Pferdeleckerlies Selber machen

Machen Sie Ihre eigenen Leckereien für Pferde

Horse Treats sind, wie der Name schon sagt, Leckereien, mit denen ein Pferd belohnt wird. Machen Sie sich Ihre eigenen Pferdeleckereien: Das ist es! Das Gleiche trifft auf unsere Pferde zu. Also, wie können wir sie besser preisen und begeistern als mit gesundheitsfördernden, hausgemachten Leckereien? Lina aus dem Blog Waldfalben erläutert Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie Pferdebehandlungen selbst durchführen können, worauf Sie achten müssen und wie Sie Ihr Hauspferd dazu erziehen können, trotz aller Leckereien ein höflicher Begleiter zu sein!

  • So können Sie Ihr Tier natürlich und gesünder ausdrücken! Lob mit Essen - ja oder nein? Das Futterlob ist bei Pferdehaltern ein sehr umstrittenes Thema. Es ist in erster Linie wahrscheinlich die unverwechselbare und für das Tier ganz unverwechselbare Konfirmation. Eine Leckerei sagt dem Tier auf anschauliche Art und Weise, dass es sich auszahlt, eine Arbeit zu erledigen.

Daher sind Leckereien oft eine Belohnung für das Tier. Leckereien haben aber nicht nur Vorzüge, sonst würden sie von vielen nicht so sehr missbilligt werden. Einige Tiere sind fast unmotiviert und damit unscharf, sobald sie eine Behandlung anstreben. Lesetipp: Mehr über die Diskussionen über das Lob des Futters kannst du hier beim Pferdeflüstern nachlesen!

Um das Feed-Lob für beide Parteien positiv zu gestalten, gibt es mehrere Möglicheiten. Auf der einen Seite ein Gefälligkeitstraining, das dem Pferde vermitteln soll, dass es nur das gewünschte Ergebnis erreicht, das Vergnügen, wenn es sympathisch und umsichtig ist. Sie können das Hindernis auch vermeiden, indem Sie den Leckerbissen nicht unmittelbar verteilen, sondern ihn z.B. auf den Erdboden oder auf den Objekt, das Ihr Vierbeiner gerade erst kennengelernt hat, wie z.B. eine Plattform oder eine Schaukel, legen.

Das Beste ist, ein wenig auszuprobieren, was Ihrem Lieblingspferd am besten gefällt. Sie sollten sich für einen Leckerbissen entscheiden, der zwar motivierend wirkt, Ihr Pferde aber nicht völlig überdreht vor Vorfreude. Für das Lob und damit auch für das Essenslob ist das richtige Zeitpunkt entscheidend. In verschiedenen Untersuchungen wird untersucht, wie rasch ein Tier die Prämie erhält, um sie mit dem dargestellten Benehmen verbinden zu können.

Lesetipp: Wie Sie die Zeit zum Lobpreis finden, können Sie hier im Beitrag von Tash-Horsee experience nachlesen! Köstliche Leckereien sollten gut verabreicht werden und man sollte sie nicht immer nur dazwischen auf sein eigenes Ross legen. Andernfalls werden sie ihre Anziehungskraft auf Ihr Tier einbüßen und Sie nicht mehr wirklich anregen. Dazu empfiehlt es sich, besonders kleine und schnelle Schluckbehandlungen durchzuführen, damit das Konditionstraining nicht beeinträchtigt wird und Ihr Tier nicht zu viele Kohlenhydrate in einer einzigen Anlage verbrennt.

Wenn Sie die richtige Behandlung für Ihr Tier auswählen, können Sie zwischen fertig gepressten Pferdeleckereien oder Stücken Obst oder Gemüse auswählen. Aber warum lassen wir unser Pferde nicht selbst behandeln? Das alles mit gesundheitsfördernden und auf Ihr Pferde zugeschnittenen Wirkstoffen in der passenden Grösse für Ihr eigenes Fitnesstraining! Machen Sie sich Ihre eigenen Pferdeleckereien - Welche Inhaltsstoffe sind erlaubt?

Wer selbst Pferdebehandlungen machen will, sollte sich Gedanken darüber machen, welche Inhaltsstoffe er benutzt. Dies ist nicht nur für die Pferdezähne, sondern auch für den gesamten Verdauungstrakt von Nachteil. Häufig wird auch Getreidemehl eingesetzt, das für das Pferd aufgrund der anhaftenden Proteine sehr gesundheitsschädlich ist. Viele gekaufte Leckereien enthalten auch Konservierungsmittel oder andere Zusätze!

Schon eine kleine Portion Frucht kann verarbeitet werden, verkürzt aber in der Regel die Lagerfähigkeit der hausgemachten Pferdeleckereien. Sie können auch leicht verdauliche Haferflocken hinzufügen, ebenso wie Hirse, Amaranth oder andere Samen. Pfefferminz zum Beispiel ist gut für die Atmungsorgane Ihres Pferdes und Hustenmittel, während Brennnesseln gut für eine Frühlingskur sind.

Birken-, Heidelbeerblätter, Spitzwegerich o. Pusteblume lassen sich auch in der Wildnis gut sammeln und bieten eine wohltuende Veränderung in den hausgemachten Pferdeleckereien. Er unterstützt nicht nur das Abwehrsystem Ihres Ponys, sondern sorgt auch für ein gutes Haarkleid und kräftige Zehen. Oder Sie schneiden einen Beutel auf und benutzen den Inhaltsstoff.

Es ist jedoch darauf zu achten, dass alle Inhaltsstoffe so gering wie möglich reduziert werden, damit die Leckereien leicht verarbeitet und gründlich getrocknet werden können. Tipp: Wirklich gute Pflanzenmischungen gibt es zum Beispiel im Pferdeflüster-Shop! Die eine ist eine praktikable Weidemischung, die den Metabolismus Ihres Equipments stimuliert, die andere ist für die Magen-Darm-Flora, die das Magen-Darm-Trakt Ihres Equipments aufbaut.

Die Grundrezeptur für hausgemachte, gesundheitsfördernde Pferdeleckereien enthält überwiegend Haferflocken. Bei der Zubereitung von hausgemachten, gesunden Pferdeleckereien handelt es sich um die folgenden. Es handelt sich um hydrothermal offene Haferkörner, die für das Tier leicht erträglich sind. Sollte der Tee zu stark kleben, können Sie ganz normal mehr Hafermehl hinzufügen, und wenn er zu trocknet, etwas mehr Liquid. Anschließend müssen die Pferdebehandlungen noch einen Tag an der Lüfte austrocknen, bevor Sie sie an Ihr Tier verfüttern kann.

Rezepttipp: Möchten Sie Ihre eigenen Pferde-Leckereien machen? Mit den vorgefertigten Pferdekeks-Backmischungen von Waldfalben ist es noch eindrucksvoller. Alle Inhaltsstoffe sind bereits in einer Trinkflasche verpackt und alles, was Sie tun müssen, ist, etwas zu trinken - Pferdeleckereien selbst zu machen, könnte nicht leichter sein! Wenn Sie möchten, können Sie die Gebäckmischungen auch mit einem kleinen Schimmel versehen lassen, damit Sie die Pferdeleckereien z.B. in herzförmiger Form braten können.

Hinweis: Die Fläschchen können auch einzeln personalisiert werden und sind daher auch eine gute Geschenkidee für Pferdeliebhaber! Sie sollten Ihre hausgemachten Pferdeleckereien nach dem Trocknen so frisch und schwarz wie möglich an der frischen Luft unterbringen. Insbesondere wenn eine Restfeuchtigkeit, z.B. von gebrauchten Früchten o.ä., vorhanden ist, sollten Sie das Pferd innerhalb weniger Tage am besten füttern.

Die Herstellung von Pferdeleckereien selbst ist sehr leicht und für Ihr Tier gesünd! Die Herstellung von Pferde-Leckereien selbst ist überhaupt nicht schwierig und benötigt weniger Inhaltsstoffe und Mühe, als Sie vielleicht denken. Sie können wählen, was in die Leckereien kommt und wie groß sie sein sollen. So können Sie ganz persönlich auf Ihr Tier reagieren und dessen Widerstandsfähigkeit verbessern.

Darüber hinaus ernähren Sie Ihr Tier nicht mit den gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen, die bei anderen Leckereien oft vorkommen. Der Clou: Mit viel Leidenschaft werden hausgemachte Leckereien für das Tier noch einmal so gut geschmeckt! Haben Sie schon einmal versucht, Pferdeleckereien selbst herzustellen und vielleicht ein großartiges Kochrezept fertig zu haben? Obwohl die Spermamänner auf diesem Foto nur leicht angeschnallt sind und für das Tier keine allzu große Beschränkung bedeuten, sprechen doch mehr gegen den Einsatz von Spermamännern als für.

Auch interessant

Mehr zum Thema