Reiter Rückenprotektor

Rückenprotektor für den Fahrer

Die Rückenprotektoren schützen insbesondere den Rücken des Fahrers. Rückenprotektoren Rückenprotektoren Reitprotektoren Snowboard-Protektoren Motorradprotektoren Reitwesten Wir sind seit Jahren Seriensieger und erreichen Bestnoten in nationalen Protektoren-Vergleichstests im Motorrad-, Ski-, Snowboard- und Pferdesport. Wir als einer der wenigen Anbieter sind in der Lage, eigene Schlagschaumstoffe zu entwerfen und so ein Optimum an Tragekomfort bei gleichzeitiger Schonung zu erreichen. Beste Sicherheit in Verbindung mit höchstem Tragekomfort. Wir sind seit Jahren Seriensieger und erreichen Spitzenergebnisse in international vergleichenden Tests im Motorrad-, Ski-, Snowboard- und Pferdesport.

Warnwesten, Rückprotektoren und Luftsäcke bieten dem Fahrer einen immer besseren Schutz.

Die Thematik des Reiterschutzes war schon immer von Vorbehalten und eventuellen Schreckensszenarien durchdrungen. Obwohl die Mehrheit der Mitfahrer heute Helme ohne Brummen tragen, sind viele Mitfahrer immer noch unnachgiebig beim Schützen ihres oberen Körpers - d.h. der Wirbelsäulen- und Brustkorb. Wenn Sie jedoch auf den Ruecken fallen, kann Ihre Wirbelsaeule tödlich oder dauernd geschaedigt werden.

Bei fehlendem Oberkörperschutz kommt es zu blauen Flecken, blauen Flecken im Bereich des Rumpfes, Rippen- oder Schlüsselbeinbrüchen und im schlimmsten Fall zu WirbelsÃ??ulenverletzungen mit Querschnittlähmung oder gar Tod. Es ist jedoch nachgewiesen, dass es im Sturzfall keinen Weg an Warnwesten vorbeiführt. Natürlich wird es nie ein rundum sorgloses Paket sein, aber aktuell gibt es drei verschiedene Sicherheitswestentypen zur Auswahl: den Rückenprotektor, die klassischste Warnweste ( "Full Protector") und die schützende Weste mit Acetax.

Mit einer Schutzweste wird der Fall beim Einschlag auf den Untergrund, gegen einen Stamm oder ein Obsthindernis abgefedert, weshalb das Anziehen für Militärreiter und Vielseitigkeit jetzt Pflicht ist. Doch selbst bei einem Hobbyreiter, der normalerweise in der Reithalle oder der Reithalle übt oder im Geländefahrzeug unterwegs ist, kann ein gescheitertes Gespann auf einmal Angst haben und den Reiter auf eine bucklige Art und Weise abschießen.

Deshalb verlangen viele Reithallen, dass bei Kindern und Jugendlichen immer ein Schutz des Oberkörpers getragen werden muss. Bei Kindern darf die Schutzweste nie so erworben werden, dass sie mit ihnen wächst! Was nicht passt, ist nutzlos - im Gegensatz dazu. Bei zu kurzer Länge ist der unterere Teil des Rückens nicht genügend durchbrochen. Der Schutzweste oder Vollschutz ist aus Hartschaum oder Kunststoff gefertigt, der bei einigen Modellvarianten in Waben (Paneele) unterteilt ist, um die Bewegung des Fahrers zu verbessern.

Er ist mehrere cm stark und hat eine gleich starke Vorder- und Rückseite. Das gepolsterte Schulter- und Seitenteil ist durch Klettverschlüsse genau auf die jeweilige Fahrergröße und Taille abgestimmt. Bevor Sie kaufen, müssen Sie den Rückenumfang, den Brust- und Hüftumfang messen, um die korrekte Grösse zu bestimmen. Nach EN 13158 gibt es derzeit drei Klassen: die BETA 2000/2009 Stufe 1 Sicherheitsweste für den Basisschutz, die Stufe 2 Sicherheitsweste für mittlere Sturzrisiken und die Stufe 3 Sicherheitsweste für maximale Schutz.

Rückenschützer sind eine gute Wahl. Sie wurden aus dem Motorrad-Sport entnommen und schonen insbesondere die Rückenmark. Eine Schaumstoffverstärkung aus Plastik oder Gel ist entlang der Rückseite befestigt, um Schläge zu absorbieren. Der Vorteil liegt auf der Hand: Rückenschützer sind leicht, der Fahrer hat wesentlich mehr Bewegungsspielraum und Schweißausbrüche. Derzeit werden Rückenschützer in zwei Kategorien nach EN 1621-2 getestet, die jedoch für den Motorradfahrer zutreffen.

Fahrer sollten immer die nächsthöhere Stufe nehmen. Sie enthält Luftkammern, die von einer Druckkartusche im Fall eines Falles in Bruchteilen von Sekunden aufgeblasen werden. Airbagwesten sind nicht nur für den Schutz von Brust und Rucksack, sondern auch für den Schutz von Hals und Hüften geeignet und damit noch besser als eine herkömmliche Warnweste. Außerdem arbeitet die Schutzweste nur mit einer Druckkartusche, die im Fall eines Falles umgehend ersetzt werden muss - was rasch nachlässt.

Auf dem Gelände gibt es keinen ausreichenden Schutzschild, etwa vor dem Treten des Gepäcks. Abhängig von den Bedürfnissen gibt es heute unterschiedliche Schutzsysteme auf dem Weltmarkt, die dem Fahrer einen besseren und besseren Rücken- und Brustschutz ermöglichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema