Reitutensilien für Kinder

Kinder-Reitgeschirr für Kinder

die notwendigen Reitutensilien werden gesammelt. Gefühlsboxen mit Reitutensilien, Sprungkurs für kleine und große Kinder. Beispielhafte Sequenz - glückliche Kinder Die Sitzung mit drei bis vier Kinder umfasst 90 - 120 min und ist in mehrere Etappen unterteilt, da der Wechsel zum Pferde gut vorzubereiten ist. So wird der ganze Prozess von fixen "Ritualen" und Randbedingungen flankiert, die den Kleinen eine strukturelle Orientierung geben. Beim Begrüßen des Gepäcks gibt es einen ersten Kontakt zwischen ihm und dem Söhnen.

Bei der späteren Betreuung des Gepäcks wird die Beziehung zum Tier persönlich mitgestaltet. Das Hufeisen des Hufes selbst zu nehmen, ist ein echtes Zeichen des Vertrauens, denn die meisten Kinder benötigen die Hilfe der Pädagogin. Bei ausreichender Arbeitssicherheit sind auch kleine Kinder erfolgreich (siehe Abb. 1). Laut verschiedenen Kindern ist das Knuddeln und das Beisammensein mit dem Pferde eine der bedeutendsten und schönste Erfahrungen.

Sobald das Tier hinreichend gereinigt ist und alle Anforderungen, die die Reinigung erfüllen kann, erfüllt sind, werden die notwendigen Reitutensilien gesammelt. Jedes Kleinkind achtet auch darauf, dass sein Helm griffbereit ist. Wenn alle gut ausgerüstet sind, beendet sich die Vorbereitung und der Wechsel in die Ausreitphase. Aber auch hier können unzählige Übungsaufgaben am Pferde durchgeführt werden.

Der Reitlehrer wird von den Begleitkindern wie auf dem Kurs unterstützt. Aber auch in der Reitbahn ist Vielfalt für Mensch und Tier von Bedeutung. Die Kinder werden das Tier vor dem Aufstieg wieder begrüssen und dem Tier nach dem Abstieg danken. Das sind kleine Dinge, die den Wandel mitmachen.

Sie tragen auch dazu bei, das Pferde als Einzelperson zu erkennen und zu achten. Am Ende wird das Tier wieder zur Reinigungsstelle geleitet und mitgebracht. Befreie das Tier vom Waage und räume es richtig auf. Die Kinder können sich bis zum naechsten Mal vom Pferde trennen. Die letzte Aktion ist, das Tier in den Pferdestall zu bringen.

Jetzt können die Kinder das Tier eine Zeit lang sehen, bevor es zu seiner Gruppe zurückläuft.

Mehr zum Thema