Pferdestall Zeche Zollern Dortmund Bövinghausen

Reitstall Zeche Zollern Dortmund Bövinghausen

Die Gaststätte befindet sich auf dem Gelände der Zeche Zollern. Das Bergwerk Zollern in Dortmund. Im ehemaligen Stall befindet sich eine gemütliche Gastronomie.

Gaststätte Pferdestall (Zeche Zollern) - Bövinghausen

Schauen Sie, was Ihre Bekannten über das Gasthaus Pferdestall (Zeche Zollern) ausrichten. Bei der Erstellung eines Kontos können Sie Ihren vertrauten Bekannten und Fachleuten hinterherlaufen, nachsehen, welche Plätze sie Ihnen empfohlen haben, und hier einen Hinweis aufgeben. Hübsche, unkomplizierte und zugleich schicke Grafik. Die Lage an der Zeche Zollern ist toll!

Hochwertige Bürgerküche, die sich inmitten eines schön zubereiteten Bergbaugebietes von regionaler Bedeutung inspirieren lässt.

"Foto Pferdestall" Zeche Zollern in Dortmund

Es ist eine erfolgreiche Exposition von damals bis heute, alles ist sehr gut erläutert, auch ohne Stadtführung. Dabei werden die verschiedenen Etappen der Kohleproduktion gut erläutert. Die 1902 eingeweihten Zechengebäude sind noch sehr gut erhalten. Für den Bau der Zeche wurden keine besonderen Anforderungen gestellt. Ein sehr guter Überblick über die Prozesse unter Tage und den Arbeitsalltag der Bergleute vor ihrem Eintritt.

Die Zeche Zollern liegt im westlichen Dortmund, im Landkreis DO-Bövinghausen und ist heute ein industrielles Museum. Diejenigen, die sich für wirklich schöne alte Industriegebäude und Denkmäler interessieren, sollten diese Zeche auf jeden Fall aufsuchen.

Industriekultur.com

1969, in allerletzter Stunde vor dem Abbruch, wurde die Maschinenbauhalle als erstes Industriegebäude in Deutschland unter Schutz gestellt. Ein Überdenken des Umgang mit dem geschichtsträchtigen Industriedenkmal begann. Im Jahr 1981 wird Zollern II/IV zum Sitz des Westfälischen Technikmuseums. Für ein so originalgetreues Gesamtbild werden in Herne und Gelsenkirchen zwei gleichartige Grubenköpfe demontiert und an der Stätte der bereits auf Zollern II/IV abgebrochenen Grubenköpfe wieder aufgebaut.

Obwohl kommerzielle Nutzung in der Nähe der früheren Zeche die Landschaftsgestaltung mitgeprägt hat, zeugen die früheren Zechen Zollern II/IV noch von den Lebens- und Arbeitsbedingungen in der ersten Jahreshälfte des XV. Jahrh. Das Bergwerk hat die Umgebung geformt. Der Zusammenhang zwischen der Zeche und den umgebenden Ansiedlungen ist noch heute nachvollziehbar.

Der Maschinensaal ist auch ein hervorragendes Beispiel für die technischen und ästhetischen Leistungen des vergangenen Jahrhunderts. Auf dem ehemaligen Bergwerksgelände Zollern II/IV sorgt auch die Ausstattung mit Events, Messen und künstlerischen Elementen für eine lebendige Atmosphäre. Heute, während der Oeffnungszeiten des Bergwerksmuseums, koennen Interessenten diverse Gebaeude mit Dauer- und Sonderausstellungen sowie die umfangreichen Aussenanlagen mit Holzhaeuser und Steinkohlebahnhof besuchen.

Im ehemaligen Stall befindet sich eine behagliche Küche.

Auch interessant

Mehr zum Thema