Pferdezucht Hannoveraner

Hannoveraner Pferdezucht

In der Pferdezucht haben die Stutenlinien eine besondere Bedeutung. Die Bezirksvereinigung Hessen-Süddeutschland im Hannoveraner Verband e.V. mit Sitz und Marketingzentrum im Pferdezentrum Alsfeld stellt sich vor. Wir von Hof Eckhorst züchten Hannoveraner Pferde.

Der Hannoveraner Verein öffnet das Versteigerungsjahr 2018 in Varden.

Zur Sammlung der Versteigerung am Samstag, den 30. Februar 2018 in Verden zählen 105 Reiterpferde und zehn Hengstarten des Jahres 2015, die ab 14.00 Uhr für fast alle Anforderungen ersteigert werden. Der erste Hauptwallach des neuen Jahres ist ein Schwarzwallach von Don Frederic/Escudo (Züchter und Aussteller: Henig Schulze, Tiddische):

Sie tritt als Dressierpferd in die niedersächsische Halle ein und ist ein guter Beleg dafür, dass eine gute Linie sowohl Springpferde als auch Dressierpferde hervorbringt. Friedrich von Nonmphenbrug von Fürst Nonmphenburg / Raphael (Z.: Otto Fuchs, Meineerzhagen, Aussteller: Helmut Fr. von Fircks, München), ein bereits bis zur M. Stufe gewonnener Welpe, tritt mit dem zweiten Platz in die Auktion ein.

Auch andere Tiere werden ein Leistungszertifikat mitbringen, das es ihren künftigen Eigentümern erlaubt, in der nächsten Jahreszeit unmittelbar nachzufahren. In Verden finden neben Dressur- und Springbrettfahrern auch Freizeitreiter und solche, die ihr Nachwuchs von der Pike auf trainieren mochten. Die zehn zweijährigen Hengst sind zum Einreiten und Weiterlernen bereitstehen.

Nach dem Reiten mit der Pferdenummer 52 werden die Deckhengste mit den Kopfziffern 111 bis 120 versteigert. Der Einzug der Versteigerungspferde in ihre Kisten in der Niedersächsischen Halle erfolgt am kommenden Wochenende, also am kommenden Wochenende. Das Training startet am Donnerstag, den 21. Februar, in dem die Tiere in Absprache mit den Kundenbetreuern jeden Tag getestet werden können. Der Beginn der Auktion ist am Samstag, den zwanzigsten Jänner, um 14.00 Uhr.

Hannoversche Meister bei Verden International 2018

"Die " Verden International " ist die Plattform für die jugendlichen Hannoveraner Top-Talente. Es werden die Sieger der Reit-, Dressur- und Springbetriebe bestimmt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Sterne von morgen auf dem Gelaende des Hannoveraner Bundes ihre ersten Erfolgserlebnisse haben. So wurde die Dimaggio/Benetton Dream Tochter Diamond Lady (Z.: Axel Windeler, Verden-Walle) Hannoveraner Meisterschülerin der 4-jährigen Stute und des Wallachs und wurde von David Taylor mit großer Emotion präsentiert.

Der dritte Rang wurde doppelt belegt. Einerseits an den FÃ?rstenball/Rotspon-Sohn FÃ?rst Flulidu (ZÃ?chterin: Iris-Maria Berger, Stuttgart), den die junge Sofia Duprée meisterhaft inszenierte, und andererseits an Little Hollywood v. Livaldon/Wertschatz (ZÃ?chter: Dr. Joachim Adams, Lingen), der von Saskia Silke Kunz prÃ? Der vierjährige Hengst präsentierte sich von ganz besonderem Rang.

Auf dem dritten Rang lag auch der fürstliche Ball-/Tänzersohn FALHANDRO (Züchterin: Madonna Hedberg, Queensland/AUS) mit Janine Drissen. Vizemeister wurde der Prämienhengst Qattroporte von Quantensprungg/Stedinger (Züchter: Burkhard Wahler, Medingen) mit Jose Pedro Baptista. Unter der Leitung von Sensitivity von Fürstenball/Farewell III (Z.: Gaby Heye-Hammerlage, Belm) und der Stute Sanda Köntter wurden die 3-jährigen Stute und der Wallach geführt.

Die Firma ist ein erfolgreicher Kandidat für den Hannover-Preis. Die von Claudia Rüscher vorgestellte San Amour/Christstochter Sarafina (Z.: Walter P. J. Droege, Düsseldorf ) kam mit etwas Distanz auf den zweiten Rang. Vize-Meister war Spaß4ever v. Feedback/De Vito (Z.: Gerd Schweinge, Lastrup). Mit Felix Hilmer konkurrierte der Halb-Bruder der international erfolgreichsten Hengstvereinigung in Warschau.

Hannovers Nachkommen sind in bester Form. Im Springpferde-Wettbewerb überzeugten bereits die Vierteln. Auf dem zweiten Rang standen zwei Pferde: der Kurier- und Contagio-Sohn Mangoon (Züchter: Carsten Müller-Rulfs, Ritterhude), der mit der Züchterstochter Julia Müller-Rulfs antrat, und Davie Jones von Diacontinus/Santini (Züchter: z. B. Zeppelin G Gmünder und Frühjahring, Großefehn) mit Anja-Sabrina Heinsohn.

Noch vor fünf Jahren hatte der Grauschimmel über die Versteigerung in Verden im Maerz den Weg in den Pferdestall von Rainer Schmerglatt eingenommen. Prominente ebenfalls auf dem dritten Platz: Gunfire PJ v. Grey Top/Contender (Z.: Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen) und Patricio Müntes waren im vergangenen Jahr Springpferdesieger der Fünftklässler gewesen.

In der Dressurhalle wurden die letzen Hannoveraner Meister bei "Verden International" gekürt. Vize-Meister wurde Bounty von Benicio/Calypso II (Z.: Hannes Brüning, Ochtmannien), der mit der schwedischen Antonia Öhrstam Bestnoten errang. Letztes Jahr war er als Hannoveraner Vize-Meister der 4-jährigen Reiterpferde Vierter beim Bundesmeister. Den zweithöchsten Wert erreichte Diamond Hit/Royal Diamond Sohn Deduschka Moros (Z.: Wiesbadener Jugendwerkstatt in Wiesbaden ), den Lena Waldmann nachverlegte.

Rampenlicht von der Firma Dr. Martin Donnerhall/Wolkentanz (Z.: Carsten Müller, Neustadt), Höchstpreis bei der Versteigerung in Verden im MÃ??rz 2017, vervollstÃ?ndigte das Top-Trio mit Tessa Frank.

Auch interessant

Mehr zum Thema