Pilz Pferd

Pilzpferd

Schimmelbefall bei Pferden - Therapie von Hautpilzen Es kann jeden betreffen, den Schimmelbefall beim Pferd, denn Schimmelpilze sind in unserer Umgebung allgegenwärtig. Er lebt im Erdreich, in der Gülle, in Pferdebettdecken und auch auf der Oberfläche der Schale. Mit einem intakten Abwehrsystem können die Schimmelpilze einem gesünderen Pferd nicht schaden. Wird jedoch der Pferdekörper abgeschwächt, das Pferd beansprucht oder der angeborene Hautfettfilm beeinträchtigt (z.B.

durch Wäsche mit oberflächenaktiven Mitteln), übernehmen die Krankheitserreger die Kontrolle und der Hautschimmel kann sich ungestört verbreiten.

Häufig tritt die Krankheit ohne erkennbaren Infektionsherd auf, da die Schimmelsporen viele Jahre in der Umgebung des Tieres überdauern. Die Hautpilze sind ärgerlich, langlebig und sehr infektiös, weshalb sofortige Maßnahmen ergriffen werden sollten. Zuerst finden sich kleine abgerundete Hautabschwellungen oder Knoten mit Haar am Pferd. Bei der klassischen Hautpilzbehandlung von Pferden wird eine Reinigungslösung verwendet, die beim Veterinär erhältlich ist.

In Abständen von 3-4 Tagen wird das Pferd immer wieder gewaschen, bis die Bereiche verheilt sind. Alternativ zur Schimmelbehandlung von Pferde können moosartige Pflanzen eingesetzt werden, die eine äußerst wirkungsvolle fungizide Wirksamkeit haben. Das so genannte Leberfleck hat die beste Wirksamkeit gegen Schimmelpilze bei Pferde, entweder als gemahlenes Moos oder als alkoholischer Leberflechtextrakt.

Sie dürfen jedoch nur in verdünnter Form auf dem Pferd verwendet werden. Für die Therapie von Pilzinfektionen bei Pferden ist Dauerhaftigkeit von Bedeutung. Außerdem müssen alle mit dem Pferd in Berührung kommenden Gegenstände wie z. B. Sättel, Zaumzeug, Neckholder, Bettdecken, Reinigungsmittel usw. mit einem Fungizid oder, wenn möglich, mit einer Temperatur von mind. 60° C gereinigt werden.

Es ist für jeden Pferdehalter zu erwägen, warum das Abwehrsystem seines Gepäcks so stark abgeschwächt ist, dass die Champignons in seinem Pferd die Kontrolle übernehmen können. Ist das Pferd in der Rudel oder bei Wettkämpfen gestresst? Die B. mit CRISTALLKRAFT No1 trägt dazu bei, den Metabolismus des Equipments wieder ins Lot zu bekommen und das Abwehrsystem zu stärken. Als erfahrende Reiterin, B-lizenzierte Reittrainerin und Reiterin und Bloggerin für Crystal Power.

Auch interessant

Mehr zum Thema