, richtet sich in erster Linie nach den Leistungserwartungen, aber auch nach Grösse, Art und Ausprägung. Hinweis: Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Haustierarzt oder Pferdeernährer um Rat.

Beim Füttern von Pferden ist auch zu berücksichtigen, dass es sich um Herbivoren und Flugtiere handelt, was wiederum zur Folge hat, dass sie früher die ganze Zeit aßen. Noch heute ist es besser, wenn die Tiere dauerhaften Zugriff auf das Essen haben, damit sie ihr eigenes Essen verwalten können. Wer das Essen wechselt, sollte sein Tier daran gewöhnt machen.

Die Magen-Darm-Trakt des Gepäcks muss sich zunächst an die neue Nahrung gewöhnen, um einer Kolik vorzubeugen. In diesem Fall muss der Magen-Darm-Trakt des Gepäcks angepasst werden. Sie sollten sich auch an Ihre Fütterungszeit halten, damit sich der komplette "Pferd"-Mechanismus an die Tatsache anpasst, dass er jetzt funktionieren muss. Achten Sie darauf, dass Ihr Tier in einer stillen Atmosphäre isst, denn ein Gleichgesinnter kann vielleicht den Versuch unternehmen, Ihr Tier zu vertreiben.

Das kann dazu fÃ?hren, dass das betreffende Tier das Fraßgut verschlingt. Die Reinigung des Geschirrs zählt ebenfalls zu den grundlegenden Regeln der Pferdefutter. Obwohl es sich bei dem Produkt nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, ist es für ein starkes und gesundheitsförderndes Tier immer noch sehr aufschlussreich. Täglich trinkt das Tier ca. 35 l, im Hochsommer oder bei starker Beanspruchung kann diese Dosis deutlich steigen.

Die Tiere, die auf dem Paddock abstehen, werden weniger Alkohol konsumieren, aber es sollte immer sauberes Trinkwasser auf der Weide vorhanden sein. Bei einer optimalen Trinkwassertemperatur von 8-12°C empfiehlt es sich daher, im Sommer einen Wassererhitzer zu installieren. Wer will, dass sein Tier lange Zeit fit bleibt, muss darauf achten, dass es über genügend Frischwasser verfügt.

Auch interessant

Mehr zum Thema