Rapsöl für Pferde

Raps-Öl für Pferde

Bislang kenne ich nur Sonnenblumenöl und Leinöl in der Pferdeernährung. Gib deinem Pferd unser kaltgepresstes Rapsöl und du wirst sehen, dass es glänzend geliefert wird! ist nicht nur für Ihr Pferd, sondern auch für die Umwelt wertvoll.

Grüner Tierfütterung Tierfütterung Produkte: Rapsöl für die Tierfütterung die Tierfütterung

Rapsöl hat mit 36,7 MJ ME pro kg eine sehr große Energiereserve (dreimal so hoch wie Gerste: 12,8 MJ), die die Futterration von Schwein und Rind erhöhen kann. Aufgrund der hohen Leistungsdichte von Rapsöl wird bei gleichem hohen Futtermittelverbrauch mehr Wärme absorbiert. Die Verfütterung von Rapsöl zu Milchkühe zu einem klar positivem Veränderung des Fettsäurenzusammensetzung von Muttermilch und eine deutliche Steigerung des Streichfähigkeit des Butters.

Begleitmaterialien sowie lebenswichtige Trübsubstanzen, die im kalt gepressten Rapsöl hoch und ausgewogen enthalten sind, wirken sich beim Lebewesen positiv auf den Körper und das Abwehrsystem aus. Darüber hinaus verbindet Rapsöl Stäube in Kornmischungen und reduziert so die Nahrungsverluste und stimuliert eine bessere Nahrungsaufnahme. Unsere kalt gepressten Rapsöl sind im Pferdefütterung ein herausragendes Ergänzungsfutter auf reiner natürlicher Grundlage.

Sie wird ausschließlich 00-Raps weiterverarbeitet, d.h. das Rapsöl erucasäurefrei ist und damit keine schädliche Auswirkung auf den Organisation. Gib deinem Vierbeiner unser kalt gepresstes Rapsöl und du wirst feststellen, dass es an glänzend geliefert wird! Die kaltgepressten Rapsöl für Pferde befinden sich in Kanistern in unterschiedlichen Behältergrößen erhältlich.

Raps-Öl für Pferdefuß? Ausritte, Pferde, Gesundheit des Pferdes)

Wie ich höre, kannst du auch Rapsöl mitnehmen, oder? Wer die Klauen ölen will, sollte ein teueres Fett / Öl verwenden, das für Pferdeklauen konzipiert wurde, denn die Sonnenblumenöle leuchten nur oberflächlich und verwenden nichts anderes. Für einen angenehmen Glanzeffekt auf dem Wettkampf etc. können Sie die Klauen mit einer Halbzwiebel reiben, das gibt einen guten Glanzeffekt und der Strand haftet nicht!

Tatsächlich brauchen Sie die Klauen überhaupt nicht mit Ölen zu betät. Die Pferde müssen in der Lage sein, wirklich feucht und schmutzig zu werden! Benötigen Sie ab und zu strahlende, reine Klauen, z.B. für ein Wettkampf, dann können Sie jedes beliebige Kochöl zugeben. Das ist aber Unsinn für den täglichen Gebrauch. Man spart am meisten bares Geld, wenn man überhaupt kein Ölen und Fetten macht. Das Pferde auf die Wiese bringen über Nacht, dann nimmt der morgendliche Tau die Aufgabe wahr. Man benötigt nur dann Schmierfett, wenn man einen Schnabel hat und es viel regnet. Bei einem Schnabel wird der Schnabel in der Hand gehalten.

Mehr zum Thema